Der Kampf um Europa startet in Wien-Favoriten

Im Europa League Playoff trifft unsere Mannschaft in Hin- und Rückspiel auf den FK Austria Wien


Spielinfos: Im Hinspiel des Europa League-Play-off Finale trifft der TSV Prolactal Hartberg am Samstag den 11. Juli 2020 auswärts auf den FK Austria Wien. Anstoß in der Generali Arena in Wien-Favoriten ist um 17:00 Uhr. Geleitet wird das Spiel von Christopher Jäger aus Salzburg. Er wird an den Linien unterstützt von Stefan Kühr und Maximilian Weiß. Vierter Offizieller ist Dieter Muckenhammer. Die Veilchen laufen in den Dressen der Vereinsfarbe violett auf. Unser TSV spielt im orangen Auswärtstrikot. Der Sommer macht am Samstag voraussichtlich eine kurze Pause. Zu Spielbeginn sind etwa 18 Grad und Regen vorhergesagt. Mit dem Spiel Austria gegen Hartberg schließt sich der Kreis in einem nicht absehbaren Frühjahr 2020. Das einzige Testspiel vor dem Restart nach der Coronapause wurde gegen die Veilchen in Wien-Favoriten abgehalten. Exakt 46 Tage später geht es in der Saison-Verlängerung um Europa.


Teamnews: Was für eine Saison für unseren TSV Prolactal Hartberg. Als Abstiegskandidat gestartet, erreichte man zuerst sensationell die Meistergruppe und konnte dort mit 4 Siegen (allesamt auswärts) und einem Remis Platz 5 souverän holen. Ebenfalls entthronte man dem SK Sturm Graz erstmals nach 15 Jahren als steirische Nummer 1. Dies bestätigte man am vergangenen Sonntag mit einem 1:4 Derbysieg in Graz noch einmal eindrucksvoll. Einen kleinen Dämpfer gab es allerdings abseits des Platzes. Am Montag wurde ein Spieler aus dem 30 Mann Kader positiv auf COVID-19 getestet. Somit heißt es Quarantäne für Spieler und Trainer. Da am Dienstag alle weiteren Spieler negativ getestet wurden, dürfen diese das Zuhause für die Trainingseinheiten und das Spiel verlassen. Die Vorbereitung wird dadurch nicht erschwert und unvorhergesehene Ereignisse haben uns auch in der Vergangenheit nur noch stärker gemacht. Der Fokus liegt voll auf der kommenden schweren Aufgabe gegen die Austria. Im Hinspiel geht es vor allem darum, sich eine gute Ausgangsposition für das große Finale am kommenden Mittwoch (15.07. – 20:30 Uhr) in Hartberg zu erarbeiten. Bis auf die Verletzten Heil und Lema steht dem Trainerteam von Markus Schopp der gesamte Kader – mit Ausnahme des positiv getesteten Spielers – zur Verfügung. Eigenen Tugenden auf den Platz bringen, taktisch und kämpferisch alles reinhauen, dann ist auch die nächste Sensation möglich!


Gegnerinfos: Der FK Austria Wien setzte sich am Mittwoch im Playoff Halbfinale in einem ausgeglichenen Spiel knapp mit 1:0 gegen den SCR Altach durch. Somit kommt es für Christian Ilzer im Endspiel um das Europacupticket zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Verein Hartberg. Die Wiener verpassten den Einzug in die Meistergruppe und damit das Saisonziel. In der Qualifikationsgruppe konnten die Veilchen dann allerdings mit 7 Siege aus 10 Partien souverän den Gruppensieg einfahren. Aufzupassen gilt es vor allem auf Stürmer Christoph Monschein. Der Stürmer war bewerbsübergreifend in dieser Saison mit 31 Scorerpunkten der gefährlichste Austrianer.


Stimmen:

Trainer Markus Schopp: „Damit wir dieser Saison noch das Sahnehäubchen aufsetzen werden wir zweimal richtig Außergewöhnliches leisten müssen. Das hat die Mannschaft in den bisherigen Spielen der Meisterschaft sehr oft bewiesen. Ein bisschen weniger wird nicht reichen. Wir müssen zweimal richtig alles rausklopfen und die Saison zu dieser Saison werden lassen, die sich keiner erträumt hat. Wir sind bereit und freuen uns extrem auf die beiden herausfordernden Spiele gegen die Wiener Austria!“

