Erster Auswärtssieg in St. Pölten als großes Ziel!

Vor der Länderspielpause erwartet Rep, Tadic & Co. ein richtig schweres Spiel in der niederösterreichischen Landeshauptstadt…


Spielinfos: Runde sechs der Tipico Bundesliga führt uns 187 Kilometer nordwestlich. Gegner am ersten Septembertag ist der SKN St. Pölten. Spielbeginn am Sonntag, den 1. September 2019 ist um 17:00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist der Wiener Julian Weinberger. Er wird an den Linien unterstützt von Sebastian Gruber und Mattias Hartl. Vierter Offizieller ist Josef Spurny. Die Niederösterreicher spielen in den traditionell-gelben Heimtrikots. Der TSV darf auswärts in der blauen Heimdress ran, kombiniert mit weißen Hosen und blaue Stutzen. Der Sommer streckt nochmals seine Fühler aus. 28 Grad Celsius und Sonnenschein zur Ankickzeit.


Teamnews: Unsere Jungs spielten sich zuletzt in einem Lauf. Mittlerweile sind wir schon vier Spiele in Serie ungeschlagen. Dem spektakulären 3:3 in Altach folgte vergangenen Sonntag ein dramatisches 2:2 gegen die Wiener Austria. Auswärts warten unsere Blau-Weißen noch auf einen vollen Erfolg. Niederlage in Mattersburg und Remis in Vorarlberg. Der Zeitpunkt für den ersten Sieg in der Fremde in dieser Saison sowie den ersten Erfolg in St. Pölten überhaupt könnte besser nicht sein. 90 Minuten müssen die Jungs von Markus Schopp noch einmal alles investieren und reinhauen bevor es in die wohlverdiente Länderspielpause geht. Das Lazarett lichtet sich ebenfalls. Aktuell ist nur der Langzeitverletzte Peter Tschernegg nicht verfügbar. Die Performance gegen die Violetten war zuletzt schwer in Ordnung. Wichtig wird am Sonntag sein, dass man aggressiv und diszipliniert auftritt und den zu erwartenden Kampf voll aufnimmt. Das erklärte Ziel sind drei Punkte in St.Pölten. Dieses Unterfangen ist nur möglich, wenn unsere Burschen keinen Zentimeter nachlassen und die eigenen Tugenden ausspielen.


Gegnerinfos: Der SKN St. Pölten erlebt eine turbulente Zeit. In der Vorsaison schaffte man sensationell den Einzug in die Top-6 der Liga. Mitte Juni trennte man sich von Ranko Popovic, der vom 50-jährigen Deutschen Alexander Schmidt auf dem Trainersessel ersetzt wurde. Seit der Bestellung des neuen Trainers ist die Spielanlage eine andere. Durch die Transfersperre blieb es in der Landeshauptstadt ziemlich ruhig. Zwei starke Akteure haben den Verein verlassen. Ex-Hartberger Roko Mislov verabschiedete sich nach Polen und der Grieche Taxi Fountas schloss sich dem SK Rapid an. Vor wenigen Tagen wurde Rechtsverteidiger Michael Schimpelsberger verpflichtet, aufgrund der Transfersperre aber erst im Frühjahr 2020 einsetzbar. Zuletzt tankten die Wölfe rund um Leithammel und Rückhalt Christoph Riegler mit dem 1:0-Sieg in Mattersburg Selbstvertrauen. Am Sonntag wollen die Blau-Gelben nachlegen, doch die Schopp-Truppe hat da etwas dagegen…


Statistik: Satte 25 Mal trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Die Bilanz ist mit 3 Siegen, 8 Remis und 14 Niederlagen klar negativ. 23 Spiele stammen aus Duellen in der 2. Liga. Der letzte Punktgewinn in St. Pölten datiert vom 28. April 2014. Damals in der Startelf Sigi Rasswalder, Lukas Ried und Christoph Kröpfl. Letzterer erzielte die zwischenzeitliche Führung. Bitter in Erinnerung ist der 29. Mai 2015, als nach einem 3:5 der Abstieg von Liga zwei in das Unterhaus besiegelt war. Die Erfolgsstory der folgenden vier Jahre ist allseits bekannt. In der Vorsaison setzte es in der NV-Arena eine 3:o-Niederlage. Zuhause gab es eine 1:1-Punkteteilung. Höchste Zeit für einen Sieg gegen St. Pölten. Der letzte Dreier liegt knapp fünf Jahre zurück.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion: Gespielt wird in der 8.000 Zuschauer fassenden MV-Arena in St. Pölten. Eine kurze Anreise, die sich optimal mit einem Sonntag-Ausflug kombinieren lässt. Unsere Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung vor Ort. Es werden vor Ort ausreichend Tickets zur Verfügung stehen und rund um das Stadion gibt es genügend Parkplätze. Wie gewohnt finden Sie Informationen zur Anreise mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln hier: #SKN-Anreiseinfos


Facts:

– Der spusu SKN St. Pölten ist in Pflichtspielen zuhause gegen den TSV Prolactal Hartberg ungeschlagen (11-mal 2. Liga, 1-mal Tipico Bundesliga).

– Der TSV Prolactal Hartberg ist seit 4 Spielen unbesiegt (2 Siege, 2 Remis), wie zuvor nur im Oktober/November 2018. Damals gewannen die Steirer sogar 5 Spiele in Folge in der Tipico Bundesliga.

– Der TSV Prolactal Hartberg profitierte im Kalenderjahr 2019 in der Tipico Bundesliga bereits von 3 Eigentoren – nur der SK Rapid Wien (4) in diesem Zeitraum von mehr.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 3 Tore nach Flanken aus dem Spiel heraus – kein Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr. Das bislang einzige BL-Tor der Steirer gegen St. Pölten wurde ebenfalls nach einer Flanke erzielt.

– Der spusu SKN St. Pölten erzielte 75% der Treffer in dieser Saison der Tipico Bundesliga nach Standards – der höchste Anteil.

Fotos: Gepa Pictures | TSV Hartberg