Highlight zum Abschluss eines großartigen Fußballjahres

Das letzte Spiel 2019 ist ein absoluter Kracher – die „Bullen“ aus Salzburg kommen in die Oststeiermark…


Spielinfos: 90 Minuten trennen uns noch von der wohlverdienten Fußball-Winterpause. Doch diese 90 Minuten gilt es nochmals alles raushauen was in jedem Körper steckt. Denn in der 18. Runde der Tipico Bundesliga wartet die wohl schwierigste Aufgabe. Der FC Red Bull Salzburg ist am Samstag, 14. Dezember 2019 zu Gast in Hartberg. Ankick in der Profertil Arena ist um 17:00 Uhr. Ein Pflichttermin für alle Fußballfans! Es ist das 16. Heimspiel 2019 und vor allem die Heimpartien im abgelaufenen Herbst waren sehr erfolgreich. 5 Siege, 1 Remis und nur 2 Niederlagen machen den TSV zur zweitbesten Heimmannschaft der Liga. Nur der samstägige Gegner war besser! Schiedsrichter im letzten Spiel des Jahres ist der Oberösterreicher Manuel Schüttengruber. Auf den Linien sind Clemens Schüttengruber und Andreas Bachmayr-Zangerle im Einsatz. Vierter Offizieller ist Markus Hameter. Unsere Mannschaft spielt zuhause – wie gewohnt – in den royalblauen Dressen. Die Salzburger tragen die rot-weiß gestreiften Trikots. Die Wetterprognose für Samstag: 6 Grad Celsius, kein Niederschlag. ALLE INS STADION, ein Fußball-Highlight in der Oststeiermark steht am Programm!


Teamnews: Vergangene Woche kehrte die Schopp-Truppe wieder zurück auf die Siegerstraße. Mit dem 3:2-Heimsieg gegen St. Pölten hamsterten Rep, Tadic & Co. wichtige Punkte im Kampf um die Meistergruppe. Fünf Runden warten noch bis zum Ende des Grunddurchganges. Aktuell sieht es nach einem engen Fight mit Sturm Graz und der Wiener Austria um Platz sechs aus. Doch unsere Jungs konzentrieren und fokussieren sich auf die eigene Leistung und vor allem auf das nächste Spiel. Das ist schwierig genug, kommt doch mit RB Salzburg der Serienmeister und Champions League-Starter nach Hartberg. Doch kein Grund in Ehrfurcht zu erstarren. Gegen so eine Mannschaft spielen zu dürfen, muss unsere Mannschaft bis in die Zehenspitzen motivieren. Es gilt einen beherzten, mutigen, kontrollierten Auftritt abzuliefern. Unsere Blau-Weißen werden es genießen, aber auch alles daran setzen die Mozartstädter kräftig zu ärgern. Markus Schopp kann wieder auf Defensivakteur Bakary Nimaga setzen, der nach Gelbsperre retour ist. Andreas Lienhart (Oberschenkel) und Stefan Rakowitz (Mittelfußknochenbruch) fallen weiter aus. Für die Offensivwaffen Rajko Rep und Dario Tadic ist es ein Jubiläumsspiel. Der Slowene bestreitet das 50. Spiel im TSV-Dress, unser Bomber seine 150. Partie für den TSV. In dieser Saison hat Tadic bereits zehn Volltreffer erzielt und zeigt sich effizient. 3,10 Schüsse benötigt unsere #24 für ein Tor, damit liegt er an der Spitze (bei Spielern mit mehr als 10 Torschüssen), sogar vor den Salzburgern Daka und Haaland.


