Informationen zum Stadionbesuch in Zeiten von COVID-19

Wir haben für euch alle wichtigen Informationen für unsere Heimspiele in Zeiten der Coronakrise nachstehend zusammengefasst…


Am 7. März 2020 waren das letzte Mal Fans im Hartberger Stadion, am 20. September 2020 (beim Heimspiel gegen Wolfsberg, exakt nach 197 „Geistertagen“ ist es wieder soweit…

Endlich wieder Fans im Stadion! Nach enger Abstimmung und intensiven Gesprächen mit unserem Sicherheitspartner, der Bundesliga und den lokalen Behörden gibt es nun grünes Licht! Neben dem Präventionskonzept der Bundesliga wurde ein eigenes Zuschauer-Konzept ausgearbeitet und von den Behörden bewilligt.

Vorbehaltlich temporärer Einschränkungen durch die neue, vierstufige „Corona-Ampel“ (ein Stadionbesuch in Hartberg wird erst bei oranger und roter Ampel eingeschränkt), erlaubt uns das Präventions- und Zuschauer-Konzept eine Maximalkapazität von 1.658 Besuchern in der Hartberger Profertil Arena. Ein wichtiger Schritt und eine tolle Steigerung im Vergleich zu den trostlosen Meistergruppen-Spielen im Juni/Juli 2020. Das klare Ziel ist natürlich weiterhin die Vollauslastung unserer „Festung“.

Folgende Eckpunkte sind im Sinne der Gesundheit und der weiteren Austragung von Spielen mit Fans wesentlich und bitte unbedingt zu beachten:


SITZPLÄTZE

Der „Sonderspielbetrieb“ sieht laut Präventionskonzept ausschließlich Sitzplätze in Österreichs Bundesligastadien vor, Stehplätze für Zuseher sind vorerst nicht erlaubt. Aus diesem Grund haben wir schnell reagiert und so befindet sich der Um- und Ausbau der Osttribüne (Gegentribüne) gerade in der finalen Phase um mehr Sitzplätze zu gewinnen. Die Umbauarbeiten werden vor dem ersten Heimspiel fertiggestellt.

Bei der Sitzplatz-Anordnung ist ein schachbrettartiges Muster (jeder zweite Platz bleibt frei bzw. wurde abmontiert) notwendig, damit der Mindestabstand von einem Meter in alle Richtungen eingehalten werden kann.

Es darf nur der zugewiesene/erworbene Sitzplatz belegt werden. Auch das Stehen beim eigenen Sitzplatz bzw. bei den Zu- und Aufgängen ist nicht gestattet.


EINGANGSSITUATION

Um bei den Eingängen Warteschlangen und Ansammlungen zu vermeiden und die Mindestabstände zu gewährleisten, gibt es nicht nur entsprechende Abstandshalter/Abstandsmarkierungen, sondern werden auch alle vorhandenen Eingänge geöffnet. Für jede Tribüne gibt es einen eigenen, zugewiesenen Eingang, um die Wege kurz zu halten. Wir bitten daher, die nachstehend erläuterten Eingänge dementsprechend zu verwenden. Der eigene Sitzplatz ist durch die bauliche Trennung der einzelnen Tribünen NICHT über einen anderen Eingang erreichbar. Heißt: Wenn ihr beispielsweise ein Abo auf der Osttribüne habt, bitte NUR den Eingang Sitzplatz Ost (bisher der Gästesektor-Eingang) verwenden.

  • Südtribüne: Eingang wie gehabt (Öffnung aller fünf Schleusen) im Süden (gegenüber der NMS Rieger) siehe Stadionplan
  • Osttribüne: Eingang über den ehemaligen Gästesektor-Eingang (Öffnung beider Schleusen) im Nordosten (Eingang in der Allee Nähe Schnitzelhaus) siehe Stadionplan
  • Nordtribüne: Eingang wie gehabt (Öffnung beider Schleusen) im Norden (gegenüber der Evangelischen Kirche) siehe Stadionplan
  • VIP-Tribüne: Drei verfügbare Eingänge siehe Stadionplan

DAUERKARTEN

Vorübergehend mussten fast alle Dauerkartenbesitzer einen neuen Sitzplatz wählen. Alle Dauerkartenbesitzer haben natürlich das Recht auf eine Rückkehr zu ihrem „Stammplatz“ ab Wiederaufnahme des „Normalspielbetriebs“.

Mit der Dauerkarte hat man die größte Sicherheit, bei den Heimspielen des TSV Prolactal Hartberg – vorbehaltlich möglicher Corona-Ampelschaltungen – live dabei sein zu können. Daher unser Appell, schnell eine Jahreskarte sichern. Saisonkarten können zu den gewohnten Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle, direkt beim Stadion in Hartberg, erworben werden.


