Heimserie prolongiert – 3:2-Heimsieg gegen BW Linz!

TSV BWL 1Ein spannendes Spitzenspiel mit dem besseren Ende für die Ilzer-Elf…

Der Runden-Kracher wurde seinem Namen gerecht. Fünf Tore, ein Spiel auf hohem Niveau und das eine oder andere „Gusto-Stückerl“. Unser TSV Egger Glas Hartberg setzte den Höhenflug fort, ging im vierten Heimspiel zum vierten Mal als Sieger vom Platz und ist seit fünf Runden ohne Punkteverlust! Der Jubel in der gut gefüllten (1100 Besucher) Profertil Arena Hartberg war groß nach dem Spiel, konnte man doch den Stahlstädtern die erste Saisonniederlage zufügen und punktemäßig mit den Oberösterreichern und dem steirischen Kollegen Allerheiligen gleichziehen. Das Torjäger-Duell fand seine Fortsetzung. Auch hier setzte sich der Hartberger durch. Dario Tadic sorgte mit zwei Treffern für Saisontor 9 und 10, setzte nebenbei seine traumhafte Heimserie (in jedem Spiel auf eigenem „Grün“ zwei Treffer!) fort. Sein Pendant Yusuf Otubanjo netzte „nur“ einmal. Eine sehr starke erste Hälfte sowie einen tolle Defensivleistung in Durchgang zwei machten den „Dreier“ gegen spielerisch und körperlich hervorragende Linzer möglich. 

Der Spielverlauf im absoluten Topspiel hatte es in sich: In den ersten 15 Minuten machten die Jungs von Christian Ilzer ordentlich Dampf und drückten auf das Führungstor. Doch Daniel Gremsl scheiterte gleich zu Beginn nach einem Tadic-Zuspiel aus spitzem Winkel (‚4). Die nächste gute Möglichkeit gehörte Lukas Ried, der bei einem Kopfball im Strafraum nicht genügend Druck hinter den Ball brachte (’14). Schade! Überhaupt sorgten Gremsl/Tadic/Ried/llic immer wieder für Gefahr! Doch mit Fortdauer der Partie wurde der Titelkanditat aus Linz immer stärker. Jackel scheiterte mit einem Kopfball knapp, ehe in Minute 26 der Hut „brannte“. Nach einer Freistoß-Flanke segelte Florian Faist am Ball vorbei, den Schuss nach dem Strafraumgetümmel konnte Goalie Faist mit einer Fußabwehr klären. Eine flotte Partie mit rassigen Zweikämpfen und guter Stimmung. In der 31. Minute wurden die Heimischen für die Offensivbemühungen belohnt. Dario Tadic wurde mit einem langen Ball von Flo Faist auf die Reise geschickt, ein BWL-Verteidiger „fischte“ und nach einem explosiven Haken zur Mitte schloss der Goalgetter wunderschön ins lange Eck ab. Führung – die aber nicht lange anhielt. Denn Yusuf Otubanjo wurde von starken jungen Mehmedovic in Szene gesetzt und lupfte die Lederkugel mit all seiner Klasse ins lange Eck (’35). Die Bomber beider Teams schenkten sich nichts. Die passende Antwort unserer Blau-Weißen folgte in der 41. Spielminute. Lukas Ried tankte sich mit einer feinen Einzelaktion über links durch, zog in den Strafraum und hatte das Auge für Christian „Kiki“ Ilic, der sich bedankte und zur 2:1-Pausenführung einschob. 

