Auftakt nach Maß – Souveräner 2:0-Auswärtssieg in Weiz!

Weiz HTB 1617 11Unsere Blau-Weißen präsentierten sich bärenstark und sehr dominant…

Beim Auftaktspiel der Regionalliga-Mitte Saison 2016/17 im Weizer Siemens Energy Stadion übernahmen die Jungs von Hölzl/Semlic sofort das Kommando und waren ab der 1. Minute spielbestimmend. Nach einer schönen Kombination über Mislov und Tadic über die linke Angriffsseite kam Jürgen Heil im Zentrum zum Kopfball, der Weiz-Tormann Harrer keine Probleme bereitete (‚6). Wenige Minuten später war es wieder Heil, der nach einem Pass in die Tiefe im Strafraum bei einem Pressball die Chance hatte. 13. Minute, „klemperte“ das Gehäuse. Dario Tadic traf die Stange. Eine weitere Minute später eröffnete Gollner das Spiel mit einem langen Ball, Kevin Vaschauner lief alleine auf den Tormann, bliebe aber hängen, Riesenchance. Die Weizer können sich nur ganz selten aus der eigenen Hälfte befreien. Der TSV ließ Ball und Gegner richtig gut laufen. Eine Bilderbuch-Aktion gab’s nach rund einer halben Stunde: Gollner und Mislov mit dem Spielaufbau, Kröpfl nahm sich Mut und Herz, dribbelte durch die Weizer Defensive und setzte den Schuss von der Strafraumgrenz denkbar knapp über den Weizer Kasten, schade! In der Folge gab’s ein paar Minuten wo die Weizer etwas aufkamen. Ex-Hartberger Danijel Prskalo kam bei einem Konter an das Leder, sein Querpass bei zwei gegen zwei auf Durlacher fiel zu schwach aus. In der 36. Minute setzte ein weiterer Ex-Blau-Weißer seine altbekannte Waffe ein. Thomas Hopfers Distanzschuss schrammte doch deutlich am Tor vorbei. Bei einer gefährlichen Kröpfl-Flanke nach einem Eckball, schrammten Freund und Feind vorbei und somit ging’s mit einem 0:0 in die Pause.

Auch nach Wiederbeginn ging’s in gleicher Tonart weiter. Immer wieder war es Christoph Kröpfl der über links Dampf machte, Jürgen Heil übernahm die perfekte Flanke mit dem Kopf und setzte das Spielgerät hauchdünn neben das Tor. Nächste Topchance vergeben. Es war nur eine Frage der Zeit wann der erlösende Treffer fiel. 51. Minute, Flanke des starken Jürgen Heil, der aufgerückte Thomas Rotter nickte zur TSV-Führung ein. Fünf Minuten später wurde die Weizer durch Koca gefährlich, doch seinen Schuss rettete die TSV-Hintermannschaft vor der Linie. Kröpfl prüfte wieder Harrer, diesmal mit einem Distanzschuss, der ihm Probleme bereitete (’58). Zehn Minuten später zeichnete sich Sascha Harrer, seines Zeichen Keeper des SC Weiz, erneut aus. Nach einem Gemetzel kam Roko Mislov zum Schuss, scheiterte. Während sich bei den Hausherren der eine oder andere Krampf bemerkbar machte, drückten unsere Jungs unbeirrt weiter auf den Entscheidungstreffer, de in der 73. Minute dann auch fiel. Angriff über Kröpfl und Zink, Letzterer mit der gefühlvollen Flanke auf Dario Tadic. TSV-Bomber vom Dienst ließ sich die Chance nehmen und knallte das Leder mit dem Fuß ins Eck. Drei Minuten später hätte er sein Torkonto bereits erhöhen können, nach einem Pass in die Tiefe, lief Tadic alleine auf Harrer zu, der rechtzeitig den „Tunnel“ zumachte und die Möglichkeit zu Nichte machte. Ein Volleyschuss von Kapitän Durlacher auf engsten Raum, verpasste sein Ziel und war die letzte nennenswerte Aktion.

Der TSV Prolactal Hartberg feierte einen verdienten, souveränen Auftaktsieg nach einer starken und dominanten Leistung. 90 Minuten hielt man das Tempo hoch, spielte einige Chancen heraus und ging als klarer Sieger vom Platz. Nach dem Spiel gab’s die Welle und den Jubel in isländischer EM-Manier vor der Haupttribüne mit den vielen, rund 200 mitgereisten Hartberg-Fans, „Hu, Hu, Hu“.


Stimmen zum Spiel im YouTube-Channel TSV TV

Interview Christoph Kröpfl

Interview Philipp Semlic 


SC Weiz 0:2 (0:0) TSV Prolactal Hartberg
Siemens Energy Stadion Weiz, 500 Zuseher
Tore: Rotter (51.), Tadic (73.)
Gelbe Karten: Keine bzw. Salentinig, Siegl

TSV Line-up: Faist – Salentinig, Rotter, Gollner, Rasswalder – Heil (64., Zink), Mislov, Siegl (74., Lembäcker), Kröpfl – Vaschauner (85., Ilic), Tadic. Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic

 

Weiz HTB 1617 11

Weiz HTB 1617 13

Weiz HTB 1617 2

Weiz HTB 1617 3

Weiz HTB 1617 4

Weiz HTB 1617 5

Weiz HTB 1617 1

Weiz HTB 1617 8

Weiz HTB 1617 10

Weiz HTB 1617 12