TAGESKARTEN

Sollten die 1.658 Sitzplätze bis zum 13. September 2020 mit Dauerkarten vergriffen sein, gibt es keinen Tageskartenverkauf (bis zu weiteren Lockerungen). Bleiben Karten übrig, gehen die Resttickets in den Tageskartenverkauf. Der einfachste und sicherste Weg, sich ein Ticket zu sichern, ist unser Online-Ticketshop https://ticketorganizer.eu/organizer/tsv-hartberg. Die Bekanntgabe des Vorverkauf-Starts – (nur bei Verfügbarkeit) – für einzelne Spiele erfolgt auf www.tsv-hartberg-fussball.at. Sämtliche Stadionbesucher sind auf Grund der derzeitigen Auflagen zur namentlichen Registrierung verpflichtet, daher empfehlen und bitten wir, Tagestickets im Vorverkauf in der TSV-Geschäftsstelle bzw. im Online-Ticketshop im Vorfeld eines Heimspiels zu erwerben.


KARTENWEITERGABE

Alle Dauerkarten sind personalisiert. Die Empfehlung der Gesundheitsbehörde ist, das Abo nicht weiterzugeben. Sollte es Ihnen dennoch nicht möglich sein, ein  TSV-Heimspiel zu besuchen und Sie die Karte an Dritte weitergeben, sind Sie verpflichtet, die Kontaktdaten des Stadionbesuchers an uns weiterzugeben. Übermitteln Sie in so einem Fall bitte unbedingt vor Spielbeginn Name, Adresse, Telefonnummer und den Sitzplatz des Abos an TSV-Mitarbeiter Norbert Riegler (per E-Mail: riegler@tsv-hartberg-fussball.at oder per SMS/WhatsApp: 0680-5009247). Das ist notwendig, damit im Bedarfsfall die Behörde (zur Rückverfolgung von Infektionsketten) informiert werden kann.


SICHERHEITS- UND HYGIENEMASSNAHMEN

  1. Oberstes Stadiongebot: ABSTAND HALTEN UND ANSAMMLUNGEN VERMEIDEN
  2. Bei Krankheitsgefühl und möglichen COVID-19-Symptomen bitten wir die Person, zuhause zu bleiben und sich an die behördlichen Vorgaben zu halten! (1450 wählen, Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt)
  3. Bei den Eingängen sind Desinfektionsspender zur Verfügung. Wichtig sind die Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen sowie der Respekt vor allem gegenüber anderen Zuschauern, Ordnern und Mitarbeitern im Stadion.
  4. Bei den Kantinen, an den Sanitäranlagen und überall in und rund um das Stadiongelände ist der Sicherheitsabstand von einem Meter zu anderen Personen jederzeit einzuhalten. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  5. Die Bewegung im Stadion ist möglichst gering zu halten – deshalb wird auch empfohlen, die Verweildauer im Kantinenbereich zu reduzieren und Speisen/Getränke am zugewiesenen Sitzplatz zu konsumieren.
  6. Die Stadionöffnung erfolgt 1,5 Stunden vor Spielbeginn. Wir empfehlen unbedingt eine frühzeitige Anreise, da es bei den Eingängen und Kantinen ansonsten zu Wartezeiten kommen kann.
  7. Den Anweisungen des Sicherheitspersonals ist jederzeit Folge zu leisten.
  8. Eine Installation der „Stopp Corona“ App des Österreichischen Roten Kreuzes wird von den Behörden ebenfalls empfohlen, ist für den Stadionbesuch aber selbstverständlich nicht verpflichtend.
  9. Sollte ein Coronafall im Zuseherbereich bekannt werden, wird der Prozess des Contact Tracings umgehend eingeleitet. Die registrierten Daten der Zuschauer, die in unmittelbarer Nähe der infizierten Person gesessen sind, müssen dann vom TSV Prolactal Hartberg an die Gesundheitsbehörde übermittelt werden. Das betrifft Name, Adresse und Telefonnummer. Die weitere Kontaktaufnahme erfolgt über die Gesundheitsbehörde.

STADIONPLAN


Wir sind der Überzeugung, dass es mit diesem Konzept gelungen ist, einen sicheren und möglichst angenehmen Stadionbesuch zu ermöglichen. Leider können wir derzeit deutlich weniger Plätze anbieten, als unser Bundesliga-Zuschauerschnitt in den letzten beiden Jahren war. Doch mit der erfolgreichen Umsetzung wollen wir dazu beitragen, dass zeitnah eine Rückkehr zum Normalbetrieb möglich ist.

Im Sinne der Gesundheit und einer baldigen Rückkehr zur Vollauslastung appellieren wir abschließend an alle StadionbesucherInnen, die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen erst zu nehmen und sich an die behördlichen Vorgaben zu halten! Vielen Dank!

Wir freuen uns auf euch und können es kaum erwarten, unsere großartigen Fans wieder in der Profertil Arena begrüßen zu dürfen!

#stadionbesuch #covid19 #abinsstadion #foraztsv #nevergiveup