Bittere Heimniederlage gegen Austria Lustenau

runde23austrialustenau201112thumbIn einem Spiel ohne eine wirkliche Torchance herauszuspielen, unterlag man mit 0:2…

Schon vor dem Spiel gibt’s schlechte News aus dem TSV Lager. Mittelfeldmotor Stefan Rakowitz brach sich im Training das Nasenbein und musste am Donnerstag im LKH Graz operiert werden. Mit von der Partie ist hingegen Andreas Dober, der nach seiner Gelbsperre zurückkehrt. Bei kühlen Temperaturen und einem mäßigen Beginn beider Teams übernahmen die Gäste aus dem Ländle das Kommando und hatten durch Felix Roth, sowie Sascha Boller die eine oder andere Torchance. Nach zwanzig Minuten wird die Partie ruppiger. Viele unnötige Attacken, die von SR Grobelnik mit Gelb für Strobl, Huber, Ismaili, Dober bzw. Boya und Dürr bestraft wurden. Ein solcher ungestümer Einstieg hatte Folgen: In Minute 35 die Führung für Austria Lustenau. Huber bringt den enfesselten Sascha Boller zu Fall und das Schiedsrichtergespann entschied sofort auf Elfmeter. Pierre Boya knallt den Ball unhaltbar für Rindler unter die Latte. Verdiente Halbzeitführung für den Tabellenvierten, weil sie einerseits mehr Akzente setzen konnten und andererseits bei den Steirern die Dynamik und das Tempo im Spiel fehlten. Mit dem Seitenwechsel möchte Kurt Garger neuen Schwung ins Hartberger-Offensivspiel bringen und schickt mit Salihovic und Schober zwei frische Kräfte auf den Rasen. Aber es geht weiter mit Chancen für Lustenau, die jedoch nicht in Zählbares ungewandelt werden konnten. Bis zur 72. Minute: Boller mit einem Corner, Stückler steigt am höchsten und köpft das Leder in den Kasten – 0:2. So bitter es klingt, aber in Minute 89 kann Adilovic den ersten nennenswerten Torschuss abfeuern, der die zweite sieglose Partie im Frühjahr nicht verhindern konnte. Fazit: Die Austria aus Lustenau gewann verdient ohne zu Glänzen mit 2:0. Die Hartberger waren vor dem Tor zu harmlos, dazu gab es wenig Ideen in der Offensivabteilung – deshalb heißt es weiter warten auf den ersten Treffer in der Frühjahrsaison. Am kommenden Freitag, gastiert man beim nächsten „Großen“, bei LASK Linz.


Hier klicken für mehr Details


 {gallery}runde23austrialustenau201112{/gallery}