3:0-Auswärtssieg im Steirer-Derby gegen Kalsdorf!

SCKHTBTore von Rotter, Kröpfl und Tadic ebneten den Weg zum achten Saisonsieg…

Die Hausherren gingen stark dezimiert in die Begegnung. Neben den gesperrten Leistungsträgern Fischer, Miedl und Otter fehlten auch die Ex-Hartberger Hopfer und Tauschmann. Gleich zu Beginn verhinderte Keeper Weissenbacher eine frühe TSV-Führung. Nach rund 15 Mnuten  verfehlte ein Tadic-Schuss (nach Zink-Flanke) das Tor knapp. Auch in der nächsten Chance hatte Bomber Dario Tadic die Beine im Spiel. Sein Freistoß fand aber nicht den Ausgang, der Kopfball von Mislov ging knapp daneben. Etwas kurios kam der Führungstreffer unserer Blau-Weißen nach 33 Minuten zustande. Zuerst verlängerte ein Kalsdorfer einen Corner des TSV, der Klärungsversuch eines Abwehrkollegen landete bei Thomas Rotter. Von unserem Innenverteidiger sprang das Leder danach in den Kasten. Kurioser gehts fast nicht. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Florian Faist im Hartberger-Tor bei einem Schuss aus spitzem Winkel keine Probleme. Die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn war chancenarm und unaufregend. Erst danach wurde es wieder gefährlich. Bei einem Kröpfl-Schuss vom 16er hatte Tormann Weissenbacher keine Probleme (’60). Das Wetter im Süden von Graz war für ein Offensivfeuerwerk auch nicht gerade förderlich. Immer mehr Nebel hängte im Kalsdorfer Sportzentrum. Der TSV hatte das Spiel unter Kontrolle. Aber den Sieg klar machen, konnten unsere Jungs erst in der 81. Minute. Eine wunderschöne Kombination über mehrere Stationen. Doppelpass zwischen Kröpfl und dem wieder genesenen Dani Gremsl, der Ball landete bei Kapitän Sigi Rasswalder, dieser bediente wiederum Christoph Kröpfl, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und mit einem schönen Schuss ins lange Eck die Entscheidung herbeiführte. Fünf Minuten vor Ende durfte sich auch Torjäger Dario Tadic zum bereits 15. Mal in die Schützenliste eintragen. Nach einer Flanke von rechts, konnte der SCK-Schlussmann einen Gremsl-Kopfball noch abwehren, doch Tadic stand, wo ein Stürmer stehen muss und staubte zum 3:0-Endstand ab.  

 


Trainer Philipp Semlic: „Nach der Niederlage in Steyr waren wir auf Wiedergutmachung aus. Das ist uns auch gelungen. Wir haben Chancen vergeben, dann aber das 1:0 durch Thomas (Anm.: Rotter) gemacht. Folglich konnten wir den Sack nicht zumachen, hatten aber das Spiel unter Kontrolle und hätten jederzeit zulegen können. Gegen Ende der Partie sind uns dann noch zwei Treffer gelungen. Vor allem das zweite Tor haben wir schön herausgespielt. Der Sieg war wichtig. Jetzt stehen noch zwei schwierige, aber tolle Spiele im eigenen Stadion am Programm. Wir freuen uns schon auf den Kracher am Freitag gegen Stadl-Paura!“


 

SC Copacabana Kalsdorf 0:3 (0:1) TSV Prolactal Hartberg 

Sportzentrum Kalsdorf, 350 Zuseher, SR Hasanovic (Stmk.)
Tore: Rotter (33.), Kröpfl (81.), Tadic (85.)
Gelbe Karten: Zuna, Sedolli bzw. Siegl, Heil

TSV Line-up: Faist – Salentinig (87., Ilic), Rotter, Gollner, Rasswalder – Siegl, Heil (78., Gremsl), Mislov, Kröpfl – Tadic, Zink (62., Lembäcker). Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic

 


 

SCKHTB Endstand

SCKHTB

Foto: (c) Richard Purgstaller