Gremsl-Treffer aberkannt – 1:0-Niederlage in Wr. Neustadt!

WRNHTB GremslGegen den Tabellenführer erwischte man nicht den besten Tag, doch ein Remis wäre allemal drinnen gewesen…

Rund 200 TSV-Fans machten sich auf den Weg nach Wiener Neustadt und sorgten für einen tollen Support. Leider bekamen sie keinen Fußball-Leckerbissen zu sehen. Die ersten 20 Minuten waren taktisch geprägt, ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Die Hausherren hatten etwas mehr vom Spiel, doch danach kamen auch unsere Jungs besser in die Partie. Einige gefährliche Angriffe wurden nicht konzentriert fertig gespielt, somit blieb der Gölles-Kopfball nach Meusburger-Verlängerung die beste TSV-Chance in der ersten Hälfte (’24). Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken. Bei einem Harrer-Schuss von links war Rene Swete sicher zur Stelle (’39). Wr. Neustadt war die bessere Mannschaft, doch die hochkarätigen Chancen blieben aus. Eine sehr kampfbetonte, aber nie unfaire Partie.

Die Truppe von Roman Mählich kam stark aus den Kabinen und übte ziemlichen Druck auf unsere Blau-Weißen aus. In der 56. Minute gelang den Niederösterreichern die Führung. Eine Harrer-Flanke (nachdem er nicht entscheidend von Gölles gestört wird) von links aufs kurze Eck übernimmt Miesenböck direkt, Mislov stand zu weit weg vom Gegner und konnte nicht mehr eingreifen, Swete war chancenlos – 1:0. Nach dem Gegentreffer kamen unsere Burschen wieder besser in die Partie und hielten sich öfter vor dem Kasten von Schierl auf, der aber ein sicherer Rückhalt war. Die eingewechselten Heil und Gremsl brachten mehr Schwung in das Offensivspiel. In der 76. Minute eine der wenigen schönen Kombinationen der Ilzer-Elf. Daniel Gremsl traf nach Vorarbeit von Kröpfl und Mislov, doch SR Ebner gab Abseits. Auch nach sechs Analysen der TV-Bilder konnte man eine Abseitsposition nicht wirklich erkennen. Eine hauchdünne, knappe Sache, Gremsl war wohl „gleiche Höhe“. Im Streitfall heißt es ja für den Angreifer, Pech für den TSV! Die Hartberger Schlussoffensive wurde nicht belohnt. Bei einem Konter parierte Swete einen Ljubic-Flugkopfball bärenstark.

Am Ende eine knappe Niederlage für den TSV. Der Sieg der Wiener Neustädter war verdient, sie stehen als einziges Team mit vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenspitze. Defensiv ließen unsere Jungs nicht viel zu, offensiv war man zu harmlos. Heute fehlte etwas die Leidenschaft im Hartberger Spiel, die Überlegenheit in Sachen Ballbesitz konnte nicht genutzt werden, denn Torchancen waren ziemlich rar. Einige Spieler agierten heute nicht in Normalform. Doch mit etwas Glück wäre ein Punkt (Gremsl-„Abseits“-Tor) drinnen gewesen. Schade ist es allemal, doch passiert ist gar nichts. Vielleicht eine Niederlagen zur rechten Zeit.


Das Interview mit unserem Cheftrainer Christian Ilzer findet ihr hier: #WRNHTB-Interviews


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #WRNHTB Sky-Highlights


4. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 8. August 2017

SC Wiener Neustadt 1:0 (0:0) TSV Prolactal Hartberg 

Stadion Wiener Neustadt, 1.460 Zuseher, SR Ebner (OÖ)
Tore: Miesenböck (56.)
Gelbe Karten: keine bzw. Swete

TSV Line-up: Swete – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Fischer (62./Heil), Mislov, Sprangler, Kröpfl (78./Zink) – Sanogo (56./Gremsl), Tadic. Trainer Christian Ilzer

 

WRNHTB Gremsl

WRNHTB 1

WRNHTB 3

WRNHTB 2