Heimmacht! Effizienter 2:0-Sieg gegen LASK Amateure!

HTBPLAAuf dem Erfolgsrezept der Blau-Weißen „Siegessuppe“ stand gestern eine ordentliche Brise Glück zur Geschmacksverstärkung…

Die TSV-Truppe kickt sich von Sieg zu Sieg! 7. Sieg en Suite, eine fast schon unheimliche, aber grandiose Serie des TSV Egger Glas Hartberg. Zudem konnten Ried, Gremsl, Tadic & Co. bei jedem Heimspiel 2015/16 die Jubelchöre anstimmen und die Profertil Arena Hartberg entwickelt sich zu einer echten Festung (5. Heimspiel, 5. Sieg, 17:6 Tore). Auch das TSV-Stürmerduo versteht sich blind und trifft wie am Schnürchen. Gremsl/Tadic sorgten für die beiden Treffer am gestrigen Spieltag. Der Bomber vom Dienst hält somit schon bei 12 Saisontoren, Kollege & Eigenbauspieler Dani Gremsl hält auch schon bei sechs Volltreffern und klettert die Schützenliste empor. Dass es gestern zu einem vollen Erfolg reichte, ist auch der Glücksgöttin Fortuna zu verdanken. Die Ilzer-Truppe machte aus zwei Chancen zwei Treffer, die junge Garde
des LASK ließ in der ersten Hälfte einige Chancen liegen und war über die 90 Minuten hinweg, die bessere und flinkere Mannschaft. Doch auch das zeigt die Klasse unserer Blau-Weißen, die mit viel Effizienz (für zumindest 24h) zum ersten Mal in der Saison von der Tabellenspitze lachen dürfen. 

Trainer Christian Ilzer musste die Viererkette umbauen, denn Thomas Rotter meldete sich angeschlagen. Damit feierte Julian Tomka sein Startelfdebüt. Der 18-Jährige war gemeinsam mit Jahrgangskollege (Jhg. 1997) Jürgen Heil der jüngste Akteur am Feld und machte seine Sache bei der Premiere gut. Die Gäste fanden besser in die Partie und gaben den Ton an. Kombinationssicher, spielstark und aggressiv präsentierten sich die Brunmayr-Schützlinge. Schön herausgespielte Aktionen der LASK Juniors, doch Dorta, Misic und Mayer scheiterten in der ersten Hälfte an Florian Faist, der die Kugel immer entscheidend ablenken konnte. Zudem verzeichnete Schröger einen Stangenschuss (’42), wo unsere Mannschaft Glück hatte. Der TSV? Die Effizienz in Person. Zwei Chance, zwei Treffer! Nach einer schönen Aktion, brachte Kapitän Sigi Rasswalder einen Flankenball aufs lange Eck. Dario Tadic legte ab auf Stürmerkollege Daniel Gremsl, der ohne Probleme zur 1:0-Führung (’10) einnetzte. Kurz vor dem Pausenpfiff gab’s Freistoß für die Ilzer-Truppe. Beim Freistoß segelte Debütant Tomka vorbei, dahinter lauerte Tadic, der in den Strafraum zog, einen Haken nach innen machte und von Schröger gelegt wurde. Klare Sache, Strafstoß! Den Elfmeter verwandelte der Gefoulte mit etwas Bauchweh (LASK-Goalie Schmid war dran) zum 2:0-Halbzeitstand – zugleich Saisontreffer Nr. 12! Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Die oberösterreichischen Gäste blieben ihrer Linie treu. Die Hartberger Defensive war gefordert, stand aber bombensicher und ließ in Durchgang zwei wenig bis gar nichts zu. Bis auf einen gefährliche Aktion rund 20 Minuten vor Spielende waren die zweiten 45 Minuten eher chancenarm. Der TSV Egger Glas Hartberg brachte die Führung souverän über die Runde. Die starke Performance der LASK Amateure wurde mit keinem Treffer belohnt. Für unsere Mannschaft war es ein Spiel der nicht so guten Sorte, ein schmeichelhafter Sieg. Doch am Ende zählen nur die 3 Punkte!

_______________________________________________________________________

TSV Egger Glas Hartberg 2:0 (2:0) SPG FC Pasching/LASK Amateure
Profertil Arena Hartberg, 700 Zuseher
Tore: Gremsl (10.), Tadic (45./Elfer)
Gelbe Karte: Ried bzw. Schröger, Grgic, Dorta

 

Stimmen zum Spiel:

TSV-Cheftrainer Christian Ilzer„Wir haben heute gegen einen extrem starke und junge Mannschaft gespielt. Sie haben hervorragenden Fußball gespielt und waren von der 1.-90. Minute das bessere Team, dazu muss man gratulieren. Ich habe in der Spielerbesprechung der Mannschaft eine Erfolgssuppe gekocht, wo ich richtig viel an Glück hineingewürzt haben dürfte! (lacht) – Trotzdem freuen wir uns über den 2:0-Sieg durch zwei eiskalte Treffer in Halbzeit eins. Das ist natürlich auch eine Qualität der Mannschaft, wenn man auch einmal eine schwächere Partie zu unseren Gunsten entscheiden können. Zuletzt haben wir uns die Siege erarbeitet, diesmal aber haben wir auch einmal das nötige Glück strapaziert. Eine Partie in der wir die unterlegene Mannschaft waren, konnten wir trotzdem die 3 Punkte mitnehmen. Darüber freuen wir uns – die Tabellenführung ist schön, keine Frage, hat für mich aber keine Wertigkeit sondern ist nur eine Momentaufnahme. Es geht um die Entwicklung unseres Spieles, wo wir wieder wichtige Anhaltspunkte bekommen haben. Wir wissen wo wir stehen und haben noch ordentlich an Arbeit vor uns!“

TSV-Innenverteidiger Julian Tomka: „Es war das erwartet schwere Spiel, was man auch bei unserem gesehen hat. Wir haben schwer in die Partie reingefunden und uns auch teilweise schwer getan manche Situationen spielerisch zu lösen. Die LASK Amateure waren extrem spritzig und spielstark, aber nicht effizient! Wir haben unsere Situationen eiskalt ausgenutzt, unser Block hinten ist gut gestanden. Schlussendlich haben wr die Partie verdient gewonnen! Denn in solchen Spielen ist es extrem wichtig, effizient zu sein – im Gegensatz zum Ballbesitz! Die Siegesserie geht weiter!!!“

 

HTBPLA

HTBPLA 1

HTBPLA 2

tabele