Effizient! 3:0-Arbeitssieg auswärts in Allerheiligen!

ASVHTB VorschauZinkDavid Zink schnürte einen Doppelpack und legte den Grundstein zum Erfolg…

Es war das erwartet schwere Derby-Gastspiel bei den Galliern. Ein sehr kleiner Platz, der nicht leicht zu bespielen ist, zudem ein tiefstehender Gegner. Die erste nennenswerte Möglichkeit gehörte den Hausherren. Nach einer ansprechenden Kombination kam Marin Periz zum Abschluss. TSV-Schlussmann Rene Swete war jedoch mit einem starken Save zur Stelle (’14). Zwei Minuten später verpasste Dario Tadic nur hauchdünn einen Stanglpass von links . Der TSV Prolactal Hartberg ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen, ohne die großen Möglichkeiten herauszuspielen. In der 29. Minute der erlösende Führungstreffer. Dario Tadic tänzelte zwei Allerheiligen-Akteure aus, sein Zuspiel zur Mitte verwertete David Zink zum 1:0 Zwischenstand. Kurz vor der Pause flog ein Tadic Freistoß aus dem Halbfeld an Freund und Feind sowie dem Tor vorbei (’39).

In der zweiten Hälfte konnte, bis zur 71. Minute, keines der beiden Teams eine Torchance herausspielen, ehe die Truppe von Uwe Hölzl und Philipp Semlic den Sack zumachte. Eine Kopie von Tor Nummer eins. Dario Tadic deckte den Ball gut ab und bediente Sturmpartner David Zink, der vor dem Kasten eiskalt blieb und mit dem Schuss ins lange Eck einen Doppelpack (Saisontore sieben und acht) gegen seinen Ex-Klub schnürte. Die Heimmannschaft kam durch einen Standard noch einmal gefährlich vor das Tor. Swete war zur Stelle und kratzte das Leder aus dem Eck (’83). Alle guten Dinge sind drei. Nach einem Foul von hinten, durch ASV-Spieler Lang, an Daniel Gremsl gab’s Strafstoß. Diesmal verwandelte Goalgetter Dario Tadic souverän und kehrt mit Saisontor Nummer 18 an die Spitze der Schützenliste (gemeinsam mit Deutschlandsberg-Bomber Dengg) zurück.

Eine ereignisarme Partie endete schlussendlich mit einem souveränen 3:0-Auswärtssieg. Die Leistung war nicht die Beste, trotzdem reichte es für den Erfolg, denn in Allerheiligen muss man erst gewinnen. Ein sehr effizienter Auftritt des TSV Prolactal Hartberg. Damit behaupten unsere Jungs die Tabellenführung und gehen motiviert in die Karwoche.


Die Interviews nach dem Spiel mit Matchwinner David Zink und Trainer Uwe Hölzl gibt’s wie gewohnt im You-Tube-Channel TSV-TV: Interviews-#SVAHTB


Allerheiligen 0:3 (0:1) TSV Prolactal Hartberg

Sportanlage Allerheiligen, 300 Zuseher, SR Strasser (Steiermark)
Tore: Zink (29., 71.), Tadic (86./Elfmeter)
Gelbe Karten: Moritz, Koinegg, Schönberger, Lang bzw. Heil

TSV Line-up: Swete – Salentinig, Rotter, Gollner, Rasswalder – Heil (Hödl/78.), Mislov, Siegl, Kröpfl (Ilic/90.) – Tadic, Zink (Gremsl/73.). Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic


 

asvhtb jubelendstand

asvhtb ankick