Den ersten Schuss in Durchgang zwei feuerte Vaschauner ab, der sein Ziel nur knapp verfehlt. In der 58. Minute gab’s zum dritten Mal an diesem Abend die Torhymne. Dario Tadic zog in den Strafraum und wird an der Outlinie von Krennmayr zu Fall gebracht. Klare Sache, Elfmeter! Der Gefoulte trat selbst an und verwertete souverän zum 3:1 und zugleich zu seinem 10. Saisontreffer. Das Spiel nahmen zwar die Linzer in die Hand, doch der TSV agierte effektiv und lauerte auf Konter. Aufgrund der guten Defensivleistung, machte man es den Blau-Weißen aus OÖ schwer, zwingende Torchancen herauszuspielen. Die bärenstarke Abwehr rund um den in Topform spielenden Thomas Schönberger machte dicht und für die spielstarken Linzer war oftmals dort Endstation. Nicht in Minute 70. Der eingewechselte Markovic brachte eine Flanke zur Mitte, wo Maier zur Stelle war und schon stand’s 3:2. Es wurde nochmal spannend und hitzig. Beinahe im Gegenzug das 4:2. Linz-Keeper Binder verhinderte dies mit einem tollen Reflex gegen Ried. In der Schlussphase drückte die Wahlmüller-Truppe. Faist mit der einen oder anderen Glanzparade verhinderte einen weiteren Gegentreffer. In der 85. Minute hatte man noch Glück, als ein Markovic-Weitschuss gegen die Latte krachte! Aus! Ende! Vorbei! Der TSV gewinnt den Schlager mit 3:2. YES! 

_______________________________________________________________________

TSV Egger Glas Hartberg 3:2 (2:1) FC Blau Weiss Linz
Profertil Arena Hartberg, 1.100 Zuseher
Tore: Tadic (31., 58./Elfer), Ilic (41.) bzw. Otubanjo (35.), Maier (70.)
Gelbe Karte: Rasswalder bzw. Kelmendi, Maier

 

Stimmen zum Spiel:

TSV-Cheftrainer Christian Ilzer„Richtig cool, dass wir zuhause unsere weiße Weste verteidigen konnten. In der Anfangsphase waren wir die bessere Mannschaft. Durch eine Super-Aktion von Tadic sind wir dann auch verdient in Führung gegangen. Otubanjo egalisierte diese schnell, mit einen echten Top-Treffer, den man nur selten in der Bundesliga sieht. Da haben wir ihm eine Sekunde zuviel Platz gelassen und schon war der Ball im Tor. Ein sehr flinker, schneller, technisch starker Spieler der überall in Österreich spielen könnte. Doch die passende Antwort hatten wir wiederum kurz vor der Pause parat. Riedi machte das sehr stark und spielte mannschaftsdienlich auf und Kiki Ilic brauchte nur noch vollenden. Nach der Pause spielten wir eher auf Konter, weil die Linzer sehr spielfreudig, stark und druckvoll agierten. Nach dem Elfer warfen sie natürlich alles nach vorne. Wir haben unsere Konter nicht alle fertig gespielt, sonst hätten wir es früher entscheiden können. Aber wir sind happy, dass wir dieses wichtige Spiel gewinnen konnten. Der Meistertitel wird nur über BW Linz führen, die eine sehr starke Mannschaft haben. Mit einer starken spielerischen Leistung in der ersten Hälfte sowie einer bravourösen Defensivleistung in Durchgang zwei konnten wir das Spitzenspiel für uns entscheiden. Wir haben immer einige gute Phasen im Spiel, müssen es aber noch schaffen, dies über die vollen 90 Minuten zu zeigen. Thomas Schönberger ist ein hervorragender Spieler. Er hat mich wirklich überrascht, nicht nur von seinen fußballerischen Qualitäten, die er zweifellos besitzt, sondern auch wie er menschlich agiert, Verantwortung übernimmt und Ruhe ausstrahlt. Ein sehr sehr wichtiger Spieler für uns! Dario Tadic ist natürlich ein Wahnsinn, aber er hat eben die Tore erzielt, was aber natürlich ein Verdienst der gesamten Mannschaft ist – die gesamte Offensivabteilung um Ried-Ilic-Tadic-Gremsl funktioniert, damit bin ich schon recht zufrieden. Aber wir werden weiterarbeiten und weiterarbeiten und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren!“

TSV-Bomber Dario Tadic: „Ein riesengroßes Kompliment an die gesamte Mannschaft – am Ende haben wir alle zusammen super gekämpft und gewonnen!“

TSV BWL 1

 HTBBWL Party

 

TSV BWL Kabinenparty