Das Duell der Ex-Kollegen

Spielinfos: In der 10. Runde der Tipico Bundesliga ist unser TSV Prolactal Hartberg zu Gast im schönen Kärnten. Am Samstag, 6.10.2018 um 17 Uhr kommt es in der Wolfsberger Lavanttal-Arena zum Aufeinandertreffer mit dem WAC. Die Mannschaft von Ex-TSV-Trainer Christian Ilzer liegt auf Kurs „Oberes Play-off“ mit 14 Punkten auf Rang fünf. Der TSV Prolactal Hartberg weiterhin auf Rang zehn. Schiedsrichter der Begegnung ist Ing. Gerhard Grobelnik. Unterstützt wird er an den Seitenlinien von Maximilian Kolbitsch und Stefan Stangl. Vierter Offizieller ist Dieter Muckenhammer. Die Wolfsberger spielen komplett in schwarz. Unsere Jungs laufen in orange/weiß/orange aufs Feld. Die Wettervorhersage ist herbstlich. 14 Grad bei bedecktem Himmel, aber kein Niederschlag.


Teamnews: Und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Gegen die Austria mussten Rasswalder & Co. eine bittere 0:1-Niederlage durch einen Treffer in der Nachspielzeit hinnehmen. Wie so oft in dieser Saison spielte unsere Mannschaft gut, hatte absolute Topchancen, in diesem Fall durch Sanogo und den Rep-Stangenschuss, stand nach Abpfiff aber mit leeren Händen da. Es ist ein Lernprozess. Die Schopp-Truppe trainiert sehr hart und wird den Weg weiterhin so verfolgen wie bisher und die Belohnung kommt dann von selbst. Kämpfen war und ist die Stärke des TSV Hartberg. Das nächste Ziel ist der erste Auswärtspunkt. Nachdem man bei allen Auswärtsspielen außer in Salzburg sehr knapp dran war, soll es diesmal klappen. Im TSV-Dress sind zwei Spieler aktiv, die in der Vorsaison noch für die Kärntner spielten. Raphael Sallinger und Florian Flecker. Vor dem Länderspielpause heißt es noch einmal alles reinhauen und Gas geben, damit es mit einer Belohnung in Form von Punktezuwachs klappt…


Gegnerinfos: Der Wolfsberger AC wurde 1931 gegründet und ist mittlerweile seit 2013 fixer Bestandteil der tipico Bundesliga. Präsident des WAC ist Dietmar Riegler. Die Heimspiele werden in der 8.100 Zuseher fassenden Lavanttal-Arena ausgetragen, die ebenso wie unsere Profertil Arena in Hartberg eine Laufbahn besitzt. Die Wölfe aus Kärnten brachten es in neun Runden auf starke 14 Punkte und gehen als Favorit in die Samstag-Partie. Bemerkenswert ist vor allem die Offensive. 16 Treffer bislang, die Zweitmeisten der Liga. Zwei Spieler sind besonders auffällig. Michael Liendl und Marc Andre Schmerböck haben nicht nur enorme Qualität sondern beide auch je fünf Tore auf der Habenseite. Liendl war einer der vielen „dicken Fische“ die im Sommer an Land gezogen wurden und dem WAC frischen Wind eingebracht haben. Der Steirer glänzt nicht nur als Vollstrecker, sondern auch als Assitgeber und ist die Kreativfigur im Offensivspiel der Wolfsberger. Im Sommer wurde der Kader ordentlich umgekrempelt. Dabei bediente man sich auch kräftig in Hartberg. TSV-Erfolgscoach Christian Ilzer wechselte mit seinem Trainerteam (Uwe Hölzl und Dominik Deutschl) in das südlichste Bundesland Österreichs. Stammkräfte wie Manfred Gollner, Sven Sprangler und Stefan Gölles, die alle fixer Bestandteil der TSV-Aufstiegsmannschaft waren, folgten. Schmitz, Ritzmaier, Orgill und Sollbauer sind nur ein paar weitere starke Spieler der Ilzer-Truppe, die zuletzt gegen den Meister Salzburg (1:4) die erste Heimniederlage einstecken musste. Torhüter Alexander Kofler fehlt gegen den TSV aufgrund der roten Karte gegen die Salzburger. Christian Dobnik wird ihn ersetzten. Eine spannende Partie steht bevor, wo auf beiden Seiten viele Emotionen im Spiel sein werden. Vor allem aufgrund von vielen Freundschaften bzw. Erlebnisse und Erfolge mit dem jeweils gegnerischen Verein.


Statistik: Das Duell Hartberg-Wolfsberg gab es in der Historie bereits zwölf Mal. Die Ausbeute unserer Blau-Weißen waren vier Siege, ein Remis und sieben Niederlagen. Das letzte Aufeinandertreffen ist schon eine Weile her. Am 8. Mai 2012 (2. Liga) gewann der TSV im Lavanttal 4:1, es war der bislang einzige Auswärtssieg. Die in Summe negative Bilanz soll am Samstag ein wenig aufpoliert werden.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets: Für alle TSV-Fans und Anhänger die am Samstag nach Wolfsberg anreisen, gibt es direkt am Spieltag ausreichend Tickets zu erwerben. Rund um das Stadion befinden sich außerdem ausreichend Parkplätze. Informationen zur Anreise mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie hier: #Lavanttal-Arena-Anreise


Facts:

– Der RZ Pellets WAC holte aus den ersten 9 Spielen dieser Saison der Tipico Bundesliga 14 Punkte und erzielte 16 Tore – jeweils nur 2014/15 so viele.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 3 Tore nach Eckbällen – nur der FC Flyeralarm Admira (4) mehr in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Der RZ Pellets WAC traf 4-mal per Kopf. Nur der CASHPOINT SCR Altach erzielte in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr Kopfballtore (5).

– Beim RZ Pellets WAC erzielten die Neuzugänge 11 Tore – Höchstwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– 6 Akteure des RZ Pellets WAC waren letzte Saison noch beim TSV Prolactal Hartberg tätig: Die Spieler Stefan Gölles, Manfred Gollner und Sven Sprangler sowie das Treainerteam mit Christian Ilzer, Uwe Hölzl und Dominik Deutschl.