Meusi-Kopfballtreffer reichte nicht – 1:3 in Liefering!

FCLHTB Beitragsbild kleinPhasenweise eine gute Leistung, die starke Schlussphase reichte nicht…

Freitag, der 13. war für unsere Blau-Weißen kein Glückstag. Gegen eine verstärkte Jung-Bullen Mannschaft zog man mit 3:1 den Kürzeren….

Das Spiel am Fuße des Unterbergs begann denkbar schlecht für unseren TSV. Nach einem Foul von Sprangler im Strafraum an Schmid entschied SR Ouschan auf Elfer. Stürmer Mwepu verwertete sehenswert unter die Latte (‚7). Aber quasi mit dem Gegentreffer wachten Gollner, Mislov & Co. auf und wurden auch erstmals gefährlich. Mandi Fischer mit dem abgefälschten Schuss, die folgende Doppelecke brachte nichts ein (’13). Die absolute Topchance für unsere Truppe gab es nach einer Viertelstunde. Igor mit dem Fehler, Mislov stürmte in Richtung Liefering Tor, ein schlampiger Pass zur Mitte landete dennoch beim mitlaufenden Dario Tadic, der leichtfertig vergab. Eine 100&ige Torchance, schade! Der TSV weiter am Drücker. Zaki Sanogo scheiterte mit dem Distanzschuss ebenso wie Stefan Gölles, der aus spitzem Winkel über das Tor schoss. Eine Hereingabe wäre möglicherweise besser gewesen. In der letzten Phase vor der Pause waren wieder die Lieferinger spielbestimmend. Swete verhinderte mit einer Fußabwehr gegen Alexander Schmidt einen weiteren Gegentreffer.

Auch nach Seitenwechsel ging es in dieser Tonart weiter. Tiki-Taka Fußball von Liefering, bärenstarke Kombinationen der jungen „Weltauswahl“. Gorzel scheiterte mit einem Schuss an Swete (’57), ebenso Schmid (’64). In der 66. Minute trafen die in Grödig spielenden Lieferinger erneut. Vorarbeit Tetteh, Vollendung Mwepu, Doppelpack 2:0. In dieser Phase hatten der TSV nicht wirklich Zugriff auf die Partie. Hut ab vor diesem schnellen, schön anzusehenden Fußball. Chris Ilzer reagierte, brachte mit Kröpfl und Heil frischen Wind, was auch wirkte. Nach einer Aktion über rechts, schloss Kapitän Sigi Rasswalder ab – daneben (’75). In der 77. Minute keimte nochmals Hoffnung auf! Jürgen Heil probierte es mit einem Distanzschuss, der wurde abgefälscht und landete irgendwie bei Meusburger, der aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Unsere Blau-Weißen wie ausgewechselt, warfen alles nach vorne. Nach einer Ecke war wieder Stefan Meusburger trotz „Sonderaufsicht“ zur Stelle, ganz knapp vorbei. Sehr schade! Eine bekannt starke Schlussphase der Ilzer-Truppe, die restlichen Offensivbemühungen und Vorstöße wurden vom FC Liefering mühevoll aber doch geklärt bzw. durchbrochen. Mit der letzten Aktion traf Meister nach einem Konter noch zum 3:1, was aber nur noch Ergebniskosmetik war.

Am Ende heißt es somit Liefering 3 Hartberg 1. Der Sieg der Hausherren ist nicht unverdient, aufgrund der Minuten vor der Pause und vor allem den 20 Minuten nach Wiederbeginn, wo der TSV keinen Zugriff aufs Spiel hatte. Doch mit etwas Glück bzw. Kaltschneuzigkeit vor dem gegnerischen Tor hätten sich unsere Burschen beinahe einen Punkte erkämpft. Der frühe Gegentreffer warf den Matchplan zwar völlig durcheinander, doch danach spielte man gut, ließ keine Chancen zu und vergab selbst die eine oder andere Großchance. Auch traditionell in der letzten Viertelstunde konnte man zuschlagen, schaffte den Anschlusstreffer und setzte in der Folge alles auf eine Karte. Der Ausgleich lag in der Luft, die Chancen waren da, doch das Runde wollte kein zweites Mal ins Eckige. Schade! Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Wir haben momentan vielleicht eine Ergebniskrise, aber bei weitem keinen Leistungsabfall. Die Form stimmt alle positiv auf die kommenden Aufgaben. Und schon am kommenden Freitag um 18:30 Uhr hat die Heimstarte TSV-Truppe die Möglichkeit auf drei Punkte im eigenen Stadion. Gegner wird dann der FC Blau-Weiß Linz sein. 


Das Interview mit unserem Cheftrainer Christian Ilzer findet Ihr hier:  #FCLHTB-Interview


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #FCLHTB Sky-Highlights


14. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 13. Oktober 2017

FC Liefering 3:1 TSV Prolactal Hartberg

DAS.GOLDBERG – Stadion Grödig, 300 Zuseher, SR Ouschan (Vorarlberg)
Tore: Mwepu (7./Elfer, 66.), Meister (90.+5) bzw. Meusburger (77.)
Gelbe Karten: Dembele, Mwepu, Tetteh bzw. Gremsl

TSV Line-up: Swete – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Sanogo (61./Heil), Mislov, Sprangler, Fischer (61./Kröpfl) – Holzer (46./Gremsl), Tadic. Trainer Christian Ilzer

 

FCL HTB 02

FCL HTB 02

FCL HTB 02