„Ländle-Fluch“ besiegen – mit Zuversicht nach Altach!

Am Sonntag wollen Rep & Co. aus dem Ländle endlich wieder Punkte mitnehmen…


Spielinfos: Die zweite Auswärtsreise 2019/2020 führt uns in das westlichste Stadion der Liga! In der 4. Runde der tipico Bundesliga trifft unser TSV Prolactal Hartberg auswärts in der Cashpoint Arena auf den SCR Altach. Spielbeginn am Sonntag den 18. August 2019 ist um 17:00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist der Niederösterreicher Alan Kijas. Er wird von den Linienrichtern Michael Nemetz und Maximilian Weiß unterstützt. Vierter Offizieller ist Daniel Pfister. Die Altacher tragen weiß-schwarz-weiße Dressen. Der TSV wird in den orangen Auswärtsdressen auflaufen. Rene Swete im roten Torhütertrikot. Das Wetter wird noch einmal richtig sommerlich. 30 Grad bei Sonnenschein. Einem wunderbaren Fußball-Sonntag steht nichts im Wege.


Teamnews: 3.047 Tage ist es her, dass unser TSV im Schnabelholz den letzten Sieg bejubeln konnte. Seither gingen unsere Blau-Weißen im Ländle sechsmal als Verlierer vom Platz. Am Sonntag starten Swete, Tadic & Co. einen neuen Anlauf ein Altach-Auswärtsspiel erfolgreich zu absolvieren. Das Selbstvertrauen und die Form stimmen jedenfalls. Zuletzt überzeugte die Schopp-Truppe bei den beiden Heimsiegen gegen die Admira (4:1) und Sturm Graz (1:0). Endlich blieb das Tor wieder sauber. Eine „Zu-Null-Partie“ ist das i-Tüpfelchen bei einem Sieg. Für Andi Lienhart und Felix Luckeneder wird es ein besonderes Spiel. Vor allem für Lienhart, der 10 Jahre in Altach kickte und dabei 317 Spiele absolvierte. Luckeneder war im Vorjahr vom LASK an die Vorarlberger verliehen worden. Doch für Beide zählt jetzt nur der TSV Hartberg. Das Team wird bereits am Samstag in den Westen Österreichs reisen, um sich optimal auf das Auswärtsspiel vorbereiten zu können. Nicht dabei ist neben den Langzeitverletzten Peter Tschernegg und Christoph Kröpfl auch Mittelfeldspieler David Cancola, der nach Gelb-Rot gegen Sturm seine Sperre absitzen muss. Unsere Mannschaft will an die zuletzt gezeigten Leistungen anschließen, eine gute Performance auf den Platz bringen und Zählbares vom anderen Ende des Landes mit nach Hause nehmen.


Gegnerinfos: Der SCR Altach beendete die vergangene Saison auf Platz neun. In der neuen Saison verloren die Altacher zweimal auswärts (2:o beim LASK, 2:1 bei Rapid), zuhause gewann die Truppe von Trainer Alex Pastoor 3:2 im Westderby gegen die WSG Tirol. In Wien-Hütteldorf war die Leistung sehr ansprechend, die Altacher waren klar die bessere Mannschaft, einzig das Ergebnis stimmte nicht. Eine starke Mannschaft rund um die Offensiv-Power Gebauer, Berisha und Ex-Hartberger Mandi Fischer. Für Letzteren wird es natürlich eine spezielle Begegnung. Mit Hartberg schaffte der gebürtige Birkfelder den Aufstieg in die Bundesliga. Im Sommer blieb kein Stein auf dem Anderen. Viele Zugänge, darunter Maak (Innsbruck), Gschweidl (WAC), Jamnig (LASK), Puschl (KSV), Diakite (Salzburg-Leihe), aber auch einige Abgänge wie Zech, Lienhart, Aigner, Nutz, Piesinger, Dobras, Grbic und Lukse. Die neue Mischung in der Mannschaft passt, die Leistungen zuletzt auch. Zudem sind die Altacher heimstark. Die Fans dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen.


Statistik: Satte 26 Mal trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Die Bilanz ist mit je 3 Siege und Remis bei 20 Niederlagen deutlich negativ. Gegen keine Mannschaft in der Geschichte kassierte der TSV mehr Gegentore (65). Buchmäßig sind die Altacher der Angstgegner schlechthin. Höchste Zeit, eine Wende in dieser Statistik einzuleiten. In der Vorsaison setzte es drei Niederlagen und einen Sieg (7. Runde 2:1 in Hartberg). In der Cashpoint-Arena konnte unser TSV Hartberg in der Liga erst einmal jubeln. Der 15. April 2011 bleibt sehr in Erinnerung, als Standard-König Edmir „Edo“ Adilovic in der Nachspielzeit den 2:1-Sieg perfekt machte. Zwei TSV-Akteure waren auch damals mitten im Geschehen. Andi Lienhart, damals im Altach-Trikot und Stefan Rakowitz. Jetzt zählt die Gegenwart. Unsere Mannschaft möchte die ersten Saison-Auswärtszähler einfahren.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:20 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion: Gespielt wird in der 8.500 Zuschauer fassenden Cashpoint-Arena (vormals Schnabelholz) in Altach. Auch wenn die Anreise eine Menge Zeit in Anspruch nimmt und eine Reise durch ganz Österreich bedeutet, freuen wir uns über jeden einzelnen Unterstützer vor Ort. Es werden vor Ort ausreichend Tickets zur Verfügung stehen. Wie gewohnt finden Sie Informationen zur Anreise mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln hier: #SCRA-Anreiseinfos


Facts:

– Der CASHPOINT SCR Altach gewann in der Tipico Bundesliga die letzten 3 Duelle gegen den TSV Prolactal Hartberg. 4 BL-Siege in Folge gelangen Altach bislang gegen kein Team.

– Der CASHPOINT SCR Altach ist in Heimspielen in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg ohne Punktverlust. Zudem feierte Altach mit dem 6:1 gegen Hartberg am 16. Dezember 2018 den höchsten BL-Sieg der Klubgeschichte.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte bereits 3 Tore per Kopf – aktueller Bestwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga. 2018/19 traf Hartberg insgesamt 5-mal per Kopf – damals ausschließlich im Frühjahr.

– Der CASHPOINT SCR Altach traf 2-mal per Kopf, obwohl die Vorarlberger erst 3 Schüsse per Kopf abgaben – wenig überraschend der beste Schnitt in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Dario Tadic erzielte in dieser Saison der Tipico Bundesliga 3 der 6 Tore des TSV Prolactal Hartberg. Mit insgesamt 10 BL-Treffern ist er alleiniger Rekordtorschütze des TSV.

Fotos: Gepa Pictures | TSV Hartberg