Spielabbruch! 2:0 nach Unwetter leider wertlos!

HTBFCW 20170804 7Es kommt zu einer gänzlichen Neuaustragung der Begegnung gegen Innsbruck…

Alles war angerichtet für einen Fußball-Leckerbissen: Alle Spieler fit und traumhaftes Wetter den gesamten Tag über. Während die anderen Spiele (18:30 Uhr) stattfanden, zogen erste Wolken auf in der Oststeiermark, was später fatale Folgen haben sollte. Doch pünktlich um 20:30 Uhr pfiff SR Hameter die Begegnung bei schönem Wetter an. Unsere Jungs starteten aggressiv und druckvoll in die Partie! Gölles mit der Flanke, Dario Tadic übernahm volley – knapp vorbei (‚3). Gleich darauf musste sich Tormann Knett bei einem Heil-Schuss ordentlich strecken (‚4). Starke Anfangsphase gekrönt vom 1:0-Führungstreffer. Rasswalder mit einer sensationellen Eckball-Hereingabe, nach einem Gestocher ist Meusburger zur Stelle! Kapitän Sigi Rasswalder, der Mann für die ruhenden Bälle an diesem Abend. Nach einem flach abgespielten Freistoß und dem Pass zur Mitte beinahe ein Eigentor durch die Innsbrucker-Defensive. 13. Minute, 2:0! Kopie vom ersten Treffer. Rasswalder mit dem präzisen und perfekten Corner, Meusburger steigt am höchsten und war wieder zur Stelle. Mit einem Jubelschrei und der „Meusi-Rolle“ ging’s ab in Richtung Corner-Fahne zur Jubeltraube. Herrlich! Zwei Minuten später beinahe der Anschlusstreffer. Jamnig auf Dedic, der das Leder knapp am langen Eck vorbeizirkelte. Die Ilzer-Elf lässt nicht locker. Dauerdruck in der Innsbruck-Hälfte. Zaki Sanogo bereitete den Grün-Schwarzen beim Startelfdebüt immer wieder Kopfzerbrechen. Unser Neuzugang setzte sich nach einer feinen Körpertäuschung durch, zog zur Mitte und scheiterte mit dem Abschluss. Es folgte wieder ein Corner – und abermals Rasswalder – der viel Dampf über links machte, entschlossen und zweikampfstark wirkte – auf Meusburger, Goalie Knett kam zuvor und verhinderte den Hattrick. Innsbruck blieb keine Zeit zum Verschnaufen. Kröpfl auf Tadic, der mit einem Schuss ins kurze Eck den gegnerischen Schlussmann zu einer Glanzparade zwang! (’27). Es war der Tag des Stefan Meusburger. 33. Minute, der Innenverteidiger mit dem Sturmlauf alleine aufs Tor, Baumgartner zog die Notbremse von hinten, klare Sache – Rot! Danach hatte noch Kröpfl eine weitere Großchance.

Was für eine erste Spielhälfte. Powerfußball, Leidenschaft, Überlegenheit in allen Belangen, Dominanz, Zweikampfstärke und eine Vielzahl an Topchancen. Zudem ein entfesselter Stefan Meusburger, als Hauptfigur in einer grandiosen ersten Hälfte, die sehr sehr stark war von unseren Blau-Weißen. Was folgte war alles andere als schön. SR Hameter wollte die Partie zur zweiten Hälfte anpfeifen und das Unwetter begann. Der Himmel öffnete seine Schleusen, es schüttete aus strömen, unzählige Blitze und richtige Windstürme. Ein richtig grausliches Wetter. Das Schiedsrichterteam wartete eine halbe Stunde zu, doch es wurde nicht besser – im Gegenteil – der Platz war „voll“, nahm kein Wasser mehr auf, Lacken bildeten sich und eine Fortsetzung der Partie war unmöglich…

Das Terrain wurde korrekterweise für unbespielbar erklärt und die Partie abgebrochen. Entsprechend § 6 Abs. 4 der BL-Spielbetriebsrichtlinien wird ein Spiel, dass aufgrund höherer Gewalt, in diesem Fall Regen, abgebrochen werden muss, zur Gänze neu ausgetragen. Nach Abstimmung der Teams mit der Bundesliga kann das Spiel frühestens am 21./22. August bei 0:0 nachgetragen werden, da zwei englische Wochen in der Ersten Liga bevorstehen. Der Termin für die Neuaustragung wird Anfang nächster Woche bekanntgegeben. Unglaublich schade für den TSV! Eine perfekte erste Halbzeit wird „annuliert“. Einfach nur bitter nach dieser phänomenalen Vorstellung. Doch die Ilzer-Truppe nimmt das Positive mit, die bärenstarke Leistung. Und eines ist klar, irgendwann gleichen sich solche Dinge aus und das Glück kommt zurück, lieber Fußballgott…


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #HTBFCW Sky-Highlights


3. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 4. August 2017

TSV Prolatal Hartberg 2:0 FC Wacker Innsbruck  SPIELABBRUCH (Witterungsbedingt, 45 min gespielt)

Profertil Arena Hartberg, 1.500 Zuseher, SR Hameter (Niederösterreich)
Tore: Meusburger (5., 13.)
Gelbe Karten: keine
Rote Karte: Baumgartner (32./FCW, Torchancenverhinderung)

TSV Line-up: Swete – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Heil, Mislov, Sprangler, Kröpfl – Sanogo, Tadic. Trainer Christian Ilzer

HTBFCW 20170804 1

HTBFCW 20170804 2

HTBFCW 20170804 3

HTBFCW 20170804 6

HTBFCW 20170804 4

HTBFCW 20170804 7

20170804 Regenabbruch

HTBFCW 20170804 5