Chancenauswertung kostete den Sieg! – 1:1 Unentschieden bei Aufsteiger Blau-Weiß Linz

runde19bwlinz201112thumbDer TSV Hartberg bot als klar bessere Mannschaft eine Topleistung und holte einen hochverdienten Punkt in Linz.

Während in der angrenzenden Tips-Arena die Musikantenstadl-Generalprobe stattfand, war der TSV Hartberg im Rahmen der 19. Runde der „Heute für Morgen“ Erste Liga zu Gast beim Aufsteiger Blau-Weiss Linz. Kurt Garger musste Andreas Dober vorgeben, der sich im Abschlusstraining verletzte. Für ihn spielte Michael Huber auf der rechten Abwehrseite und Robert Strobl kehr nach Gelbsperre wieder zurück in die Startelf. Die Anfangsphase gestaltete sich offen und beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne. In Minute 7 gingen die Gastgeber, mit ihrer einzigen Chance in der ersten Hälfte in Führung. Nach einem Miljatovic-Foul an Hassler, was kein Foul war (wie die TV-Bilder zeigten), zirkelt Konstantin Wawra aus 17 Metern den Ball perfekt ins Kreuzeck. Bitterer Auftakt für die Oststeirer. Aber der TSV lässt sich nichts anmerken übernahm das Kommando und wurde stärker. Nach einer Maßflanke von Bytyci köpfelte Lukas Mössner ganz freistehend die Kugel auf Goalie Wimleitner. Die erste vergebene Topchance (11.). Die Hartberger Defensive gut organisiert und komprommisslos, lässt keine Chance der Linzer zu. Hartberg in Vorwärtsbewegung, Flanke von links (Strobl) direkt zum freien Lukas Mössner. Der köpft wieder ganz alleine auf den Torhüter der Linzer. Der Nachschuss wird von der herbeieilenden Defensive geblockt. Kurz darauf die dritte 100 %ige Torchance von Lukas Mössner, aber es will einfach nicht sein. Er trifft beim Zweikampf gegen David Wimleitner nur die Stange! Hartberg will den Ausgleich! Einen satten Bytyci-Schuss und einen Tauschmann-Kopfball konnte der überragende Schlussmann der Oberösterreicher entschärfen. In der Halbzeit musste Kurt Garger Luca Tauschmann nach einem Zusammenstoß mit Poljanec aus dem Spiel nehmen und brachte Peter Kozissnik. Auch die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit zeigen den Willen des TSV, sie drücken auf den Ausgleich. Rakowitz mit einem Sololauf, schlussendlich legte er sich den Ball zu weit vor. Danach das Bundesliga-Saisondebüt von Christoph Friedl, der in der 58. Minute anstelle von Rexhe Bytyci ins Spiel kam und eine entscheidene Rolle spielen wird. Bitter! Nach einem Freistoß der Hartberger kommt die Kugel durch Daniel Gremsl noch einmal in Richtung Strafraum. Peter Kozissnik überlistet die gegnerische Defensive indem er nicht im Abseits steht, als alle Verteidiger rauslaufen. Alleine vor dem Kasten schießt der Hartberger nur den Keeper an. In Minute 63 wieder ein nicht gerechtfertigter Freistoß für die Linzer, diesmal konnte sich Rindler auszeichnen und parierte den gut getretenen Freistoß von Wawra. Es ist nicht das Spiel des Lukas Mössner. Eine weitere Kopfballchance setzte er am langen Eck vorbei. Es ist kaum zu glauben, aber für den Hartberg-Stürmer ist das Tor heute wie vernagelt. Der Bann ist gebrochen – Tor für den TSV! – Über links spielt Daniel Gremsl und Christoph Friedl an der Defensive vorbei. Friedl passt in den Strafraum Richtung Lukas Mössner. Der kommt nicht an den Ball aber Stefan Rakowitz kommt genau richtig und netzt mit einem satten Schuss zum Ausgleich ein. Die Steirer machen Druck, wollen unbedingt den Sieg. Christoph Friedl hatte den Matchball am Kopf! In der 89. Minute köpfelte der 19-Jährige eine Strobl-Flanke knapp am Tor vorbei. Dann war es vorbei. Der TSV Hartberg und BW Linz trennten sich 1:1-Unentschieden. Eine vergebene Chance für den TSV den 2. Auswärtssieg einzufahren, denn als klar spielbestimmende Mannschaft scheiterte man an der Chancenauswertung. Nächsten Freitag im letzten Heimspiel der Saison trifft man auf den Tabellenführer, SCR Altach.


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde19bwlinz201112{/gallery}