Chapeau – 4:0-Derby-Kantersieg gegen Kapfenberg!

HTBKSV 4Eine überragende erste Halbzeit war diesmal der Grundstein zum Erfolg…

Einfach unfassbar! Perfekter Abschluss des „Monster-Augusts“. Doch alles der Reihe nach. Über 1.500 Zuseher sorgten in der Profertil Arena Hartberg wieder für tolle Stimmung. Darunter auch TSV-Präsidentin Brigitte Annerl. Die Mannschaft von Christian Ilzer legte einen Raketenstart hin. Nach einem Eckball kommt Tadic zum Schuss, Gartler zur Stelle (‚2). Zwei Minuten später Roko Mislov mit dem Distanzkracher, der knapp vorbei ging (‚4). Beim nächsten Standard hatte wieder Dario Tadic die Doppelchance. Sekunden später zwang Manfred Gollner mit seinem Kopfball nach einer Ecke KSV-Goalie Gartler zu einer Glanztat, im Nachschuss scheiterte Gölles (‚6). In der 10. Minute die überfällige Führung. Freistoß Sigi Rasswalder von halbrechts. Stefan Meusburger stieg am höchsten, doch Jutric beförderte noch vorher den Ball ins eigene Tor – 1:0. Unglaubliche Anfangsphase unserer Blau-Weißen. Danach gönnten sich unsere Jungs eine kurze Verschnaufpause. Rosenbichler leitete den ersten Angriff der Gäste ein, Geissler mit dem Abschluss, Florian Faist konnte klären. Der darauffolgende Doppelcorner brachte nichts ein (’21). Nach einer Traumkombination über Gremsl, Fischer, Kröpfl und Rasswalder scheiterte Tadic (’32). Quasi im Gegenzug war es wieder Geissler, der mit einem unangenehmen Aufsitzer Faist prüfte, der aber parieren konnte. Was in Minute 36 folgte, war ein Traumtor! Manfred Fischer knallte aus 33 Metern mit 91 km/h das Leder unter die Latte! Genial – 2:0. Einer ging noch in der ersten Hälfte. Die 45. Minute, weiter Einwurf von Kapitän Rasswalder, der Ball landete bei Roko Mislov. Der 29-Jährige fackelte nicht lange und traf wuchtig in die Maschen – keine Chance für Gartler.

In der 56. Minute machte man den Sack endgültig zu. Eckball getreten von Daniel Gremsl, Stefan Gölles war zur Stelle und machte per Kopf seinen Bundesliga-Premierentreffer. Die Partie war gelaufen. In der 66. Minute fuhren die Gäste einen Konter über Rosenbichler, der bis in den Strafraum vordrang, doch Flo Faist schnappte sich rechtzeitig den Ball. Der eingewechselte Philipp Siegl hatte die nächste Chance. Kurzer Hacken nach links und der Schuss aus der zweiten Reihe ging knapp am langen Eck vorbei. Den Schlusspunkt setzte Dario Tadic per Freistoß – aber knapp über das Tor.

Am Ende gab’s einen verdienten 4:0-Erfolg im Steiermark-Derby. Unglaublich was hier bei uns in Hartberg momentan abgeht. Alle sind happy und höchst zufrieden. Intensives Pressing von Beginn weg, starke Tormöglichkeiten, spielerisch sehenswerte Akzente, Standardstärke und die kämpferische Meisterleistung waren die Bausteine für den Erfolg. Was für eine Performance von Rasswalder & Co. seit Saisonbeginn. Die Heimfestung wurde verteidigt, mittlerweile sind wir seit einem Jahr zuhause ungeschlagen. Summa summarum ergibt das aktuell den unglaublichen 2. Tabellenplatz. Jetzt haben sich alle einmal ein paar Tage Pause verdient. Alle in Hartberg werden am Boden bleiben, akribisch weiterarbeiten und nach der Länderspielpause gibt’s wieder vollen Angriff in Lustenau.


Die Interviews mit den Torschützen Manfred Fischer, Stefan Gölles und den beiden Co-Trainern Uwe Hölzl und Dominik Deutschl findet Ihr hier: #HTBKSV-Interviews


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #HTBKSV Sky-Highlights


8. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 25. August 2017

TSV Prolactal Hartberg 4:0 (3:0) KSV 1919

Profertil Arena Hartberg, 1.500 Zuseher, SR Ciochirca (Steiermark)
Tore: Jutric (ET, 10.), Fischer (36.), Mislov (45.+1), Gölles (56.)
Gelbe Karten: keine

TSV Line-up: Faist – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Fischer (82./Zink), Mislov, Sprangler, Kröpfl (69./Sanogo) – Gremsl (60./Siegl), Tadic. Trainer Christian Ilzer 

HTBKSV 3

HTBKSV 5

HTBKSV 1

HTBKSV 4

HTBKSV 2