Erneut ausverkauft – Sturm Graz kommt zum Steiermark-Derby!

Am Samstag treffen Kröpfl, Ljubic & Co. auf die „Schwoazen“ aus der Landeshauptstadt…


Spielinfos: Das nächste Highlight steht vor der Tür. Binnen 7 Tage kommt der nächste Großklub der österreichischen Bundesliga nach Hartberg. Diesmal ist es ein sehr besonderes Spiel. Immerhin treffen die beiden steirischen Topklubs aufeinander. Unser TSV Prolactal Hartberg empfängt den SK Sturm Graz. Spielbeginn am Samstag, 27.10.2018 ist wie gewohnt um 17 Uhr. Die Profertil Arena wird zum zweiten Mal in Folge ausverkauft sein! Der nächste Höhepunkt in der bis dato unvergesslichen Bundesliga-Saison für die TSV-Familie. Die Euphorie und Begeisterung, vor allem nach der Sensation vergangenen Samstag, ist in jedem Geschäft, in jedem Lokal, einfach überall spürbar. Es ist ein Duell rund um den ominösen sechsten Tabellenplatz. Die Gäste aus Graz haben diesen 6. Platz aktuell inne, der TSV rangiert zwei Plätze dahinter. Schiedsrichter der Begegnung ist der niederösterreichische FIFA-Referee Mag. Markus Hameter. Seine Assistenten sind Michael Obritzberger und Daniel Trampusch. Vierter Offizieller ist Lukas Gnam. Wie gewohnt laufen unsere Burschen im royalblauen Heimdress auf, die Sturm-Mannschaft spielt in den weiß-schwarzen Trikots.


Teamnews: Die Stimmung im Verein und in der Mannschaft ist am Höhepunkt. Der klare 3:0-Sensationserfolg gegen Rapid Wien lässt alle über die Ohren hinaus grinsen. Doch wir bleiben demütig und bodenständig. Keiner ruht sich auf den Lorbeeren aus. Längst gilt die vollste Konzentration der Samstag-Partie gegen Sturm Graz. Unsere Mannschaft geht erneut als Underdog in die Partie, doch mit der Leidenschaft, dem Kampfgeist, der Aggressivität und dem Spielwitz der letzten Wochen ist auch gegen die Nummer eins der grün-weißen Mark alles möglich. Die Vorfreude auf eine geile, spannende Partie und erneute volle Hütte ist riesengroß. Akribisch bereitet sich die Truppe von Markus Schopp auf den kommenden Gegner vor. Für einige TSV-Akteure ist es das Duell mit dem „Ex“. Unsere Trainer Schopp/Säumel sind zwei echte Sturm-Legenden. Mit Ivan Ljubic, Tobias Kainz, Fabian Schubert, Christoph Kröpfl, Florian Sittsam, Daniel Geissler und Sebastian Mann haben auch einige Spieler ihre Wurzeln bei den Grazern. Zakaria Sanogo sollte nach den Reisestrapazen durch die Länderspiele für Burkina Faso wieder voll bei Kräften sein. Youba Diarra fällt mit einer Knieverletzung weiterhin aus. Mit Rene Swete haben wir den Torhüter mit den meisten Saves der Liga im Kasten. 41 sind Höchstwert! Unsere Blau-Weißen brennen auf die Partie und wollen sich im eigenen Stadion wieder stark präsentieren. Passen alle (Erfolgs-)Puzzleteile zusammen, ist auch am Samstag einiges möglich.


