Punkt erkämpft! – 1:1 beim LASK

Unsere Mannschaft erkämpft sich einen wichtigen Punkt bei starken Linzern!


Erstmals spielte unsere Mannschaft in dieser Saison an einem Sonntag! Die Anreise am Samstag nach Oberösterreich verlief etwas holprig, eine Bus-Panne brachte den Zeitplan durcheinander. Überbrückt wurde die Wartezeit auf einen Ersatzbus mit Fußballtennis auf einem Autobahnparkplatz. Eine gute Nachricht gab es aber vor dem Spiel auch! Kapitän Rene Swete war wieder fit und stand zwischen den Pfosten. Trainer Kurt Russ nahm weitere Änderungen im Vergleich zum Ried-Heimspiel vor. Der Spieler, der am kürzesten bei unserem Verein ist (Gabriel Lemoine / seit 19 Tagen) und der Spieler der am längsten das TSV-Trikot trägt (Thomas Rotter / seit 22 Jahre) rückten in die Startformation.

Aber nun zum Sportlichen: Unsere Mannschaft machte defensiv die Aufgaben sehr gut und ließ in den ersten 45 Minuten kaum etwas zu. Die größte Chance der Linzer gab es bereits in der 13. Minute, als Potzmann völlig freistehend das Tor verfehlte (13.). In Minuten 35 beinahe die Führung für die Steirer. Jürgen Heil mit einem schönen Pass auf Kofler, der im Zentrum den freistehenden Niemann bediente. Doch Lask-Schlussmann Schlager konnte mit einer Fußabwehr den Treffer gerade noch verhindern. Damit ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Nach der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten. Zuerst verhinderte der sehr stark spielende Rene Swete mit einer Parade gegen Karamoko die Linzer Führung (47.), auf der Gegenseite scheiterte Lemoine an Schlager (53.). Dann sorgte Matija Horvat mit seinem ersten Bundesligator für die Hartberger Führung. Nach einem Freistoß krachten die beiden LASK-Spieler Filipovic und Schlager zusammen, der Ball fiel Horvat vor die Füße, der aus 30 Meter ins leere Tor traf! Wenige Minuten später bekam Flecker den Ball perfekt in den Lauf gespielt und tauchte vor dem Hartberger Tor auf. Er umkurvte Swete und erzielte aus spitzem Winkel den 1:1 Ausgleich. (78.). Nach etwas mehr als 96 Minuten beendete Schiedsrichter Altmann das Spiel. Zum dritten Mal in Folge bleibt der TSV Hartberg auswärts beim LASK ungeschlagen (2 Siege, 1 Remis).

Weiter geht´s für unsere Mannschaft am kommenden Samstag (28.08. – 17 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Meister Salzburg. Kommt alle ins Stadion und unterstützt unsere Jungs bei dieser schwierigen Aufgabe! Zu den Ticketinfos: #Tageskarten-HTBRBS


Stimmen zum Spiel:

Kurt Russ (Hartberg-Trainer): „Es war eine offene Partie in den ersten 60 Minuten. Wir waren gut in der Partie, mit dem 1:1 kann ich leben. In der ersten Hälfte hätten wir ein Tor schießen können oder müssen. Der LASK hat in der zweiten Halbzeit sehr viel Druck gemacht. Aber die Mannschaft hat super verteidigt. Wenn du Hartberg bist und zum LASK kommst, musst du mit einem 1:1 zufrieden sein. Wenn du ein bisschen Glück hast, das wir derzeit leider nicht haben, gewinnst du einmal so eine Partie auch 1:0. Für uns ist es ein normaler (Saison-, Anm.)Start. Wir sind dort, wo wir hingehören.“

Dominik Thalhammer (LASK-Trainer): „Wir schaffen es nicht, unser vorhandenes Potenzial mehr zu nutzen, noch mehr auf den Platz zu bringen und in ein Ergebnis umzumünzen. Der eine oder andere Puzzleteil fehlt noch, vor allem wenn es darum geht, im Angriffsdrittel den letzten Pass zu spielen, die Torchance zu verwerten. Am Ende gab es genug Torsituationen, um dieses Spiel zu gewinnen. Es passiert jede Woche, dass wir 0:1 hinten sind und ausgleichen müssen, immer nachlaufen, und die Mannschaft gibt trotzdem nicht auf. Am Ende gibt es viele positive Aspekte und Potenzial, das Potenzial bleibt aber teilweise noch brach liegen. Unsere Aufgabe ist es, geduldig zu bleiben und nicht nervös zu werden.“

Matja Horvat (Torschütze): „Ich habe nicht gesehen, dass der Tormann am Boden liegt. Ich hab mir nur gedacht, ich muss es mit einem Weitschuss probieren und den Abschluss suchen. Das habe ich gemacht und dann war der Ball am Ende drinnen. Natürlich hätten wir das Spiel gerne gewonnen. Aber ich denke wir haben über 90 Minuten gegen einen starken Gegner sehr gut standgehalten und eine ordentliche Leistung abgeliefert. Daher können wir uns auch über den Punkt freuen.“

Sascha Horvath (TSV-Spieler): „Aus meiner Sicht war das ein gerechtes Unentschieden. In der ersten Halbzeit war das eine gute Leistung von uns, da hat nur der letzte Pass gefehlt. Wir waren gut im Spiel und sehr aggressiv. In der zweiten Halbzeit hatte der LASK dann etwas mehr Luft, aber ich denke wir können mit einem Punkt  sehr zufrieden sein.“

Rene Swete (TSV-Kapitän): „Es war 65 Minuten lang ein ausgezeichnetes Spiel von unserer Mannschaft. Irgendwann haben dann die Kräfte nicht mehr gereicht, um so hoch und so intensiv zu verteidigen. Wir sind dann immer tiefer geworden. Die Qualität vom LASK ist dann doch eine sehr hohe, daher dann auch der Ausgleich. Das 1:1 ist absolut OK, aber es wäre auch mehr drinnen gewesen.“


Admiral Bundesliga 2021/22 | 5. Runde | Sonntag, 22. August 2021

LASK 1:1 (0:0) TSV Egger Glas Hartberg

Raiffeisen Arena, Pasching | SR Altmann (Tirol) | 6.000 Zuseher

Spielhighlights: Highlights #ASKHTB

Tore:
0:1 M.Horvat (69.)
1:1 Flecker (78.)

LASK: Schlager – Boller, Andrade (57./Holland), Filipovic – Potzmann, Hong (85./Radulovic), Michorl, Renner (57./Flecker) – Balic (57./Goiginger), A. Schmidt (69./Raguz), Karamoko

Hartberg: Swete – Stec (73./Erhardt) , Rotter (81./Gollner), Sonnleitner, Luckeneder, Kofler – Kainz, Heil – Horvath – Lemoine (73./Paintsil), Niemann (61./Horvat)

Gelbe Karten: Boller bzw. Swete

Fotos: GEPA pictures | TSV Hartberg