Austria Wien – nächster Großklub zu Gast in Hartberg!

Gegen die Veilchen will die Schopp-Truppe die fulminante Heimserie fortsetzen…


Spielinfos: Das letzte Bundesliga-Spiel im August 2019 bringt wieder ein richtiges Topspiel für unsere Blau-Weißen. In der fünften Runde der Tipico Bundesliga begrüßt unser TSV Prolactal Hartberg den nächsten der „großen Vier“ FK Austria Wien. Aktuelle liegt unsere Mannschaft sensationell auf Platz drei. Eine schöne Momentaufnahme, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Austria befindet sich auf dem achten Tabellenplatz. Spielbeginn am Sonntag, 25. August 2019 ist um 17 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist der Oberösterreicher Dieter Muckenhammer. An den Linien sind Andreas Staudinger und Maximilian Weiß im Einsatz. Vierter Offizieller ist Gabriel Gmeiner. Unsere Mannschaft spielt in den traditionellen royalblauen Heimdressen, Rene Swete im roten Tormanntrikot. Die Violetten spielen auswärts in weiß. Die Wettervorhersage ist positiv. Rund 26 Grad zur Anstoßzeit bei einem Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken.


Teamnews: Unsere Jungs haben einen tollen Saisonstart hingelegt. Mit sieben Zählern aus vier Partien und dem dritten Tabellenplatz kann man sehr zufrieden sein. Blickt man auf die Niederlage in Mattersburg und das Unentschieden vergangenen Sonntag in Altach, wäre sogar mehr möglich gewesen. In Altach sorgte Dario Tadic mit seinem Hattrick für eine 3:0-Pausenführung, die man in Durchgang zwei leider noch aus der Hand ab. In der abgelaufenen Woche sprach alles über das aktuell treffsicherste Stürmertrio der Liga. Dass neben Salzburgs Haaland und Wolfsbergs Weissman auch ein Hartberger Stürmer für Schlagzeilen sorgt, freut uns umso mehr. Dario Tadic erzielte in den ersten vier Runden sechs Treffer. Berücksichtigt man das Cup-Spiel sind es bereits acht. Unser Bomber trifft momentan aus allen Lagen und möchte auch gegen seinen Ex-Klub für Tore und Furore sorgen. Auch für David Cancola wird es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Der Ex-Austrianer kehrt nach seiner Sperre wieder in den Kader zurück. Das Selbstvertrauen in der Mannschaft stimmt. Rep, Dossou & Co. wollen an die Leistungen auf heimischem Grün anschließen. Die letzten vier Heimspiele wurden allesamt gewonnen. Der Respekt vor dem Favoriten aus Favoriten ist natürlich da, doch die Freude auf ein spannendes Spiel vor einer tollen Kulisse überwiegt. Mit Konzentration, Einhaltung des Matchplans, Disziplin und Spielfreunde ist auch gegen die Veilchen alles möglich…


Gegnerinfos: Beim sonntägigen Gegner gab es im Sommer auch einige Veränderungen. Robert Ibertsberger musste den Trainersessel räumen. Sein Nachfolger ist ausgerechnet jener Mann, der unsere TSV Hartberg in die Bundesliga führte – Christian Ilzer. Für den 41-Jährigen ist es der erste österreichische Großklub als Cheftrainer. Am Spielersektor gab’s unter anderem die Abgänge von Friesenbichler, Kadiri, Matic, Cuevas und Igor. Neu an Board sind mit Zwierschitz, Jarjue, Pichler, Cavlan, Palmer-Brown und Handl vor allem Defensivleute. Der bekannteste Rückkehrer nach Wien-Favoriten ist aber Peter Stöger. Der Ex-Coach von Köln und Dortmund hat mit August die Agenden des Sportvorstands übernommen. Bis dato verlief die Saison der Violetten überhaupt nicht nach Wunsch. Nach den Auftaktniederlagen gegen Wattens und LASK gab’s neben dem Euroacup-Aus gegen Limassol (1:2 und 1:3) zuletzt den 5:1-Kantersieg auswärts in Mattersburg und das 1:1 zuhause gegen die Admira. Der momentan torgefährlichste Akteur der Wiener ist Christoph Monschein. Vier Treffer in vier Runden. Die Achse Jeggo-Grünwald-Monschein ist im Spiel der Austria sehr entscheidend. Drei Leitfiguren auf wichtigen Positionen. Abräumer Jeggo, Kapitän und Spielmacher Grünwald und Vollstrecker Monschein. Doch auch der Rest des Kaders hat hohe Qualität. Nicht nur aufgrund dessen sind die Veilchen Favorit im Spiel in Hartberg. Marktwert, Budget und die Möglichkeiten des Vereins sind um ein vielfaches höher und nicht vergleichbar. Doch zum Glück entscheidet sich jedes Spiel am Rasen und nicht an Fakten und Statistiken. Auch am Sonntag beginnt die Partie bei 0:0.


