Enorm wichtiger 1:0-Sieg gegen Austria Lustenau!

Daniel Wolf Goldtor ALUEin Goldtor von Daniel Wolf in der 45. Minute sorgte für Jubelstimmung in der Oststeiermark…

Die Gäste aus dem Ländle, fanden bereits nach wenigen Minuten die erste Torchance vor. Galvão kam nach einem Stanglpass am Fünfer zum Abschluss, Rindler konnte den Ball aber mit dem Knie abwehren. In der 12. Minute die Chance für den TSV. Nach einem Aydogdu-Eckball konnte Dario Bodrusic, der aus solch aussichtsreichen Positionen schon dreimal einen Volltreffer landete, das Spielgerät nicht im Lustenauer Kasten unterbringen. Kurz darauf war es Marcel Schreter, der mit einem Distanzschuss für Gefahr sorgte, doch sein Abschluss landete am Außennetz. Unser Team versuchte es immer wieder Konter und mit schnellen Angriffen zum Erfolg zu kommen. Das Spiel war auch geprägt von vielen Standardsituationen. Eine solche war auch der Auslöser für den TSV-Befreiungsschlag kurz vor der Pause. Aydogdu spielte einen Eckball flach zur Mitte, drei „Blaue“ stiegen drüber und Daniel Wolf verwertete von der Strafraumgrenze wuchtig zur 1:0-Führung (’45). Nach Wiederbeginn wurde der Regen stärker. Größte Lustenau-Chance in der zweiten Halbzeit in der 69. Minute. Nach einer Jailson-Hereingabe rutschten Schreter und Chabbi am Ball vorbei. Unsere Mannschaft machte hinten „dicht“ und versuchte mit aggressiven Pressing die Lustenauer Hintermannschaft unter Druck zu setzen, dies gelang auch in einigen Fällen und führte zu Fehlern der Gäste. In der Nachspielzeit hatten unsere Jungs noch das 2:0 am Fuß. Vasilic brachte einen langen Ball in Richtung Strafraum, Friesenbichler verlängerte per Kopf und der eingewechselte Alex Rother scheiterte aus kurzer Distanz am herauskommenden Knett. Doch dann war Schluss! Der TSV Lopocasport Hartberg feierte einen extrem wichtigen Heimsieg dank eines schönen Treffers nach einem einstudierten Corner. Es war auch der erste „Dreier“ gegen die Kolvidsson-Truppe seit rund drei Jahren. Drei Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf die neuntplatzierten Parndorfer fünf Punkte.