DERBYTIME! – Heimspiel gegen den SK Sturm Graz

Am Sonntag geht mit dem großen Steirer-Derby gegen den SK Sturm Graz in Hartberg das erste große Saisonhighlight über die Bühne.


Spielinfos: In der dritten Runde der Tipico Bundesliga-Saison 2019/2020 steht am Sonntag, den 11.08.2019 um 17 Uhr, das Steirerderby auf dem Programm. Der TSV Prolactal Hartberg empfängt den SK Puntigamer Sturm Graz. Geleitet wird die Partie vom österreichischen Referee Nummer eins der letzten Jahre, Harald Lechner. Der Wiener FIFA-Schiedsrichter wird auf den Linien von Maximilian Kolbitsch und Sebastian Gruber assistiert. Vierter Offizieller ist Gabriel Gmeiner. Unsere Jungs spielen in den royalblauen Heimdressen, Rene Swete im roten Tormanntrikot. Die Gäste aus Graz in den traditionellen schwarz-weiß gestreiften Trikots. Das Wetter ist angerichtet für ein richtiges Derby-Spektakel. Blauer Himmel und 28 Grad zu Spielbeginn.


Teamnews: Was war das für ein Befreiungsschlag in der letzten Woche. Mit dem 4:1 gegen die Admira feierten unsere Blau-Weißen den höchsten Sieg der Bundesligageschichte. Zudem waren es die ersten Punkte in der noch jungen Saison. Eine sehr gute und vor dem Tor effiziente Leistung gegen die Niederösterreicher. Aber unsere Blau-Weißen haben die Partie richtig eingeordnet und wissen, dass noch genügend Luft nach oben ist. Demut, Konzentration und Fokus auf die kommenden Aufgaben hat höchste Priorität. Neuzugang Jodel Dossou ist nach seinen beiden Assists voller Tatendrang. Die Vorfreude bei der Mannschaft und im gesamten Verein auf das Steiermark-Derby ist riesig. Vor allem für Christian Klem wird es eine besondere Partie. Der Linksverteidiger hat 193 Einsätze für die „Einser“ von Sturm zu Buche stehen. Die Schopp-Truppe, die weiterhin auf Peter Tschernegg und Christoph Kröpfl verzichten muss, will sich vor ausverkauftem Haus auf jeden Fall teuer verkaufen und natürlich etwas Zählbares aus dieser Begegnung mitnehmen.

Unser Cheftrainer Markus Schopp zum Derby: „Spiele gegen den SK Sturm sind immer etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns sehr darauf, so eine Mannschaft bei uns begrüßen zu dürfen. Das sind die Spiele, auf die wir in Hartberg das ganze Jahr warten. Klar ist aber auch, wir treffen auf einen Gegner, der in der Meisterschaft bereits zweimal gewonnen hat. Umso wichtiger war es, dass auch wir letzte Woche voll anschreiben konnten um uns auch richtig auf die Partie am Sonntag einstimmen zu können. Für uns geht es darum, uns zu Hause wieder gut zu präsentieren. Das wird nicht leicht, weil der SK Sturm eine gute Mannschaft ist, aber wir werden dem Gegner alles abverlangen. Wir möchten am Ende sagen können, dass das der TSV Hartberg ist, den wir in dieser Saison alle sehen wollen.“