Statistik: Bei den Statistikern spricht alles für die Wiener Austria. Fünf Pflichtspiele und fünf Niederlagen für unseren TSV. Tordifferenz 2:14. Den drei Cup-Niederlagen (1999, 2003, 2014) stehen die beiden Meisterschaftsniederlagen aus der Vorsaison gegenüber. Doch beide Niederlagen waren sehr unglücklich. Zuhause (0:1) kassierte man nach einer beherzten Leistungen in der Nachspielzeit den Gegentreffer. Und im Frühjahr (damals sogar im Kampf um das obere Play-off) agierten beide Teams mit offenem Visier. Unnötig verloren unsere Blau-Weißen in Wien-Favoriten mit 2:4. Aber zumindest die ersten Treffer gegen die Austria waren gelungen. Unsere Mannschaft brennt auf die ersten Punkte gegen die Austria. Vielleicht ist es am Sonntag soweit.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Eintrittskarten für dieses Spiel sind über folgende Wege erhältlich:

Freitag:
9 – 12 Uhr  in der Geschäftsstelle der Profertil Arena Hartberg
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
6:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner
7 – 18 Uhr  bei der Firma kaindorfdruck Karl Scheiblhofer in Kaindorf bei Hartberg

Samstag:
9 – 15 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
7:30 – 15:00 Uhr bei der Trafik Grabner
8 – 12 Uhr bei der Firma kaindorfdruck Karl Scheiblhofer in Kaindorf/Hartberg

Sonntag (Spieltag):
ab 15:00 Uhr bei den Außenkassen (Stadion)

Weiters können Tickets bequem Online von zu Hause aus (rund um die Uhr) gekauft und ausgedruckt werden:
–>ONLINE TICKETSHOP <–

Am Sonntag (Spieltag) sind unsere Kassen ab 15:00 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr.


Facts:

– Der FK Austria Wien gewann alle 5 Pflichtspielduelle gegen den TSV Prolactal Hartberg und blieb in den 4 Pflichtspielduellen in Hartberg ohne Gegentor.

– Der TSV Prolactal Hartberg ist in der Tipico Bundesliga seit 3 Spielen unbesiegt (2 Siege, ein Remis) – zuvor nur im Oktober/November 2018. Damals blieben die Steirer sogar 5 BL-Spiele in Folge unbesiegt (5 Siege).

– Der FK Austria Wien blieb zuletzt am 19. Mai 2019 in der Tipico Bundesliga ohne Gegentor – 2:0 gegen den RZ Pellets WAC, als Christian Ilzer noch die Kärntner trainierte.

– Der TSV Prolactal Hartberg benötigte im Schnitt nur etwas mehr als 5 Schüsse für ein Tor (5,1), nur der FC Red Bull Salzburg (4,8) agierte in den ersten 4 Runden dieser Saison der Tipico Bundesliga ebenso effektiv.

– Christian Ilzer kehrt in Runde 5 an seine alte Wirkungsstätte zurück. Unter Ilzer gewann der TSV Prolactal Hartberg als Zweitligist 23 der 40 Pflichtspiele, 8 endeten unentschieden und nur 9 gingen verloren.


Liebe TSV Fans! Unterstützt unsere Mannschaft im nächsten Heimspiel gegen einen Großklub. Die letzten Heimspiele waren – auch dank eurer großartigen Unterstützung – sehr erfolgreich. Machen wir die Profertil Arena zu einer Festung! Unsere Mannschaft braucht die tolle und lautstarke Unterstützung von den Rängen. Devise für Sonntag ist klar: Auf ins Stadion und unsere Mannschaft anfeuern! Wir sehen uns im Stadion! #forzatsv #nevergiveup