Aufholjagd belohnt – 2:2 gegen den FC Liefering!

JubelTSVLieferingNach einem frühen 0:2 Rückstand sorgte Günter Friesenbichler mit seinem Doppelpack für ein Happy-End…

In der 15. Runde der „Heute für Morgen“ Erste Liga war der FC Liefering zu Gast in der Oststeiermark. Die blutjunge Truppe von Jungbullen-Coach Peter Zeidler versuchte gleich zu Beginn unsere Mannschaft unter Druck zu setzen und erwischte den TSV in der Anfangsphase eiskalt. Durch das aggressive und spielfreudige Auftreten gelang den Salzburgern nach sechs Minuten bereits die Führung. Nachdem Vasilic mit einem Foul Quaschner zu Fall brachte, entschied SR Lechner auf Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte der Routinier Mario Konrad zur Führung. Nachdem Roman Ostojic (ersetzte den Gesperrten Lukas Waltl) einen Schuss des starken Kovacec entschärfen konnte, kam es für den TSV noch dicker und nach elf Minuten stand es schon 0:2. Rasner schickte Quaschner auf die Reise, der noch einmal querlegen wollte. Luca Tauschmann rutsche in die Hereingabe und der Ball päppelte unglücklich ins eigene Tor. Die Lieferinger machten vor allem über links enormen Druck, immer wieder war es Kovacec der Angriffe einleitete, doch in der Folge fehlte der letzte Pass oder Schlussmann Ostojic spielte aufmerksam mit. Unsere Blauweißen steckten nicht auf und wurden in der 36. Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Matthias Hopfer leitete eine schöne Kombination ein. Sein Namensvetter Thomas Hopfer mit dem „Stangler“ zur Mitte, unser Goalgetter in Person Günter Friesenbichler war zur Stelle und brachte das Spielgerät im Rutschen im Tor unter. Unsere Mannschaft roch Lunte und versuchte sogar noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen, doch ein Mislov-Schuss ging klar übers Tor.

Die Friesenbichler-Elf kam stark aus der Kabine und hatte kurz nach Wiederbeginn eine Riesenchance! Eine Flanke von Miodrag Vukajlovic ging an Freund und Feind vorbei und landete bei Peter Zulj. Unsere #17 übernahm direkt und traf nur den auf der Linie rettenden Gugganig. Schade! Unsere Mannschaft attackierte früher und versuchte schneller umzuschalten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 55. Minute verpasste ein Kovacec-Schlenzer das lange Eck, kurz darauf wieder der Ex-Paschinger – diesmal fand er in Roman Ostojic seinen Meister. Jan Zwischenbrugger zündete den Turbo auf der rechten Seite überlief drei Spieler, seine Hereingabe verpasste Günter Friesenbichler um Millimeter. Die Lieferinger verlegten sich aufs Kontern. Eine Vasilic-Flanke riss völlig ab und landete auf der Latte! Beinahe wurde Thomas Dähne überrascht (’64). Der FC Liefering versuchte die Führung über die Zeit zu bringen, doch in der 89. Minute zeigte SR Lechner nach einem Handspiel von Wolfgang Mair auf den Elfmeterpunkt. Günter Friesenbichler schnappte sich das Leder und verlädt Dähne souverän zum erlösenden Ausgleich für den TSV Hartberg.

Somit konnte man den Salzburgern einen Punkt abknöpfen und endlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren. Nach großen Problemen in der Anfangsphase konnte man noch vor der Pause verkürzen und vor allem aufgrund der zweiten Hälfte war das Untentschieden verdient. Somit hält unsere Mannschaft bei 19 Punkten und rangiert am 6. Tabellenplatz. Next Stop: Freitag, 1.11. im Ländle gegen Altach.


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde15liefering201314{/gallery}