Negativtrend geht weiter – 0:3 Pleite beim SV Horn!

actionfotohornmatchLeider konnten unsere Jungs auch im vierten Saisonspiel keinen Treffer erzielen…

Zu Beginn der englischen Woche war unsere Mannschaft zu Gast beim SV Horn. In der Anfangsphase lieferten sich beide Teams eine offene, kampfbetonte Partie. Die erste Chance hatten unsere Jungs. Alex Fröschl zirkelte einen Freistoß knapp am Tor vorbei (‚7). Die nächste Möglichkeit gehörte den Hausherren. Horn-Goalie Petermann mit dem weiten Abschlag, der Ball landete schließlich bei Ayyildiz, der im Duell mit Lukas Waltl den Kürzeren zog. Unsere Blau-Weißen versuchten mehr für die Offensive zu tun, doch Schussversuche von Sencar und Bodrusic verfehlten das Ziel klar. In der 24. Minute geriet die Friesenbichler-Elf in Rückstand. Nach einer Salvatore-Flanke war Sittsam zur Stelle und verwertete mit der Hacke zum 1:0. Danach gab’s immer wieder Standardsituationen für unsere Hartberger, doch meist war ein Horner Bein dazwischen. Die Hausherren machten es in der 40. Minute leider besser. Nach einem Kröpfl-Freistoß köpfelte Nico Antonitsch mit voller Wucht den Ball in den Kasten, 2:0. Die TSV-Defensive schaute zu, wie der Horn-Akteur in den Strafraum sprintete und einköpfte. Kurz vor der Pause verzog Mario Kröpfl mit einem Weitschuss nur knapp.

Die zweite Hälfte begann so wie die erste Halbzeit endete, mit einer Chance für die Hausherren. Kröpfl zog in den Strafraum und schloss ab, doch Lukas Waltl parierte und sicherte das Spielgerät im Nachfassen. In der Folge konnte Waltl erneut gegen Antonitsch parieren und verhinderte einen größeren Rückstand. Dann gings mal schnell. Unsere Mannschaft kombinierte sich in Richtung Strafraum der Horner, doch einmal wurde der Ball schlecht angenommen und die Chance war zu Nichte. Bezeichnend für das Hartberger Offensivspiel an diesem Abend. In der 75. Minute tankte sich Marco Salvatore über rechts durch, schoss aber rechts am Kasten vorbei. In der Schlussphase erzielten die Waldviertler auch noch den dritten Treffer. Sittsam leitete den Angriff perfekt ein, indem er links raus zu Dilić spielte. Der legte im Strafraum quer zurück zu Sittsam, der aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer im Spiel erzielte. Ein verdienter Heimsieg der Schuldes-Truppe.