Überzeugendes Heimdoppel – 4:0-Kantersieg im Derby!

HTBKSV 2018Gegen die Falken war man bereits nach der 3. Minute auf der Siegerstraße…

Erstmals herrschte richtiges Frühlingswetter in Hartberg. Da blühte unser Mann aus Burkino Faso gleich so richtig auf. Bereits nach drei Minuten versammelte sich die Hartberger Jubeltraube. Ein zu lang geratener Eckball landete bei Christoph Kröpfl, der sich mit seiner Geschwindigkeit gegen Racic und Haas durchsetzte und sogar noch ein Auge für den Teamkollegen hatte. Zaki Sanogo übernahm volley und traf in die Maschen. Das TSV-Offensivspiel wie aus einem Guss. Dario Tadic mit der Hereingabe von links, Sanogo wird noch geblockt, Mandi Fischer mit der Riesenmöglichkeit, knapp vorbei (’11). In der Folge ist die Partie ein paar Minuten eingeschlafen, ehe unsere Blau-Weißen die nächste Großchance vorfanden. Wieder war es Tadic mit dem Assist durch einen Corner, Stefan Meusburger stieg hoch und köpfte hauchdünn über die Latte – solche Bälle hat er schon öfters verwertet. Der TSV lässt nicht locker, das 2:0 in der 40. Minute war zum Zunge schnalzen. Der stark spielende Dario Tadic erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, schickte Manfred Fischer rechts auf die Reise. Unsere #20 mit einer scharfen, perfekten Hereingabe und Zakaria Sanogo stand mutterseelenalleine an der richtigen Stelle und staubte zum Doppelpack ab! Die mehr als 1.200 Fans durften zum zweiten Torschrei ansetzen. Dann war Pause in der Profertil Arena…

Ein Weitschuss von Geissler und ein Freistoß von Ex-Hartberger Sencar, der knapp über den Kasten ging, waren die Höhepunkte aus Kapfenberger Sicht. Die Falken offensiv eher harmlos und über das ganze Spiel hinweg beschäftigt, irgendwie die Angriffe von Mislov, Kröpfl & Co. zu unterbinden. 66 Minuten waren gespielt, als unser TSV Prolactal Hartberg die Entscheidung herbeiführte. Manfred Gollner mit viel Ruhe und Übersicht beim Spielaufbau. Das weite „Schupferl“ in den Strafraum landete bei Goalgetter Dario Tadic, der sich von der Abwehr löste, KSV-Tormann Paul Gartler mit der Gurke die Höchststrafe verpasste und seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis stellte. Tolle Aktion! In der 84. Minute hatte der eingewechselte Philipp Siegl das Adlerauge. Seine Maßflanke konnte Mandi Fischer mit der Brust perfekt herunternehmen und traf im Fallen zum 4:0 Endstand.

Was für ein Abend für unseren TSV. Die Ilzer-Truppe ließ den Kapfenbergern nicht den Funken einer Chance und legte mit einer bärenstarke ersten Spielhälfte den Grundstein für den ungefährdeten und hochverdienten 4:0-Heimsieg. Drittes Saisonduell gegen Kapfenberg, dritter Sieg, Torverhältnis 10:0. Wahnsinns-Derby-Bilanz! Zudem blühte Zaki Sanogo so richtig auf, erzielte seinen ersten Doppelpack und meisterte das erste SKY-Interview ohne Probleme. Zum Drüberstreuen dürfen wir uns über einen neuen Punkterekord freuen. Die beste Ausbeute in der zweithöchsten Spielklasse aus der Saison 2013/14 (44 Punkte) wurde bereits nach 26 von 36 Runden eingestellt. Mit 45 Zählern liegen unsere Burschen sensationell auf Platz zwei! CHAPEAU!


Die Interviews mit Stefan Meusburger, Dario Tadic und Cheftrainer Christian Ilzer findet Ihr hier: #HTBKSV Interviews


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #HTBKSV Sky-Highlights


Weitere Fotos vom Spiel gibt es im WOCHE Hartberg – Beitrag: #HTBKSV Woche-Hartberg-Beitrag


26. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 3. April 2018 

TSV Prolactal Hartberg 4:0 KSV 1919

Profertil Arena Hartberg, 1.250 Zuseher, SR Eisner (Steiermark)
Tore: Sanogo (3., 40.), Tadic (66.), Fischer (84.)
Gelbe Karten: keine bzw. Jutric, Gonzales, Geissler

TSV Line-up: Faist – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Fischer, Mislov (76./Heil), Sprangler, Kröpfl (61./Kovacevic) – Sanogo, Tadic (70./Siegl). Trainer Christian Ilzer 

20170825 HTB-KSV 15 18