Endspiel-„Triplepack“ beginnt zuhause gegen den SV Mattersburg!

Jetzt zählen nur noch Punkte – die sollen mit der „Jetzt erst Recht“-Mentalität gelingen…


Spielinfos: 30. Runde in der Tipico Bundesliga. Der Abstiegskampf spitzt sich zu. Unser TSV Prolactal Hartberg liegt aktuell – erstmals seit Runde zwei – am Tabellenende. Doch drei Teams – Admira (18), Innsbruck (17) und Hartberg (16) kämpfen vermutlich in den letzten drei Runden um den Klassenerhalt. Verdammt enge Geschichte im Liga-Finish. Für alle Mannschaft ist absolut alles noch möglich. Der TSV empfängt am Samstag, den 11. Mai 2019 den SV Mattersburg in der Hartberger Profertil Arena. Das Wechselderby wird um 17 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter der Begegnung ist der Oberösterreicher Dieter Muckenhammer. Auf den Linien sind Stefan Kühr und Markus Waldl im Einsatz. Vierter Offizieller ist Gerhard Grobelnik. Unsere Mannschaft spielt komplett in blau, die Gäste aus dem Burgenland in den grün-weiß gestreiften Dressen. Die aktuelle Wetterprognose besagt zur Ankickzeit rund 17 Grad bei bedecktem Himmel.


Teamnews: Auf und Ab in den letzten drei Spielen. Nach zwei sehr starken Auftritten beim Rapid-Doppel war der Trip nach Tirol alles andere als erfolgreich. Durch die denkbar knappe 1:0-Niederlage (Chancen wären genügend da gewesen, eine Standardsituation wurde zum Verhängnis) wechselte man den Tabellenplatz mit Wacker. Doch der Blick unserer Blau-Weißen wird nicht auf die Tabelle gerichtet, erst nach 32 Runden. Das Endspiel-Triple wird zur Kopfsache. In den drei Finalspielen müssen Rotter, Camara & Co. alles rausholen und reinhauen was möglich ist. Mit Teamgeist, Zusammenhalt, Mentalität und Kämpferherz soll es bereits gegen Mattersburg mit den ersten Heimpunkten in der Qualifikationsgruppe reichen. Überhaupt liegt der letzte Heimsieg bereits lange zurück. Am 27. Oktober 2018 gab’s das Highlight -Derbysieg gegen Sturm Graz (2:0) in der ausverkauften Profertil-Arena. Vielleicht ist auch der „11.“ (in diesem Fall Mai) ein gutes Omen. Am 11. August gelang der 1. Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte und am 11. November ein toller Auswärtssieg vor 1.000 mitgereisten TSV-Fans – beide Male war der Gegner der SV Mattersburg. Markus Schopp wird elf „Mentalitätsmonster“ auf den Platz schicken. Einer fehlt jedenfalls. Spielmacher Rajko Rep ist nach der 5. Gelben gesperrt. Mit der Unterstützung der sensationellen TSV-Fans, die das Team von der Regionalliga bis in die Bundesliga getragen haben, ist ein verdammt wichtiger „Dreier“ im eigenen Stadion das große Ziel. #gemeinsamzumziel


Gegnerinfos: Der SV Mattersburg kämpft mit Rapid um die Spitzenposition der Qualifikationsgruppe und liegt voll auf Kurs österreichinternes Europa League Play-off. Die letzten vier Partien konnte die Truppe vom steirischen Trainer Klaus Schmidt positiv gestalten. Zwei Siege gegen Innsbruck und Admira folgten zuletzt zwei Unentschieden gegen Admira und Altach. Jano, Gruber, Höller und Pusic – ein Teil der Mattersburger Stützen und Waffen in der Offensive, die immer für Tore gut sind. Letzterer ist den Hartberger negativ in Erinnerung. Beim Hinspiel im Pappelstadion brachte er die Mattersburger mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Abstiegssorgen gibt’s in Mattersburg keine mehr. Mit neun Zählern Vorsprung ist die Schmidt-Truppe durch. Renner, Jano & Co. sind die zweikampfstärkste Mannschaft der Liga. Die Zweikampfduelle müssen unsere Jungs annehmen und voll dagegenhalten.


Statistik: Das Wechselderby Hartberg gegen Mattersburg fand schon 13 Mal statt. Siege gegen die Burgenländer gab’s erst in dieser Saison. Wie bereits erwähnt gleich doppelt. Im Herbst konnten beide Spiele (4:2, 2:1) gewonnen werden. Die Niederlage Anfang April soll mit einem Erfolg, der Balsam auf die Seele und gleichzeitig wichtige Punkte im Abstiegskrimi wären, vergessen gemacht werden.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können, wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Eintrittskarten für dieses Spiel sind über folgende Wege erhältlich:

Donnerstag:
9 – 12 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr in der Geschäftsstelle der Profertil Arena Hartberg
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
6:30 – 12:30 Uhr und 14:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner

Freitag:
9 – 12 Uhr  in der Geschäftsstelle der Profertil Arena Hartberg
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
6:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner

Samstag (Spieltag):
9 – 15 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
7:30 – 15:00 Uhr bei der Trafik Grabner
ab 15:00 Uhr bei den Außenkassen (Stadion)

Weiters können Tickets bequem Online von zu Hause aus (rund um die Uhr) gekauft und ausgedruckt werden:
–>ONLINE TICKETSHOP <–

Am Samstag (Spieltag) sind unsere Kassen ab 15:00 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr.

Zusatzinfo (nächstes Heimspiel):
Zu diesen Vorverkaufszeiten und auch im Onlineshop sind bereits Tickets für das mögliche Herzschlagfinale in der letzten Runde am 25. Mai 2019 um 17 Uhr gegen Flyeralarm Admira erhältlich.


Liebe TSV-Fans, es ist wieder Heimspiel-Zeit. In diesem so wichtigen Spiel benötigen unsere Jungs in der aktuell schwierigen Phase umso mehr die Unterstützung von den treuen und tollen TSV-Fans. Deshalb der Aufruf an alle TSV-Fans: AUF INS STADION! Wir brauchen eure Unterstützung, damit wir gemeinsam die rote Laterne wieder abgeben! Unser TSV Hartberg soll auch in der kommenden Saison in der obersten Spielklasse vertreten sein und gemeinsam mit euch möchten wir dieses große Ziel er erreichen.