Konstanz reinbringen und in Tirol nachlegen

Unsere Hartberger möchten Konstanz in die Ergebnisse reinbringen und nach dem Derbysieg auswärts im „Heiligen Land“ nachlegen…


Spielinfos:

11. Runde Admiral Bundesliga 2021/2022
WSG Tirol – TSV Egger Glas Hartberg
17. Oktober 2021 – 14:30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck

Schiedsrichter: Markus Hameter
Assistenten: Michael Obritzberger, Alexander Borucki
4. Offizieller: Stefan Ebner
VAR: Julian Weinberger, Sara Telek


Teamnews: Abschluss der Hinrunde im Grunddurchgang! Der letzte Akt steigt in Tirol. Für unsere Blau-Weißen geht es um eine ausgeglichene Bilanz zur Grunddurchgang-Halbzeit. Aktuell hält die Russ-Truppe bei je drei Siegen und Unentschieden sowie vier Niederlagen. Positiv hervorzuheben ist die positive Tordifferenz. Die TSV-Offensive erzielte die drittmeisten Treffer der Liga, aktuell rangiert man auf Platz fünf. Eine Momentaufnahme, die sich speziell in dieser Saison Woche für Woche völlig auf den Kopf stellen kann. Hinter Solo-Spitzenreiter Salzburg und Niemandsland-Zweiter Sturm Graz liegen die restlichen zehn Klubs innerhalb von mikrigen fünf Punkten. Spannung pur in der Admiral Bundesliga 2021/2022. Umso wichtiger wäre es, aus Tirol drei Zähler mit auf die Heimreise zu nehmen. Damit könnte man erstmals in dieser Saison in der Liga einen Sieg bestätigen. Vor der Länderspielpause klappte es ja mit dem sensationellen Derbysieg gegen Sturm (3:2). Diese Partie ist längst abgehakt, die positive Energie wurde aufgesaugt und damit wollen Rotter, Kainz & Co. nun in Tirol nachlegen. Es erwartet uns ein ganz anderes Spiel, doch im Endeffekt sind die Vorzeichen meist ähnlich. Für ein Erfolgserlebnis braucht es eine Top-Leistung, Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und Energie am Platz. In der Länderspielpause konnte der TSV-Tross die Akkus aufladen und sich optimal auf dieses Spiel vorbereiten. Personell schaut es ebenfalls wieder besser aus. Rene Swete und Manfred Gollner (mussten im Sturm-Spiel früh verletzt getauscht werden) sind wieder fit und im Mannschaftstraining, ebenso Gabriel Lemoine. Hinter dem drittbesten Torschützen der Liga, Dario Tadic, steht aber noch ein sehr großes Fragezeichen. Ob er die Reise ins „Heilige Land“ nach seinem Muskelfaserriss antreten kann ist noch offen und wird kurzfristig entschieden. Die Mannschaft ist gut in Schuss und wird keinen Zentimeter nachlassen. FORZA TSV!


Gegnerinfos: Die WSG Tirol liegt zwar aktuell am Tabellenende, doch wie schon erwähnt „picken“ zehn der zwölf Vereine derart beisammen, dass man von keinem fußballerischen Schlusslicht reden kann. Die Truppe von Langzeitcheftrainer Thomas Silberberger ist „Unentschieden-Kaiser“. Die Hälfe aller Spiele endeten bei den Tirolern Unentschieden, Niederlagen haben sie gleiche viele wie unser TSV – 4. Der Unterschied sind die Siege. Hier gelang der WSG erst in Runde neun erstmals ein voller Erfolg. Zuhause gegen Ried. Zuvor und danach setzte es klare Niederlagen gegen Sturm (0:5) und Rapid (2:5), die aber vom Spielverlauf keinesfalls so klar waren. Daher sind die grün-weißen Tiroler umso gefährlicher. Zudem haben sie zuhause bislang nur gegen Salzburg verloren. Doch auch unser TSV ist in der Fremde prächtig in Schuss. Drittbeste Auswärtsmannschaft (2 Siege und Remis, 1 Niederlage)! Gut in Form befindet sich U21-Teamspieler Thomas Sabitzer (hält bei vier Treffern). Verzichten muss das WSG-Trainerteam im Hartberg-Spiel auf Abwehrchef Raffael Behounek, der nach der Ampelkarte in Hütteldorf zusehen muss.


