6:1-Kantersieg über den FC Lustenau!

runde31fcl201213thumbIn einem tollen Spiel mit einer super Chancenauswertung fuhr der TSV Lopocasport Hartberg den höchsten Saisonsieg ein…

Rund vier Stunden vor dem Spiel erreichte den Verein die Nachricht der Lizenz-Verweigerung in erster Instanz. Doch Obmann Franz Grandits blickte positiv in die Zukunft: „Ich bin hunderprozentig davon überzeugt, das wir die Lizenz bekommen und der TSV Hartberg kommende Saison in der „Heute für Morgen“-Erste Liga spielen wird!“

Aber nun zum Sportlichen. Paul Gludovatz veränderte seine Formation an vier Positionen. Unsere Mannschaft machte von Beginn an ordentlich Druck und konnte nach 13 Minuten erstmals jubelnd abtreten: Nach einer Schicker-Ecke riss ein Kozissnik-Schuss etwas ab, der Ball landete bei Christian Goller, der per Kopf ins lange Eck zu seinem ersten Saisontor einnetzte. In der 22. Minute vergab Aydogdu die Chance auf den Ausgleich, doch sein Schuss ging nur an die Stange. 35. Minute, zweite Chance, zweiter Treffer für den TSV. Wieder leistete Peter Kozissnik mit einer Flanke die Vorarbeit, aber diesmal vollendete Joachim Parapatits mit einem schönen Hechtkopfball die Offensivaktion zum 2:0. Vier Minuten später, Tor Nummer drei für unsere Blau-Weißen. Goller mit einer weiten Flanke in den Strafraum, FCL-Goalie griff daneben und Simma, der Schicker deckte, bekam den Ball auf den Kopf. Das runde Leder sprang ins eigene Tor. Kurioser Treffer zum 3:0. Kurz vor der Pause fand noch Karatay eine Möglichkeit vor, doch sein Schuss ging am langen Eck vorbei. Zur Pause also eine klare Führung für die Gludovatz-Elf, obwohl der Spielverlauf recht ausgeglichen war, machte die Effizienz von Goller & Co. den Unterschied. 

Der TSV startete wieder stark in die zweite Hälfte. In der 49. Minute die erste vergebene Chance. Nach einer Schicker-Ecke verpasste der Kopfball von Tauschmann das Tor nur knapp. Nur drei Minuten später der nächste Treffer. Wieder eine Ecke von Schicker, Tauschmann verlängerte den Ball zu Goller, der zur 4:0-Führung einköpfte. Danach versuchte es Sigi Rasswalder einmal, und zog nach gewonnenem Zweikampf gegen Simma ab, doch Gacevski konnte abwehren. Zellhofer dribbelte unbedrängt durch die TSV-Hintermannschaft in den Strafraum und sein Schuss passte genau ins lange Eck zum FCL-Ehrentreffer (’63). Der TSV verlegte sich aufs kontern und zu Beginn der Schlussviertelstunde klingelte es erneut. Konter über Tieber, der das Spielgerät Schicker weitergab, der zu Rossmann spielte und den Ball sehenswert retour in die Gasse bekam und ohne Probleme ins lange Eck einnetzte. 5:1 – sehenswerte Aktion! Vier Minuten später war es wieder Schicker, der mit einem stark getretenen Freistoß Gacevski unter Druck brachte. Der FCL-Schlussmann konnte gerade noch an die Latte wehren. 86. Minute: Nach einer Schicker-Rasswalder-Kombination landete der Ball bei Michi Tieber, der aus der Drehung mit einem satten Schuss ins lange Eck zum 6:1 einnetzte. 

Der TSV Lopocasport Hartberg feierte den höchsten Heimsieg der Saison mit einer starken Leistung und vor allem noch stärkeren Chancenauswertung. Am Freitag geht’s zum Steirerderby nach Kapfenberg, wo man die tolle Serie von fünf Spielen ohne Niederlage fortsetzen möchte.

Christian Goller: „Heute ist der Knoten geplatzt, wir sind seit fünf Spielen ungeschlagen. Es ist schön, dass ich heute zwei Tore gemacht habe. Wichtig sind aber die drei Punkte.“ 

Rene Schicker: „Am wichtigsten war der Sieg in Lustenau, seitdem sind wir befreit. Wir haben heute gezeigt, dass wir gut Fußball spielen können. FC Lustenau ist eine gute Truppe, wir können echt stolz sein auf uns.“


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde31fcl201213{/gallery}