Das war das Trainingslager 2020 in Lara/Türkei

Tag #1: Am 20. Jänner 2019 startete der TSV-Tross (25 Spieler, 10 Betreuer) am späten Vormittag mit dem Mannschaftsbus in Richtung Flughafen Wien-Schwechat. Um 13:55 Uhr ging es mit dem SunExpress per Direktflug nach Antalya zum 10-tägigen Wintertrainingslager. Im Flugzeug waren einige bekannte Gesichter, saß die Mannschaft von St. Pölten doch in der selben Boeing 737 wie unsere Oststeirer. Nach erfolgreicher Landung folgte der Bustransfer vom Flughafen nach Lara in das Teamquartier Hotel Miracle *****. Das Hotel war optimal, bo t alles, was ein Verein benötigt, um sich auf ein spannendes, heißes Frühjahr vorzubereiten. Das Essensangebot war riesig, die Qualität sehr gut. Die Trainingsplätze und das Meer direkt vor dem Hotel.

Tag #2: Am Dienstag drückte das Trainerteam rund um Cheftrainer Markus Schopp gleich einmal ordentlich auf das Tempo. Der Tag begann mit einer Einheit in der Kraftkammer, gefolgt von zwei intensiven 90-minütige Trainingseinheiten am Naturrasenplatz. Schnelligkeit, Kondition, Standardsituationen, Technik, Taktik – alle Facetten des Fußballs wurden in die Trainingseinheiten verpackt. Zwischen den Trainings standen das eine oder andere Mediengespräch am Programm. Stefan Rakowitz, der nach Mittelfußknochenbruch die Reise in das Trainingslager mitmachte, absolvierte täglich ein Individualtraining mit unserer Physiotherapeutin Isabella Schmidt-Kampl.

Tag #3: Das Wetter an der türkischen Riviera war durchwegs schön. Meist strahlender Sonnenschein, aber auch der Wind war ständiger Begleiter unserer Blau-Weißen im Trainingslager. Die Temperaturen waren angenehm und ideal für Trainingseinheiten. Einer knackigen Vormittagseinheit folgte am Nachmittag der erste Testgalopp gegen den ungarischen Zweitligisten BFC Siófok, der torlos endete.

Tag #4: Der Donnerstag stand im Zeichen der Regeneration. Am Vormittag bat das Trainerteam zu einer leichten Einheit am Platz, wo lustige Spiele das intensive Trainingsprogramm auflockerten. Die Mittagspause wurde am Strand verbracht um Vitamin D zu tanken. Am Nachmittag hatten die Spieler frei. Eine FIFA-Session auf der PlayStation, Sauna, Musik, ein Abstecher ans Meer, Kartenspiele, etc. rundeten den Tag ab und der Spaß kam nie zu kurz. Der Staff suchte am Nachmittag den Ausgleich in der Kraftkammer, um für Hälfte zwei des Trainingslagers „fit“ zu sein.

Tag #5: Ein normaler Trainingstag mit zwei Einheiten stand am Programm. Der Schwerpunkte wurde dabei auf Spielformen und Taktik gelegt. Physiotherapeutin, Physiotherapeut und Masseur waren das ganze Trainingslager über im Dauereinsatz. Mit dabei im Trainingslager war natürlich auch der einzige Winterneuzugang Michael John Lema.

Tag #6: Samstag war Testspieltag! Am Nachmittag testeten unsere Blau-Weißen gegen den Tabellenzweiten der polnischen Liga MKS Cracovia. Beim 2:3 (1:3) erzielte Tobias Kainz den Führungstreffer und Rajko Rep das letzte Tor des Spiels. Interessierte Beobachter auf der Tribüne war das WAC-Trainergespann Ferdinand Feldhofer und seine Co-Trainer Sahli, Jochum und Gratzei, die ebenso ihre Zelte in der Türkei aufschlugen.

Tag #7: Am Sonntag wurde Erholung großgeschrieben. Eine Auflockerungseinheit am Vormittag mit einem Fußballtennis-Turnier sorgte für gute Stimmung und stärkten den Teamspirit. Markus Schopp und Jürgen Säumel statteten dem WAC bei dessen Testspiel am Nachmittag den Gegenbesuch ab, um sich einen aktuellen Überblick vom ersten Frühjahrsgegner in der Bundesliga zu verschaffen, waren sozusagen auf „Scouting-Tour“. Die Spieler nutzten den Nachmittag für einen gemeinsamen Kaffee am Meer und Kraft zu tanken. Auch ein tägliches Social-Media-Posting oder Selfie durfte natürlich nie fehlen. Christian Klem und Dario Tadic erwischte die Grippe, weshalb für beide keine weitere Trainingseinheit in der Türkei mehr möglich war.

Tag #8: Neue Woche, neue Power. Am Montag ging es wieder ordentlich zur Sache! Am Vormittag Übungen in der Kraftkammer und Spielformen am Platz, gefolgt von einer weiteren intensiven Nachmittagseinheit. Markus Schopp überreichte Thomas Rotter eine Geburtstagstorte. Die Mannschaft gratulierte unserer #31 mit einem Ständchen zum Geburtstag.

Tag #9: Am letzten vollen Tag in Lara freute sich mit Andi Lienhart der nächste Jubilar über eine Geburtstagstore beim Mittagessen. Am Nachmittag wurde mit dem dritten und letzten Testspiel das Trainingslager quasi sportlich abgeschlossen. Gegner war der Vierte der ukrainischen Liga. Gegen Desna Chernihiv erreichten Swete, Huber & Co. ein 1:1 (0:0). Den Treffer erzielte Sandro Gotal kurz vor Schluss. Am Ende bedanken wir uns bei Taner Kirbas, den Betreuer vor Ort, für die perfekte Unterstützung und Organisation.

Tag #10: Koffer und Kisten wurden wieder gepackt und nach einer tollen Zeit in der Türkei ging’s am Mittwochvormittag zurück in die Heimat. Das Trainingslager stellte Trainerteam und Mannschaft absolut zufrieden. Eine erfolgreiche und wichtige Zeit im Hinblick auf eine spannende Frühjahrssaison.

#preseason #trainingslager #wirsindbereit #forzatsv #nevergiveup