Stimmen:

Cheftrainer Kurt Russ: „Das Spiel am Sonntag gegen die WSG Tirol ist für uns ein besonderes Spiel. Wir möchten unbedingt in der Tabelle oben dabeibleiben und daher ist klar: verlieren verboten! Wir haben die Länderspielpause genutzt und sehr gut trainiert. Alle Spieler sind frisch und bis auf den angeschlagenen Dario Tadic, hinter dem noch ein Fragezeichen steht, auch alle fit. Es wird eine sehr interessante Begegnung, weil beide Teams dieses Spiel auf keinen Fall verlieren möchten. Wir freuen uns schon sehr auf die Partie und hoffen natürlich, dass wir die Rückreise mit einem Punktezuwachs antreten können. Ein Sieg wäre ein Traum und dafür werden wir alles geben.“

Offensivspieler Philipp Sturm: „Wir freuen uns schon riesig auf das Match in Tirol. Wir wollen an die gute Leistung vom Spiel gegen Sturm Graz anschließen und im besten Fall mit drei Punkte nach Hause fahren. Wir wissen natürlich, dass die WSG eine super Mannschaft hat, die, wenn man sie spielen lässt, einen super Fußball spielen und vor allem zu Hause sehr schwer zu schlagen ist. Deshalb braucht es von uns einen konzentrierten und leidenschaftlichen Auftritt. Aber wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bringen, dann steht einem Sieg nichts im Wege.“


Übertragung: Das Spiel wird ab 13:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Austria sowohl im Rahmen einer Konferenz, als auch als Einzelspiel übertragen. ORF1 zeigt ab 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung! Wir werden euch zudem auf unseren TSV Hartberg Social Media Kanälen auf dem Laufenden halten!


Statistik: Gegen die WSG Tirol absolvierte der TSV bislang 16 Pflichtspiele und kann eine positive Bilanz vorweisen.

9 Siege TSV
1 Unentschieden
6 Tirol Siege

In der letzten Saison blieb unsere Mannschaft ungeschlagen, Remis auswärts und drei Punkte zuhause. Zwei enge Partien! Die letzten vier Auswärtsspiele gegen die WSG gibt ebenfalls viel Zuversicht: 1:0, 4:1, 1:0, 1:1. Doch alles Schnee von gestern, am Sonntag geht’s bei 0:0 los, die Tagesverfassung zählt! Auf geht´s!


Tickets/Stadion:
Das Spiel findet im 17.000 Zuschauer fassenden Tivoli Stadion Tirol in Innsbruck statt. Liebe TSV-Fans: Hartberg-Dress anziehen, TSV-Schal umhängen und von zuhause aus vor den TV Bildschirmen mitfiebern und Daumen drücken, damit es in diesem wichtigen Spiel mit einem Auswärtssieg klappt. Für alle Fans, die die weite Reise nach Innsbruck antreten, gibt es vor Ort am Spieltag ausreichend Tickets! FORZA TSV!


Facts:

– Der TSV Egger Glas Hartberg erzielte in den vier Duellen in der ADMIRAL Bundesliga gegen die WSG Tirol drei Tore und nie mehr als ein Tor pro Spiel, trotzdem gewannen die Steirer zwei der vier Duelle (1U, 1N).

– Der TSV Egger Glas Hartberg holte 12 Punkte aus den ersten 10 BL-Spielen – so viele wie zuvor nur 2019/20 (ebenfalls 12).

– Der TSV Egger Glas Hartberg erzielte 18 Tore – nur der SK Puntigamer Sturm Graz und FC Red Bull Salzburg (je 26) in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mehr. Die Oststeirer erzielten in vier Spielen mindestens drei Tore – in der gesamten Vorsaison (33 Spiele) nur in zwei Spielen.

– Die WSG Tirol kassierte 23% der Gegentreffer nach Standards – nur der FC Red Bull Salzburg (0%) mit einem geringeren Anteil in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga.

– Die WSG Tirol kam in den ersten 10 Runden dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga auf eine Passgenauigkeit von 75% – nur die Spieler des FC Red Bull Salzburg (79%) passten genauer.


Auf geht’s! Unsere Jungs brennen auf das nächste Erfolgserlebnis! Liebe TSV-Fans, Daumen halten für unsere Blau-Weißen. #wsghtb #nevergiveup

Fotos: GEPA Pictures | TSV Hartberg