Achtelfinale! Knapper 1:0 Sieg bei Union Gurten!

Der TSV Egger Glas Hartberg steht im Achtelfinale des Uniqa ÖFB Cup. Mit einem 1:0 Erfolg auswärts bei Union Gurten spielte sich die Mannschaft von Kurt Russ in die Runde der letzten 16. Ein großes Kompliment an die Gastgeber, die dem klaren Favoriten mit einer starken Leistung das Leben schwer gemacht haben. Das Goldtor erzielte Noel Niemann in der 50. Minute.


Die ersten 30 Minuten verliefen ausgeglichen und ohne wirkliches Highlight. Hartberg hatte mehr Spielanteile, Gurten allerdings mit der ersten Gelegenheit im Spiel, doch Sallinger konnte nach einer schönen Kombination über Burghuber und Wimmleitner mit einer Fußabwehr zur Ecke klären (11′).  Bis zur ersten großen TSV-Chance dauerte eine halbe Stunde. Dann kam der Ball über mehrere Stationen zu Gabriel Lemoine, doch der Schuss des Belgiers aus kurzer Distanz landete knapp neben dem Tor (31′).

In der Pause brachte Kurt Russ mit Noel Niemann und Jürgen Heil zwei frische Kräfte und das machte sich gleich bezahlt. Die erste Gelegenheit ließ nicht lange auf sich warten. Niemann mit dem Zuspiel auf Avdijaj, der den Ball aus gut 10 Meter aber über das Tor beförderte (47′). Kurz darauf dann endlich die Führung für die Oststeirer. Nach einem abgeblockten Schuss von Horvat landete der Ball bei Niemann, der das Spielgerät zum 1:0 über die Linie beförderte (50′). In der 56. Minute die nächste Großchance für die Gäste. Tadic mit dem „Stanglpass“ auf Lemoine, der das Leder aber aus kurzer Distanz nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Schade! In der Schlussphase war TSV-Torhüter Sallinger bei einem Gurten-Freistoß zur Stelle (84′). Im Gegenzug klärte Goalie Wimmer einen gefährlichen Tadic-Distanzschuss zur Ecke. Die letzte Möglichkeit hatten wieder die in pink spielenden Gäste! Doch erneut klärte Wimmer den Tadic-Schuss (90′). Dann war Schluss! Schiedsrichter Spurny beendete nach 95 Minuten das Spiel und der TSV Egger Glas Hartberg ist eine Runde weiter.


Stimmen zum Spiel:

Kurt Russ (Hartberg-Trainer): „Es ist das von uns erwartet schwere Spiel geworden. Wir haben es zu Beginn nicht geschafft, das wichtige Tor zu machen. Dies hätten wir gebraucht, um ruhiger zu werden. Und wenn man nur 1:0 führt, dann ist klar, dass der Gegner am Ende auch mehr riskiert. Wir hatten zwei oder drei super Chancen auf das 2:0, das ist uns nicht gelungen. Deshalb war es bis zum Schluss spannend. Aber im Cup zählt nur das Weiterkommen und das ist uns heute gelungen.“

Raphael Sallinger (TSV-Torhüter): „In den ersten 45 Minuten haben wir gesehen, was es für ein Cupfight werden kann hier in Gurten. Dass es nicht leicht wird, das wussten wir. In der zweiten Halbzeit sind wir dann super aus der Kabine gekommen und haben das Spiel in den Griff bekommen. Gurten hat dann am Ende noch einmal alles versucht, aber ich denke vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit sind wir auf jeden Fall verdient weiter.“

Noel Niemann (Torschütze): „Wir wussten von Anfang an, dass es ein sehr schwieriges Spiel wird. Der Platz ist eng und klein, der Gegner schwer zu bespielen. Da war uns klar, dass wir viel Geduld brauchen. Im Cup reicht ein 1:0 um weiterzukommen und wir haben diese Pflichtaufgabe erfüllt.“


UNIQA ÖFB Cup 2021/22 | 2. Runde | Dienstag, 21. September 2021

Union Raiffeisen Gurten 0:1 (0:0) TSV Egger Glas Hartberg

Park21-Arena, Gurten | SR Spurny (Wien) | 650 Zuseher

Zusammenfassung: Highlights #GURHTB

Tore:
0:1 Niemann (50.)

Gurten: Wimmer, Reiter (c), Schnaitter, Moser (64./Öhlböck), Zirnitzer (76./Tischler), Burghuber, Schott, Bauer (74./Przybylko), Keuzer, Wirth, Wimmleitner

Hartberg: Sallinger – Kainz, Rotter, Sonnleitner, Steinwender (46./Niemann)(80./Schantl), Kofler – Erhardt (46./Heil), Horvat – Avdijaj (66./Belakovic) – Lemoine (66./Schmerböck), Tadic (c)

Gelbe Karten: keine bzw. Rotter

Fotos: Gepa Pictures | TSV Hartberg