Gegnerinfos: In der Liga und im Cup läuft alles nach Plan bei den Bullen. Wie gewohnt lachen die Salzburger von der Tabellenspitze, doch aktuell beträgt der Vorsprung auf den starken LASK nur zwei Punkte. Junuzovic & Co. sind also gefordert. Im Pokal wird überwintert, ehe es im Frühjahr mit dem Viertelfinale weitergeht. Doch das absolute Highlight für Salzburg war die UEFA Champions League Gruppenphase, wo sich der österreichische Vertreter würdig präsentiert und einen Namen gemacht hat. Zwei klare Siege gegen Genk, ein Remis gegen Napoli und das Wahnsinnspiel auf der Anfield Road (3:4) machte das „Spiel des Jahres“, das Entscheidungsspiel am Dienstag gegen Titelverteidiger Liverpool überhaupt möglich. Trotz einer sehr starken Leistung reichte der Klopp-Truppe ein Doppelschlag binnen 99 Sekunden für den 2:0-Auswärtssieg der Reds. Direkt nach dem Spiel machte sich im Salzburg-Lager natürlich Enttäuschung breit. Doch es dauerte nicht lange, bis der Stolz und die Motivation für die Europa League K.O.-Phase im Frühjahr 2020 überwog. Jetzt ist es die Kunst für die Truppe von Jesse Marsch für ein Spiel wieder in den Liga-Modus zu wechseln. Dort fanden Junuzovic & Co. nach den für Salzburg enttäuschenden Remis gegen St. Pölten und Admira mit dem 5:1-Kantersieg gegen Tirol wieder zurück in die Spur. Noch haben die Bullen keine Niederlage in der Liga. Dass Salzburg in Österreich die mit Abstand meisten Treffer (64 Tore, knapp vier Treffer pro Spiel) erzielte ist wenig überraschend, dass aber auch in der CL-Gruppe E die meisten Tore erzielt wurden ist bemerkenswert. Hauptverantwortlich sind der norwegische Stürmerstar Erling Haaland und Sambia-Rakete Patson Daka. Eine Mannschaft mit unfassbarer Qualität, spielerischer Klasse, Überzeugung, Schnelligkeit und einer Tugend die allen Gegnern weh tut: Sie versuchen von der ersten bis zur letzten Sekunde alles rauszuholen um so erfolgreich wie möglich zu sein. Eine Mammutaufgabe für unseren TSV, egal welche 11 Spieler zu Beginn gegenüber stehen werden, der wir uns gerne stellen und versuchen, das Bestmögliche aus diesem Jahresabschluss-Höhepunkt herauszuholen.


Statistik: Seit Beginn der Ära Red Bull gab es vier Duelle zwischen Hartberg und Salzburg. Die Salzburger konnten alle vier Duelle für sich entscheiden. Spannung pur gab es im ÖFB-Cup Halbfinale am 1. Mai 2012, wo unsere Blau-Weißen erst in der Schlussphase das unglückliche 0:1 kassiert haben. In der Vorsaison setzte es auswärts eine 0:2- und zuhause eine 0:4-Niederlage. Im Hinspiel der laufenden Saison gab’s in der Bullen-Arena beim 2:7 nichts zu holen. Positiv war, dass es erstmals für zwei Treffer reichte. Tore wollen unsere Jungs auch diesmal erzielen. Es wäre der erste Treffer gegen Salzburg im eigenen Stadion.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können wird das Spiel ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:

Eintrittskarten für dieses Spiel sind über folgende Wege erhältlich:

Freitag:
9 – 12 Uhr  in der Geschäftsstelle der Profertil Arena Hartberg
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
6:30 – 12:30 und 14:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner
7 – 18 Uhr  bei der Firma kaindorfdruck Karl Scheiblhofer in Kaindorf bei Hartberg

Samstag (Spieltag):
9 – 15 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
7:30 – 15:00 Uhr bei der Trafik Grabner
8 – 12 Uhr bei der Firma kaindorfdruck Karl Scheiblhofer in Kaindorf/Hartberg
ab 15:00 Uhr an den Außenkassen der Profertil Arena

Weiters können Tickets bequem Online von zu Hause aus (rund um die Uhr) gekauft und selbst ausgedruckt werden:
–>ONLINE TICKETSHOP <–

Am Samstag (Spieltag) sind unsere Kassen ab 15:00 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr.


Facts

– Der FC Red Bull Salzburg ist in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg ohne Punktverlust (3 Siege) – als einziges Team.

– Der FC Red Bull Salzburg ist erst das 6. Team seit Gründung der Tipico Bundesliga, das keines der ersten 17 Spiele verlor. 4 der 5 Vorgänger wurden am Saisonende auch Meister – nur der SK Rapid Wien 1985/86 nicht.

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann 5 der letzten 7 Spiele sowie 8 der 17 Saisonspiele und holte dabei 27 Punkte. Damit wurden bereits jetzt die Werte des Grunddurchgangs 2018/19 überboten.

– Erling Haaland erzielte im Hinspiel gegen den TSV Prolactal Hartberg 3 Tore und bereitete 2 Treffer direkt vor. Diese 5 Torbeteiligungen in einem Spiel stellen den Rekord in dieser Saison der Tipico Bundesliga dar.

– Jesse Marsch blieb in seinen ersten 17 Spielen ungeschlagen – sonst nur Vladimir Marković 1985 mit dem SK Rapid Wien. In seinen ersten 18 BL-Spielen blieb noch kein Trainer seit Gründung der Tipico Bundesliga ungeschlagen.


Liebe TSV Fans! Am Samstag ist die Devise klar: Einmal noch in diesem Kalenderjahr 2019 ALLE INS STADION! Auf in die Profertil Arena Hartberg, TSV-Trikot anziehen, Schal in die Höhe halten und unsere Mannschaft in diesem Heimspiel-Highlight gegen den Serienmeister in unserer Festung lautstark unterstützen. Gemeinsam sind wir stark! FORZA TSV!