Gegnerinfos: Der SK Sturm Graz startete mit gemischten Gefühlen in die neue Saison. Nach deutlichen und verdienten Siegen über Anif und St.Pölten folgte das bittere Europacup-Aus gegen den FC Haugesund. In der Vorwoche feierten die „Schwoazen“ einen 1:0 Auswärtssieg beim Wolfsberger AC. Auch wenn es nach 2 Runden natürlich noch wenig Aussagekraft hat, spielen am Sonntag die beiden Tabellennachbarn gegeneinander. Der SK Sturm liegt mit 6 Punkten auf Rang 3, Hartberg mit 3 Zählern auf Rang 4. Bei der Truppe von Neo-Trainer Nestor El Maestro fehlen mit Stefan Hierländer, Thorsten Röcher (beide verletzt) und Philipp Huspek (gesperrt) drei Stammkräfte. Doch die Grazer können die Ausfälle aufgrund des starken Kaders natürlich kompensieren. Im Sommer verstärkten sich der Landeshauptstadt-Klub mit Emanuel Sakic (Atromitos Athen), den Rückkehrern Thorsten Röcher (Ingolstadt) und Christoph Leitgeb (Salzburg) und zuletzt mit Angreifer Bekim Balaj. Der albanische Mittelstürmer wechselte von Akhmat Grozny (Russland) an die Mur und ist mit 1,88m die neue Offensivwaffe von Sturm Graz. In der Vorwoche erzielte er bereits das Goldtor in Kärnten. Die Sturm-Mannschaft darf sich auf großartige Unterstützung ihrer Fans freuen. Der Gästesektor ist mit 1.200 „Schwoazen“ bereits restlos ausverkauft.


Statistik: Das Duell Hartberg gegen Sturm gab es in der Geschichte bisher erst fünf Mal. Während im ÖFB Cup der SK Sturm mit 2:1 Siegen leicht die Nase vorne hat, ist die Bilanz in der Bundesliga ausgeglichen. Im letzten Jahr konnte in Graz der SK Sturm einen knappen 3:2 Erfolg feiern, in Hartberg folgte die Revance in Form eines 2:0 Heimsieges unseres TSV. Eine Sternstunde für den Verein, die Stadt und die Region. Tore scheinen in diesem Duell garantiert zu sein, denn in den bisherigen 5 Aufeinandertreffen fielen 24 Treffer.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können, wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Das Spiel ist AUSVERKAUFT!

WICHTIG:
Auf Grund des hohen Zuschauerzuspruchs empfehlen wir allen Fans, unbedingt rechtzeitig anzureisen, da es bei den Eingangskontrollen zu längeren Wartezeiten kommen wird. Das Stadion öffnet um 15:30 Uhr.

Hier die Anreise- und Parkplatzinformationen:


Facts:

– In den bisherigen 2 Spielen in der Tipico Bundesliga zwischen dem TSV Prolactal Hartberg und dem SK Puntigamer Sturm Graz siegte jeweils das Heimteam. Sturm gewann in der 1. Runde der Vorsaison 3:2; Hartberg in der 12. Runde mit 2:0.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz startete mit 2 zu-null-Spielen in diese Saison der Tipico Bundesliga. Das war den Grazern in diesem Jahrtausend sonst nur 2009/10 und 2010/11 gelungen, 2011 stand am Ende der bislang letzte Meistertitel fest.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz traf auch im 2. Spiel in dieser Saison der Tipico Bundesliga in den ersten 5 Minuten. In der gesamten vergangenen Saison traf Sturm nur 1-mal vor der 6. Minute.

– Nestor El Maestro startete mit 2 zu-null-Siegen. 3 zu-null-Siege in ihren ersten 3 Spielen als Trainer in der Tipico Bundesliga gelangen zuvor nur Herbert Prohaska im Frühjahr 1990 mit dem FK Austria Wien und Georg Zellhofer beim Saisonstart 2002 mit dem SV Pasching.

– Dario Tadic erzielte mit dem 1:0 gegen den FC Flyeralarm Admira den 50. Treffer des TSV Prolactal Hartberg in der Tipico Bundesliga. Tadic war am 28. Juli 2018 auch der erste Hartberg-Spieler, der für die Oststeirer ein BL-Tor erzielte.


Liebe TSV Fans! Ein Derby in der Bundesliga spielen zu dürfen ist für den Verein und die Region etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles Fußballfest mit den beiden aktuell besten Fußballteams der Steiermark. #forzatsv #nevergiveup