Aus Nationalteamkollegen wurden Trainerkollegen – Zu Gast bei der Admira!

Das Duell mit dem Lieblingsgegner in der Bundesliga ist auf der Trainerbank ein sehr spezielles…


Spielinfos:

8. Runde Admiral Bundesliga 2021/2022
FC Flyeralarm Admira – TSV Egger Glas Hartberg
18. September 2021 – 17:00 Uhr
BSFZ-Arena – Südstadt, Maria Enzersdorf

Schiedsrichter: Andreas Heiß
Assistenten: Anel Beganovic, Stefan Gamper
4. Offizieller: Florian Jäger
VAR: Alan Kijas, Michael Obritzberger


Teamnews: Sieben der bisherigen acht Punkte holte unser TSV gegen die deutlich größeren Klubs wie Rapid, LASK und WAC. Letzten Samstag gewann die Russ-Truppe in Wolfsberg. Nach dem Transfer-Wahnsinn Balsam auf die Hartberger Seele. Zudem machte der Offensivauftritt von Belakovic, Avdijaj & Co. Lust auf mehr. Nun soll es auch gegen Mannschaft in Reichweite mit vollen Erfolgen klappen. Der TSV ist aktuell die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Die Auswärtsstärke wollen unsere Blau-Weißen auch beim „Lieblingsgegner“ der Liga fortsetzen. Acht der zehn Spiele gegen die Niederösterreicher wurden gewonnen. Eine entscheidende Rolle könnten dabei auch die beiden TSV-Urgesteine einnehmen. Bomber Dario Tadic traf in seiner Karriere bislang gegen keinen Verein so oft wie gegen die Admira. Innenverteidiger Thomas Rotter traf in der Bundesliga bereits sieben Mal für seinen TSV Hartberg. Alle Tore erzielte der 29-Jährige nach Standards. Dreimal traf er gegen den Samstag-Gegner. Viel Hoffnung und Vorfreude im TSV-Lager, der gute Weg der letzten Spiele soll fortgesetzt werden, dafür bedarf es aber wieder einer sehr starken, geduldigen und konzentrierten Leistung. FORZA TSV!


Gegnerinfos: Die Admira hat nach den vielen Trainerwechseln seit Sommer eine echte rot-weiß-rote Legende auf dem Cheftrainersessel sitzen.  Rekord-Nationalteamspieler Andreas Herzog ist der neue starke Mann in Maria Enzersdorf. Sein „Co“ ist mit Michi Baur auch kein Unbekannter.  Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit mit TSV-Cheftrainer Kurt Russ. Das Trio blickt auf eine gemeinsame Zeit im Nationalteam zurück, „Herzerl“ und „Kurtl“ waren sogar Zimmerkollegen. Am Samstag versuchen sie jeweils für ihre Mannschaft das beste rauszuholen. Auch die Admira hält – wie unsere Hartberger – bei acht Punkten. Zuletzt gewannen die Südstädter bei Rapid 2:1. In der Sommertransferperiode kehren mit Ebner und Zwierschitz zwei Routiniers zurück zu den Panthern. Schmerzhaft war der Abgang von Aiwu (Rapid), ansonsten arbeitet Herzog mit einer sehr jungen, spannenden Truppe, die jeden Klub aus der Liga schlagen kann und eine bislang sehr gute Saison spielt. Favorit ist keiner auszurechnen, eine offene und spannende Partie ist zu erwarten.