Tormann Rene Swete: „Durch die Quarantäne hat sich an meinem Tagesablauf recht wenig geändert, da auch die letzten Wochen generell sehr intensiv waren. Der Tag war meistens mit Training und Regeneration verplant, somit haben wir kein Problem mit der Situation. Am Mittwoch hat man gesehen, dass die Austria sehr viel Qualität in der Offensive hat, sie haben auch sehr solide und kompakt verteidigt. Es ist jetzt dann unser viertes und fünftes Spiel gegen die Wiener Austria in dieser Saison. Zweimal in der Meisterschaft und das eine Vorbereitungsspiel vor Beginn der Meistergruppe. Wir wissen was auf uns zukommt und über welche Qualitäten die Austria verfügt. Es wird auf jeden Fall ein sehr enges und spannendes Spiel. Wir werden versuchen unsere Hausaufgaben zu machen und dieses Play-off erfolgreich zu bestreiten.“

TSV-Topscorer Dario Tadic: „Die Austria ist ein interessanter Gegner. Sie haben natürlich ihre Stärken, aber wir müssen hauptsächlich auf uns schauen, dass wir unser Spiel auf den Platz bringen und so mutig auftreten wie in den letzten Wochen. Danach werden wir sehen wo die Reise hinführt.“

Spieler Thomas Rotter„Mit der Wiener Austria wartet ein richtig guter Gegner auf uns mit sehr viel Qualität. Aber wir wissen auch, was wir im Stande sind zu leisten. Wir wollen in den letzten beiden Spielen alles abrufen und unsere beste Leistung zeigen!“

Spieler Andreas Lienhart: „Die Austria hat sich gegen Altach verdient durchgesetzt. Wir werden uns jetzt sehr gut auf diese beiden Spiele vorbereiten. Die Austria ist hinten sehr gut gestanden und war nach vorne hin immer gefährlich. Für uns heißt in diesen beiden Spielen Lösungen dagegen zu finden, damit wir das Play-off für uns entscheiden.“

Spieler Lukas Ried: „Für war es ein großer Schock, als wir erfahren haben, dass ein Spieler aus unserer Mannschaft positiv auf COVID-19 getestet wurde. Wir müssen die Situation nehmen wie sie ist. Wir sind in häuslicher Quarantäne und dürfen nur zu den Trainings und zu den Spielen. Wir werden aber das Beste aus dieser Situation machen und uns intensiv auf das Match gegen die Austria vorbereiten. Wir wollen alle Kräfte bündeln, die wir noch haben und alles raushauen um diese super Saison zu krönen. Es wäre ein Riesenerfolg für den TSV Hartberg! Wir werden alles dafür tun und hoffen am Ende auf das glücklichere Ende für uns.“


Statistik: Sieben Pflichtspiele absolvierte der TSV gegen die Wiener Austria in der Historie. Drei Mal im Pokal und viermal seit dem TSV-Aufstieg in der höchste Spielklasse Österreichs. Die Bilanz ist aus Sicht der Oststeirer klar negativ. Sechs Niederlagen und ein Remis gab es für unsere Mannschaft. Es wird höchste Zeit, die Statistik aufzubessern und mit einem positiven Ergebnis wieder nach Hause zu fahren.


Übertragungen: Das Playoff-Hinspiel Austria Wien gegen TSV Hartberg wird ab 16:00 Uhr live auf Sky Sport Austria HD übertragen. ORF 1 zeigt ab 19:05 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung des Spiels. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten.


Facts:

– Der FK Austria Wien ist in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg ungeschlagen (3 Siege, ein Remis).

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann 4 Auswärtsspiele in der Tipico Bundesliga seit dem Re-Start Anfang Juni – so viele wie sonst nur der FC Red Bull Salzburg und der FK Austria Wien.

– Der FK Austria Wien gewann beide Heimspiele in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg. Das letzte davon gewann der FAK mit 5-0. Dies war der höchste Sieg des FK Austria Wien in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann in dieser Saison der Tipico Bundesliga 12 Spiele – 2 mehr als in der Vorsaison. Zudem erzielten die Steirer 52 Tore – bereits jetzt Bestwert für den TSV Prolactal Hartberg.

– Dario Tadic war an 20 Toren in dieser Saison der Tipico Bundesliga direkt beteiligt. Seine Torbeteiligungen brachten dem TSV Prolactal Hartberg 17 Punkte – Höchstwert. Christoph Monscheins Torbeteiligungen für den FK Austria Wien waren 16 Punkte wert – Platz 2.

#fakhtb #meistergruppe #forzatsv #nevergiveup