Gegnerinfos: Der Sportklub Sturm Graz wurde am 1. Mai 1909 im Grazer Augarten gegründet und ist der erfolgreichste Verein der Steiermark. 3 Meistertitel, 6 Vizemeistertitel und 5 Cupsiege sowie der Gruppensieg in der UEFA Champions League machten die „Schwoazen“ über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Im Schnitt pilgern mehr als 10.000 Fans zu jedem Heimspiel. Erst in der letzten Saison war man mit Vizemeistertitel und Cupsieg äußerst erfolgreich. In der laufenden Spielzeit sind die Grazer mit der bisherigen Ausbeute nach der Hinrunde des Grunddurchgangs alles andere als zufrieden. Mit drei Siegen und 14 Punkte liegt man aktuell gerade noch über dem Strich. Die Remiskönige (mit fünf Unentschieden die meisten) kämpfen mit der Konstanz, gehen aber trotzdem als ganz klarer Favorit in das Steirer-Derby. Ex-Hartberger Peter Zulj, der auch bereits zum Stammpersonal bei Franco Foda im Nationalteam zählt, ist mit Sicherheit das Um und Auf im Offensivspiel der Vogel-Truppe und das heißeste Eisen der Grazer. Vier Tore, mehrere Assists und der meistgefoulte Spieler der Liga. Kapitän Stefan Hierländer muss nach der Gelb-Roten-Karte beim 1:1 gegen die Wiener Austria in Hartberg zusehen. Seit über ein Monat warten die Schwarz-Weißen auf einen vollen Erfolg, damals das 3:2 auswärts bei der Admira. Die Grazer dürfen sich auf tolle Unterstützung freuen, über 1.200 Sturm-Fans werden auf der Osttribüne für gute Stimmung sorgen. Sturm ist Favorit, doch unser TSV wird voll dagegenhalten und möchte ordentlich Paroli bieten. Spannende und intensive 90 Minuten stehen bevor…


Statistik: In Pflichtspielen bekam es unsere Mannschaft bisher in der Historie 4 Mal mit den Schwarz-Weißen zu tun. Drei Spiele wurden im Rahmen des ÖFB Cups ausgetragen. Neben zwei Niederlagen (1984 und 2015) konnte unser TSV im Jahr 2012 bereits einmal gegen Sturm gewinnen. Damals siegte man im Rahmen des ÖFB Cup Viertelfinals auswärts in Graz mit 4:2 nach Verlängerung. Dieser Sieg beim damals amtierenden österreichischen Meister war bis vor kurzem der größte Erfolg der Blau-Weißen Vereinsgeschichte. Tore scheinen in diesem Duell garantiert zu sein, denn in den bisherigen vier Aufeinandertreffen fielen 22 Treffer. Zum Saisonauftakt in Runde eins, gewannen die Jungs von Heiko Vogel beim TSV-Bundesligadebüt knapp durch einen späten Treffer mit 3:2. Eine tolles Fußballspiel bei sommerlicher Hitze, wo sich die Hausherren über einen etwas schmeichelhaften „Dreier“ freuen konnten. Dafür wollen Rasswalder & Co. auf eigenem „Grün“ Revanche nehmen.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können, wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Tickets für sämtliche Sitz- und Stehplätze sind vergriffen. Es gibt nur noch ganz wenige Restkarten für den Zusatz-VIP im Nordbereich (Speis und Trank im VIP-Zelt inkl. Sitzplatz auf der Nordtribüne). Bei Interesse bitte um Anfrage bei Kurt Riedl (0664-4232646).

Am Spieltag gibt es an den Südkassen ausschließlich Tickets für das Cup-Heimspiel (30.10.2018/18:00 Uhr) gegen Wacker Innsbruck. Nähere Infos dazu siehe: #Ticketinfos-CUP

Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr. Bitte unbedingt frühzeitig anreisen, da es aufgrund des großen Zuschauerzuspruchs zu längeren Wartezeiten bei den Eingangskontrollen kommen wird.

Liebe TSV-Fans, wir freuen uns auf dieses besondere Heimspiel-Highlight vor erneut ausverkauftem Stadion. Wir zählen auf großartige und lautstarke Unterstützung wie in bislang allen Heimspielen in dieser Saison!


Facts:

– Der TSV Prolactal Hartberg hält bei 12 Punkten, der SK Puntigamer Sturm Graz bei 14 Punkten. Mit einem Sieg gegen den SK Sturm wäre Hartberg die tabellarische Nummer 1 der Steiermark in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz traf in den 4 Pflichtspielduellen gegen den TSV Prolactal Hartberg (1-mal Tipico Bundesliga und 3-mal Uniqa-ÖFB-Cup) immer mehrfach (14 Tore).

– Der 3:0-Sieg des TSV Prolactal Hartberg in Runde 11 gegen den SK Rapid Wien war der höchste Sieg eines steirischen Teams gegen Rapid in der Tipico Bundesliga seit dem 15. September 2007, als der SK Puntigamer Sturm Graz auswärts mit 5:1 gewann.

– Der SK Puntigamer Sturm Graz ist in der Tipico Bundesliga seit 4 Auswärtsspielen ungeschlagen. Weiters verlor Sturm nur ein einziges der ersten 6 Auswärtsspiele – wie zuletzt 2013/14 unter Darko Milanic.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 4 Tore in der Anfangsviertelstunde – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.