1:3-Derby-Niederlage gegen Kapfenberg!

runde23ksv201213thumbTrotz eines vielversprechenden Beginns und der schnellen Führung durch Schicker, jubelten am Ende die Obersteirer…

Im SKY-Livespiel musste Coach Paul Gludovatz die verletzten Joachim Parapatits und Sigi Rasswalder vorgeben. Doch unsere Mannschaft startete aggressiv und zielorientiert in die Begegnung mit den Obersteirern, die in den ersten zwei Frühjahrsspielen sechs Punkte einhamsterten. Schon nach vier Minuten die erste Top-Chance für unsere Burschen. Thomas Helly versuchte es aus 25 Metern, doch KSV-Schlussmann Lukse war zur Stelle. In der 9. Minute war es dann soweit! Die Frühjahrstorsperre unserer Blau-Weißen wurde gebrochen. Schwerer Patzer von Schönberger, Rene Schicker schnappte sich den Ball und zog in den Strafraum. Mit seiner ganzen Routine schupfte er das Leder an Lukse vorbei ins lange Eck und konnte erstmals jubelnd abtreten. Fünf Minuten später der nächste Aufreger. Wieder war Schönberger beteiligt. Der Kapfenberger-Abwehrspieler brachte Helly zu Boden, doch der Pfiff von SR Eisner blieb, zum Entsetzen aller auf der Betreuerbank und in den Fanreihen, aus. Glück für die Schmidt-Elf. 18. Minute, erstmals klopfte der KSV kräftig beim Tor von Rindler an. Kapitän Elsneg übernahm einen Querpass direkt und setzte seinen Abschluss an die Stange. Danach eine ähnliche Aktion auf der Gegenseite. Thomas Hopfer ließ Standfest alt aussehen und sein wuchtiger Abschluss streifte die Außenstange. Es ging Schlag auf Schlag. Die Kapfenberger näherten sich dem Ausgleich. Nach vergebenen Chancen von Elsneg und Wolf gelang eine Minute vor dem Halbzeitpfiff der Treffer. Christian Goller brachte den heranstürmenden Wolf im Strafraum hart zu Fall. Klare Entscheidung – Elfmeter! Micic ließ sich die Chance nicht nehmen und schoss mittig zum Ausgleich. Ein ansehnliches Derby zur Pause, der Spielstand ist dem Spielverlauf angemessen. 

Mit dem Selbstvertrauen vom späten Ausgleichstreffer in Hälfte eins kamen die Obersteirer aus der Kabine. Nicht einmal fünf Minuten gespielt, gab’s für unsere Mannschaft eine kalte Dusche. Der starke Elsneg setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und schloss trocken zur Führung des KSV ab. Doch Rindler & Co ließen die Köpfe nicht hängen, schnelle Konter brachten die Kapfenberger-Hintemannschaft zu Schwierigkeiten. 56. Minute, nächste Top-Chance von Helly. Unser Stürmer konnte sich gut lösen und lief alleine auf den Kasten von Lukse zu. Doch dieser verhinderte mit einem tollen Reflex den Ausgleich. Auch ein Schicker-Schuss aus kurzer Distanz blieb in der Folge ungenützt. Gludovatz brachte für die letzten 20 Minuten mit Tsoumou einen weiteren Stürmer und ordnete frühes attackieren an – doch die große Chance blieb aus. Fünf Minuten vor Schluss dann die Entscheidung. Nach einem Eckball konnte Rindler einen Kopfball nicht festhalten und leistete damit eine unfreiwillige Vorlage für Ronivaldo, der aus kurzer Distanz mit dem 1:3 für klare Verhältnisse sorgte. Somit verlor unsere Mannschaft auch das dritte Spiel im Frühjahr. Schade, denn nach dem Super-Start hatte man es verabsäumt die Führung auszubauen und machte die Kapfenberger stark, die mit Fortdauer des Spiels immer stärker wurden.


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde23ksv201213{/gallery}