Sensationeller 3:0-Auswärtserfolg gegen den FC LIefering!

Jubeltraube LieferingEin perfektes Konterspiel und ein unaufhaltbarer Edomwonyi sorgten für TSV-Jubelstimmung…

Ungewöhnliche Witterungsverhältnisse zum Auftakt der englischen Doppelwoche. Im DAS.GOLDBERG Stadion (Spielort aufgrund des Europa League Auftritts von Red Bull Salzburg nach Grödig verlegt) schien zu Spielbeginn die Sonne, schöner Ausblick mit dem Untersberg im Hintergrund. Genug von der Natur, rein ins Spielgeschehen am Grödiger Naturrasen. Die erste Chance gehörte unserer Mannschaft. Die in orange spielenden Hartberger begannen frech, Prskalo setzte sich gegen Wiesinger durch und haute das Leder nach wenigen Minuten nur knapp über die Latte. Heiß wurde es erstmals in der 12. Minute. Nach einem Steilpass von Prskalo auf Edomwonyi, stürmte der Nigerianer auf das Liefering-Tor. Keeper Bredlow kam heraus, traf nur noch die Beine von Edomwonyi – Torraub! Klare Entscheidung von SR Ouschan, rote Karte für den Deutschen. Der anschließende Freistoß wurde geblockt. Wenige Augenblicke später, ähnliche Situation wie zuvor. Diesmal schickte Edomwonyi Mitspieler Sencar in die Gasse, dieser umkurvte den eingewechselten Goalie Höfler, der zurückzog, aber Sencar traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz – Schade! In der Folge haben beide Mannschaften das Tempo herausgenommen, die meisten Szenen spielten sich im Mittelfeld ab. In der 34. Minute, die erste gute Möglichkeit für die Jungbullen, Felipe Pires verzog nur knapp. Eine Minute später wurde Edomwonyi im Strafraum freigespielt. Seinen ersten Schuss aus der Drehung konnte Höfler noch parieren, doch der Nachschuss war zu platziert, verdienter Führungstreffer für unsere Blau-Weißen! Fünf Minuten später verpasste ein Sencar-Kopfball nach einem Kröpfl-Freistoß sein Ziel nur knapp. In den letzten Aktionen vor der Pause machte die Zeidler-Elf nochmals Druck. Der gefährlichste Akteur Pires zog aus 30 Metern ab, das Spielgerät klatsche an die Latte!

Bilderbuch-Auftakt in den zweiten Durchgang! Nach einem Liefering-Fehlpass schaltete Bright Edomwonyi am schnellsten, schnappte sich die „Leder-Wuchtel“ sprintete übers halbe Feld, hätte schießen können, ließ aber Caleta-Car mit einem Haken alt aussehen und bediente Kröpfl. Der linke Flügelflitzer brauchte nur noch einnetzen – 2:0 für die sensationell aufspielende Friesenbichler-Elf (’48). Fünf Minuten danach, zappelte der Ball im Hartberger-Netz, doch der Treffer entstand aus einer klaren Abseitsposition und wurde daher auch richtigerweise aberkannt. Kurz darauf hatte unsere Speerspitze Edomwonyi die Vorentscheidung am Fuß. Nach einem Mislov Zuspiel zog Edomwonyi alleine aufs Tor, spielte sich den Ball aber zu weit vor, Torhüter Höfler schnappte sich den Ball. In der 63. Minuten entschärfte Hans-Peter Berger einen Venuto-Schuss mit einer tollen Parade. In der 74. Minute machte der mit Gelb vorbelastete Thomas Rotter ein normales Foul, SR Ouschen zeigte ihm Gelb-Rot, da lag er daneben, ungerechtfertigter Ausschluss. Doch unsere Mannschaft lieferte die perfekte Antwort. Unglaublich. David Sencar erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und leitete sofort weiter auf die linke Seite. Dort kam der eingewechselte Dominik Frieser angerauscht, sprintete nach vorne, legte quer und Bright Edomwonyi vollendete souverän (’76). Der Nigerianer krönte seine überragende Leistung. In der Schlussphase ließen sich unsere Jungs die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und spielten den Sieg souverän ins Trockene.

Die Sensation ist perfekt! Großartiger Auftritt! Der TSV Egger Glas Hartberg feierte einen verdienten Auswärtssieg in Grödig gegen den FC Liefering. Eine clever spielende und gut stehende TSV-Abwehr, ein perfektes Konterspiel, dass zu zwei Toren führte, ein herausragender Neo-Goalgetter Bright Edomwonyi und eine kompakte, starke Mannschaftsleistung. Dies alles war ausschlaggebend für eine dreifache Hartberger Jubeltraube. Jubel im blau-weißen TSV-Lager!