Anstoß für soziale Gerechtigkeit

Der TSV Prolactal Hartberg macht sich stark für Solidarität und sozialen Zusammenhalt in den fairplay Aktionswochen 2020


Im Oktober finden europaweit die 21. Aktionswochen für Vielfalt im Fußball statt. In Österreich setzen Fußballvereine, Fans und Initiativen von 8. bis 25. Oktober wieder starke Zeichen. 2020 ist das Schwerpunktthema #Solidarität und wie der Sport dazu beitragen kann, soziale und ökonomische Ungleichheiten zu überwinden. Auch der TSV Prolactal Hartberg ist heuer wieder mit dabei.

Die Aktivitäten in Österreich werden von der fairplay Initiative organisiert und koordiniert, in Kooperation mit dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) und der Österreichischen Fußball-Bundesliga (ÖFBL).

#Solidarität!

Vereine, Fans, Spieler und Spielerinnen, Trainer und Trainerinnen, Funktionäre und Funktionärinnen sind dazu aufgerufen, für Solidarität und gegen Ausgrenzung im Stadion und in der Gesellschaft einzutreten. Krisen wie die COVID-19-Pandemie schärfen das Bewusstsein füreinander, aber verschärfen auch die sozialen und ökonomischen Unterschiede. Der Fußball kann diese überbrücken, was angesichts der prekären Lage vieler Menschen, aber auch vieler Sportvereine, aktuell besonders wichtig ist.

Der TSV Prolactal Hartberg setzt sich für ein solidarisches Miteinander ein und setzt bei den Auswärtsspielen in Gmünd (Cup) und Innsbruck (Liga vs. WSG Tirol) ein Zeichen für soziale Gerechtigkeit. Kapitän Rene Swete wird in beiden Spielen die fairplay Kapitänsschleife tragen.

Fußball für sozialen Zusammenhalt

Denn der Fußball soll ein Ort ohne Ausgrenzung sein, über alle Grenzen hinweg: soziale, ökonomische, nationale, ethnische und geschlechtliche. Das zeigt der jährliche Einsatz der vielen, vielen Vereine an den fairplay Aktionswochen.

Mehr Infos hier:

www.fairplay.or.at

 

#fairplayaktionswochen #Solidarität #FußballOhneAusgrenzung