Stimmen:

Cheftrainer Kurt Russ: „Das Spiel am Samstag wird ein schwieriges Spiel werden. Die Admira hat durch den Sieg gegen Rapid sicherlich viel Selbstvertrauen. Sie treten sehr aggressiv auf, da müssen wir aufpassen. Dennoch ist es so, dass wir unsere Möglichkeiten haben werden und die Chance sehr groß ist, dass wir wieder etwas mitnehmen können. Wir müssen vor allem auf die langen Bälle der Admira aufpassen, aber ich denke wir haben uns sehr gut darauf eingestellt. Wir freuen uns auf das Spiel und wir fahren mit sehr viel Zuversicht nach Niederösterreich. Ich hoffe, dass uns wieder viele TSV Fans die Daumen drücken.“

Abwehrspieler Thomas Rotter: „Die Vorfreude auf das Spiel am Samstag gegen die Admira ist natürlich sehr groß. Wir wollen unbedingt nachlegen nach dem Sieg beim WAC. Wir wissen aber auch, wie schwierig dieses Spiel werden wird. Zwei aktuell ebenbürtige Mannschaften treffen aufeinander. Die Admira zeigte sich spielstark und gefährlich, wir sind gewarnt. Wenn wir unser Spiel auf den Platz bringen, ist für uns einiges möglich. Wir sind – wie in jedem Spiel – auf Sieg ausgerichtet!“


Übertragung: Das Spiel wird ab 16:00 Uhr LIVE auf Sky Sport Austria sowohl im Rahmen einer Konferenz, als auch als Einzelspiel übertragen. ORF1 zeigt ab 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung! Wir werden euch zudem auf unseren TSV Hartberg Social Media Kanälen auf dem Laufenden halten!


Statistik: Gegen die Admira absolvierte der TSV bislang 21 Pflichtspiele.

9 Siege TSV
0 Unentschieden
12 Admira Siege

In der letzten Saison blieb unsere Mannschaft zweimal siegreich, zudem wurden die letzten 7! Duelle gegen die Admira gewonnen.


Tickets/Stadion:
Das Spiel findet in der 10.600 Zuschauer fassenden BSFZ-Arena in der Südstadt/Maria Enzersdorf statt. Für alle TSV-Fans, die unsere Mannschaft über den Wechsel nach Niederösterreich begleiten gibt es vor Ort für den Gästesektor ausreichend Tickets! Wir freuen uns auf euren Support und danken allen Fans für die lautstarke Unterstützung!


Facts:

– Der TSV Egger Glas Hartberg gewann gegen den FC Flyeralarm Admira sieben Spiele in Folge und hält bei insgesamt acht Siegen in der ADMIRAL Bundesliga gegen die Admira – jeweiliger Klubrekord der Steirer.

– Der TSV Egger Glas Hartberg traf gegen den FC Flyeralarm Admira neun BL-Spiele in Folge (insgesamt 20 Tore) – Klubrekord. Auch die insgesamt 20 Tore stellen einen Klubrekord für Hartberg in der ADMIRAL Bundesliga dar (wie gegen Rapid).

– Der TSV Egger Glas Hartberg erzielte gegen den FC Flyeralarm Admira insgesamt acht Tore per Kopf, gegen kein anderes Team mehr als drei. In der Vorsaison erzielten die Steirer gegen die Admira vier Tore per Kopf, das gelang gegen die Niederösterreicher in einer Saison der ADMIRAL Bundesliga zuletzt Rapid 2015/16.

– Der FC Flyeralarm Admira erspielte sich Chancen für 6,6 Tore – nur die SV Guntamatic Ried (6,1) weniger. Die Admiraner erzielten allerdings 2,4 Tore mehr als zu erwarten warten (9) – nur der FC Red Bull Salzburg ist eine Spur effizienter (2,6) in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

– Andreas Herzog und Kurt Russ nahmen gemeinsam an der WM 1990 teil (Herzog 3 und Russ 2 Einsätze). In der ADMIRAL Bundesliga duellierten sie sich als Spieler 14-mal, Russ gewann die Hälfte der Spiele bei drei Remis und vier Niederlagen.


Auf geht’s! Unsere Jungs brennen auf das nächste Erfolgserlebnis! Liebe TSV-Fans, Daumen halten für unsere Blau-Weißen. #admhtb #nevergiveup

Fotos: GEPA Pictures | TSV Hartberg