Endlich wieder Zuhause – Heimauftakt gegen die Admira

Genau 10 Wochen sind vergangen, seit der großen Klassenerhaltparty in der Profertil-Arena in Hartberg. Die Mannschaft und 4.000 Fans feierten bis in die frühen Morgenstunden den 3:1 Sieg gegen die Admira. Und genau den selben Gegner dürfen wir im ersten Heimspiel unserer zweiten Bundesligasaison erneut begrüßen.


Spielinfos: In der zweiten Runde der Tipico Bundesliga-Saison 2019/2020  steht das erste Heimspiel auf dem Programm. Der TSV Prolactal Hartberg empfängt den FC Flyeralarm Admira. Geleitet wird die Partie von Josef Spurny aus Wien. Er wird unterstützt von Andreas Heidenreich und Mattias Hartl. Vierter Offizieller ist FIFA-Referee Harald Lechner. Unsere Mannschaft spielt in den neuen, blauen Heimtrikots. Die Gäste aus Maria Enzersdorf treten in roten Shirts und weißen Hosen an. Die aktuelle Wetterprognose sagt angenehme 24 Grad zu Spielbeginn und keinen Niederschlag voraus.


Teamnews: Unsere Mannschaft brennt auf den ersten Sieg. In den bisherigen beiden Pflichtspielen klappte es noch nicht ganz nach Wunsch. Sowohl im Cup als auch in Mattersburg vergab man selbst Riesenmöglichkeiten, aber in beiden Spielen kostete auch eine klare Fehlentscheidung (Viktoria: reguläres Ostrak-Tor zum 3:2 zu unrecht aberkannt, Mattersburg: ungerechtfertigter Elfmeter für den Gegner) den Sieg. Bitter, aber die Mannschaft hat das bereits abgehakt. Längst gilt die vollste Konzentration dem Heimauftakt gegen die Admira. Gegen die Südstädter will man unbedingt die Heimpremiere 2019/20 erfolgreich gestalten. Es geht um den dritten Bundesliga-Sieg gegen die Niederösterreicher. Will man gewinnen, könnten drei Tore notwendig sein, denn bislang besiegte man die Admira nur dann, wenn unsere Blau-Weißen drei Treffer erzielten. Es wird auf jeden Fall ein hartes Stück Arbeit. Die Schopp-Truppe muss mutig auftreten, mit Leidenschaft, Siegeswille und einer klaren Idee agieren um auch erfolgreich zu sein. Stimmung und Motivation passt! In Sachen Personal gibt es noch das eine oder andere Fragezeichen. Der Einsatz von Felix Luckeneder entscheidet sich nach dem Abschlusstraining, für die beiden Neuzugänge Jodel Dossou und Bakary Nimaga wartet man noch auf die Spielgenehmigung, die aber noch eintreffen könnte. Fleißig waren auch alle Funktionäre, die auf Hochtouren seit Tagen arbeiten, damit in der Profertil Arena alles passt. Die Umbau- und Vorbereitungsarbeiten befinden sich in der finalen Phase. WIR SIND READY!


Gegnerinfos: Der FC Flyeralarm Admira war in der letzten Saison ebenso wie unser TSV in den Abstiegskampf verwickelt, konnte aber in der vorletzten Runde den Ligaverbleib fixieren. In diese Saison starteten die „Rot-Schwarzen“ mit einer Heimniederlage (0:3) gegen einen starken Wolfsberger AC. Im Cup gab’s bei der Union Edelweiß Linz ein lockeres 5:0. Auch in der Südstadt blieb im Sommer kein Stein auf dem anderen. Einige Abgänge, darunter die starken Kolja Pusch (retour zu Heidenheim), Stephan Zwierschitz (Austria Wien) und Super-Stürmer Sasa Kalajdzic. Für Letzteren (glänzte in der Vorsaison mit acht Treffern und fünf Assists) grifft VfB Stuttgart tief in die Tasche und bezahlte eine anständige Ablösesumme in die Südstadt. Verpflichtet wurden Roman Kerschbaum (Wacker Innsbruck) und Fabian Wenig (Preußen Münster) sowie Christoph Haas (Horn). Man darf auf die doch neuformierten Panther gespannt sein, eine harte Nuss wird es auf jeden Fall.


Statistik: In der letzten Saison war die Bilanz ausgeglichen. Zwei Siege und zwei Niederlagen, gegen den Traditionsverein aus Maria Enzersdorf. In Hartberg gab es eine 0:1 Niederlage sowie den 3:1 Erfolg in der letzten Runde. Auch in der Südstadt war je einmal der TSV und einmal die Admira erfolgreich. Insgesamt ist die Bilanz negativ. 3:11-Siege. Noch nie endete ein Spiel mit einem Remis.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Eintrittskarten für dieses Spiel sind über folgende Wege erhältlich:

Freitag:
9 – 12 Uhr  in der Geschäftsstelle der Profertil Arena Hartberg
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
6:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner

Samstag (Spieltag):
9 – 15 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
7:30 – 15:00 Uhr bei der Trafik Grabner
ab 15:00 Uhr bei den Außenkassen (Stadion)

Weiters können Tickets bequem Online von zu Hause aus (rund um die Uhr) gekauft und ausgedruckt werden:
–>ONLINE TICKETSHOP <–

Am Samstag (Spieltag) sind unsere Kassen ab 15:00 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr.


Facts:

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira nur dann, wenn die Steirer 3 Tore erzielten (2 Siege).

– Der FC Flyeralarm Admira traf in der Tipico Bundesliga in jedem der 4 Duelle gegen den TSV Prolactal Hartberg (6 Tore) und gewann ebenfalls 2 Spiele.

– Der TSV Prolactal Hartberg fixierte im letzten Heimspiel 2018/19 durch einen 3:1-Sieg gegen den FC Flyeralarm Admira den Klassenerhalt. Hartberg gewann die letzten 2 BL-Heimspiele – nie mehr in Folge.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte bisher 49 Tore in der Tipico Bundesliga.

– Beim TSV Prolactal Hartberg stehen mit Siegfried Rasswalder und Rajko Rep 2 Spieler vor ihrem 50. Spiel in der Tipico Bundesliga.


Liebe TSV Fans! Unterstützt unsere Mannschaft im ersten Heimspiel der neuen Saison. Im letzten Jahr hat man gesehen, wie wichtig die Unterstützung von den Rängen ist und wie viel Motivation volle Tribünen mit sich bringen. Auch in diesem Jahr heißt das klare und große Ziel Klassenerhalt und dies wollen wir mit euch gemeinsam erreichen. #forzatsv #nevergiveup