Absoluter Wahnsinn – Überlegener 4:0-Sieg in Lustenau!

ALUHTB Jubelfoto2018Dario Tadic ebnete mit dem sehenswerten Führungstreffer den Weg zum grandiosen Triumph…

Kaiserwetter in Vorarlberg. Die Mannschaft von Christian Ilzer startete auch gleich mit viel Dampf in die Partie. Standards sorgen bei unseren Blau-Weißen bekanntlich oft für Gefahr. 4. Minute, Eckball Dario Tadic, der Ball wird kurz geblockt, ehe Christoph Kröpfl mit seinem Schuss scheiterte. Unser TSV hatte die Partie fest im Griff und unter Kontrolle. Der Doppeltorschütze vom Kapfenberg-Spiel Zaki Sanogo muss bei der nächsten Aktion die Führung erzielen. Der Stürmer aus Burkina Faso wird von Tadic perfekt in die Gasse geschickt, umkurvte den Torhüter und traf nur das Außennetz. In der 24. Minute der hochverdiente Führungstreffer. Fischer mit dem Ballgewinn im Mittelfeld, schnell leitete der 22-Jährige einen Konter ein. Den perfekten Lochpass vollendete TSV-Bomber Dario Tadic mit einem sehenswerten Lupfer über Goalie Mohr zum 1:0. Interessantes Detail am Rande. Für den TSV war es Saisontreffer Nummer eins zwischen Minute 16 und 30. Apropos 30. Minute:  Doppelchance Dario Tadic. Zuerst scheiterte er an Mohr, der zweite Versuch wurde geblockt. Die letzte Topchance vor der Pause gehörte abermals Dario Tadic, der nach einem super Pass in die Tiefe Torhüter Mohr umkurvte, doch William Rodrigues klärte mit Mühe auf der Linie (’38). Um den Worten von Alfred Tatar Folge zu leisten ist die Pausenführung hochverdient und unsere Burschen sind die einzigen Akteure, die von den Spielen der Sky-Vierer-Konferenz von der „Frühjahrsmüdigkeit“ ausgenommen sind. Jedoch hätten Sprangler, Fischer & Co. zur Pause höher führen müssen.

Nach der Pause verzeichneten auch die heimischen Lustenauer die erste nennenswerte Torchance. Barbosa mit einem satten Schuss aus 25 Metern. Das Leder peppelte knapp am rechten Eck vorbei (’52). Doch die nächste TSV-Chance ließ nicht lange auf sich warten. Tolle Kombination von Gölles auf Mislov, der mit der Ferse auf Dario Tadic ablegte. Mit seinem bereits 6.! Abschluss in diesem Spiel zwingte der Pinkafelder Lustenau-Schlussmann Mohr zu einer Glanzparade. In der 70. Minute der so wichtige zweite Treffer. Ausgangspunkt war eine Standardsituation. Dario Tadic dank brillianter Technik mit der perfekten Flanke in den Strafraum, wo Stefan Meusburger völlig frei zum Kopfball kam und diesen im langen Eck unterbrachte. Endlich traf unser Meusi wieder. Wenn’s läuft, dann läuft’s. Der TSV ließ nicht locker sondern drückten weiter auf das Tempo! 74. Minute, 3:0! Tadic eroberte im eigenen 16er die Kugel, ruhiger, toller Spielaufbau über mehrere Stationen, über Sprangler und Fischer. Letzterer mit dem Zuspiel zu Kröpfl, der die Wuchtel sehenswert unter die Latte hämmerte. Bravo Hartberg! In der Schlussphase leistete auch TSV-Goalie Flo Faist seinen Beitrag, hält mit einem tollen Reflex gegen Djuric die Null. In der Nachspielzeit fixierten unsere Jungs mit einem starken Konter den 4:0 Endstand. Der eingewechselte Ilic mit dem weiten Ball in den Strafraum. Wer stand goldrichtig? Richtig, Dario Tadic verwandelte mit all seiner Klasse souverän. CHAPEAU, UNGLAUBLICH JUNGS!

Eine perfekte englische Woche geht zu Ende. Drei Spiele, drei Siege, 1:0, 4:0, 4:0! Im Summe neun Punkte, 9:0 Tore. Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Dabei glänzten Dario Tadic mit den Saisontreffern Nummer 10 und 11 sowie Torvorlage Nummer 9. Zudem leistete der starke Mandi Fischer zwei Torvorlagen. Hut ab, der dritte Auswärtssieg in Lustenau in Serie wurde eingefahren. Der TSV konnte Tabellenplatz zwei festigen, der Vorsprung auf Ried und Wiener Neustadt wurde ausgebaut.


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #SkyALUHTB


27. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 6. April 2018

SC Austria Lustenau 0:4 TSV Prolactal Hartberg

Planet Pure Stadion, 2.100 Zuseher, SR Ebner (Oberösterreich)
Tore: Tadic (24., 90.+2), Meusburger (70.), Kröpfl (75.)
Gelbe Karten: Ronivaldo, Drazan, Krainz bzw. Gölles, Mislov

TSV Line-up: Faist – Gölles, Meusburger, Gollner, Rasswalder – Fischer (78./Ozbolt), Mislov, Sprangler, Kröpfl (87./Heil) – Sanogo (69./Ilic), Tadic. Trainer Christian Ilzer

ALUHTB 2018 1

 

 ALUHTB 2018 2