Heimspiel gegen den SV Horn!

hornthumbAlle News, Facts, Infos zur 3. Runde der „Heute für Morgen“-Erste Liga…

Nach dem sensationellen Saisonstart mit zwei Siegen (4:1 gegen die Vienna, 1:0 gegen Austria Lustenau) wartet am Freitag, den 2. August 2013 um 18.30 Uhr mit dem SV Horn der nächste schwere Gegner.

Gegen die Niederösterreicher konnte man in der abgelaufenen Saison kein einziges Mal einen vollen Erfolg einfahren, doch in der aktuellen Verfassung ist man mit Sicherheit in der Lage die Waldviertler zu besiegen.

Die Elf von Willi Schuldes startete mit zwei Niederlagen in die neue Saison, jedoch sind sie nicht zu unterschätzen, da sie eine gefährliche Mannschaft sind und bisher unter ihrem Wert geschlagen wurden. Nicht mit dabei sein wird Kapitän und Abwehrchef Aleksandar Djordjevic, der nach einer Gelb-Roten-Karte gegen Liefering gesperrt ist.

Auch Bruno Friesenbichler hat mit Personalproblemen zu kämpfen. Daniel Gremsl und Luca Tauschmann, die in Lustenau wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance mit Rot frühzeitig in die Kabine mussten, bekamen ein Spiel Sperre und fehlen somit am Freitag. Hinter den Einsätzen von Matthias Hopfer und Peter Zulj steht noch ein Fragezeichen.

Geleitet wird die Partie von Herrn Walter Altmann. Seine Assistenten sind Gregor Danler und Stefan Gamper.

Bei prognostizierten 30°C findet in der Halbzeitpause auch die große Verabschiedung der 250 Camp-Kinder statt.

„In Lustenau haben wir sehr kompakt und konzentriert gespielt und außer den Elfersituationen nicht viel zugelassen. Wir haben einen guten Kader und müssen nun versuchen, die Ausfälle zu ersetzen. Der Gegner spielte bisher unter seinem Wert und ist keinesfalls zu unterschätzen“, meint Trainer Friesenbichler.

Ein weiteres Problem stellt die Ausländerfrage dar. „Wir haben vier sehr gute Ausländer, dürfen aber nur drei davon einsetzen. Das wird eine schwierige Entscheidung“, sagt der Hartberg Coach.

Die Interviews wurden geführt von Josef Summerer

 

sms schadenmanagement

 Die Matchpatronanz wurde übernommen von der Firma SMS Group – Schaden Management Service GmbH – DANKE!