4 Heimspiele, 0 Tore – Jetzt wird’s eng!

runde27fclustenau201112thumbIm direkten Duell konnte man auch in Überzahl den Ball nicht im Tor unterbringen – 0:3…

Ein Abstiegsduell mit Brisanz auf beiden Seiten. Es wurde alles versucht um perfekt vorbereitet in dieses Spiel zu starten! Der FC Lustenau reiste schon vorher in die Steiermark und der TSV kasernierte die Mannschaft 1 Tag lang in Waltersdorf in einem Hotel. Kurt Garger musste auf Manuel Prietl (Gelb-Rot Sperre) verzichten. Es gab nur eine Taktik für die Hartberger. Siegen oder Fliegen, 90 Minuten Vollgas! In der ersten Halbzeit merkte man wie willig die Mannschaft ist, sehr fokussiert und konzierte ging man von der 1. Minute an die Sache heran, aber das nötige Glück nicht erzwingen konnte. Das sich auch im Spielverlauf spiegelte: Anfangs ein taktisch geprägtes Spiel mit einem Mittelfeld-Geplänkel und einer Fülle von Eckbällen für den TSV, die aber allesamt nichts zählbares brachten. Der TSV kommt dem Kasten von Andreas Lukse immer näher: Nach einem Lustenau-Corner startet Salihovic einen Konter, aber der entscheidende Querpass war zu durchsichtig. Die Vorarlberger bleiben weiterhin harmlos. Viele Abspielfehler auf beiden Seiten. Das spielt natürlich die Nervosität und auch Unsicherheit mit. Ein Fehler heute könnte ganz bitter für den jeweiligen Verein enden. Erste tolle Aktion der Hartberger. Nach einem Freistoß von Edmir Adilovic kommt Lukas Mössner zum Kopfball. Geblockt. Luca Tauschmann mit dem Nachschuss. Die Lustenauer klären den Ball aber gerade noch zu Stefan Rakowitz. Der haut von der Strafraumgrenze einfach mal drauf. Lukse klärt mit aller Mühe geradenoch zur Ecke. Diese bringt dann nichts ein. 41. Minute gute Aktion von Fucek. Nach einer guten Körpertäuschung geht sein Schuss knapp am Kreuzeck vorbei. Kurz danach startet Salihovic einen Sturmlauf war an Freund und Feind vorbei nur noch Lukse vor ihm, aber Vucur zieht an der Strafraumgrenze die Notbremse und sieht Rot! Man möchte glauben, dass es ein Vorteil für die Hartberger werde, aber es sollte noch ein Riesenrückschlag werden. Freistoßspezialist Adilovic ging zum Freistoß. Er hebt gut den Ball aufs Tor und Lukse muss eine Glanzparade ins rechte untere Eck auspacken. Den Nachschuss kann Lukas Mössner aus sehr aussichtsreicher Position einfach nicht im Tor unterbringen. Außennetz. Bitter für den TSV. Das Tore schießen ist im Frühjahr ein Problem, vor allem in diesem wichtigen Spiel konnte man aus 4 Topchancen in der ersten Halbzeit keinen Volltreffer landen. Lustenau mit einem Doppeltausch zur Halbzeit. Sie spielen auf alles oder nichts. Und es ging auf. Es wurde bitter. Die Hartberger Defensive schläft beim Pass zu Holzmann. Der nimmt Maß und haut den Ball mit links ins lange Eck. Und das in Unterzahl. 1:0 führt der FC Lustenau (’49). Die Hartberger gaben nicht auf! 57. Minute: Schöner Pass in die Tiefe von Robert Strobl zu Admir Salihović. Er umspielt einen Gegenspieler und scheitert dann an Andreas Lukse. Im Gegenzug dreht Holzmann nach einem Tauschmann-Foul den darauffolgenden Freistoß gekonnt über die Mauer ins Tor! 0:2. Kalte Dusche für den TSV. Lustenau mit 100%iger Chancenauswertung. Schade! Die Hartberger versuchen es mit dem Mut der Verzweiflung. Es will aber nicht recht gelingen. Die Hausherren kommen kaum gefährlich vor das Gäste-Tor seit man in Überzahl ist. In der Schlussphase noch das dritte Tor für Lustenau: Schönes Tor von Teurezbacher! Der kleine Wirbelwind der Lustenauer nagelt den Ball mit einer unhaltbaren Flugbahn per Freistoß ins Tor. Jürgen Rindler fliegt umsonst durch die Luft. Die Entscheidung. 3:0 für die Lustenauer. Bitterer Rückschlag für die Hartberger im Abstiegskampf, aber aufgegeben wir nur ein Brief, gekämpft wird bis zum Schluss. Am Dienstag schon die Chance zur Wiedergutmachung! Zuhause gegen den FC BW-Linz wird die Mannschaft alles versuchen wieder Boden gut zu machen! Daher liebe TSV-Fans unterstützt unsere Mannschaft in dieser schwierigen Zeit!


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde27fclustenau201112{/gallery}