Revanche als Ziel gegen „Angstgegner“ SPG Pasching/LASK Juniors!

laskDie letzten beiden Duelle liegen unserer Truppe „schwer im Magen“…

Spielinfos: In der 23. Runde der Regionalliga Mitte geht’s ein vorletztes Mal nach Oberösterreich. Unser TSV Prolactal Hartberg gastiert am Samstag, den 22. April 2017 um 16 Uhr im Paschinger Waldstadion bei der SPG Pasching/LASK Juniors. Schiedsrichter ist Josef Spurny. Seine Assistenten sind Safak Barmaksiz und Mattias Hartl, BSc. Das Wetter spielt weiter verrückt. Temperaturen im einstelligen Bereich und 90% Regenwahrscheinlichkeit sind für den Spieltag vorausgesagt. Da muss der „innere Schweinehund“ überwunden werden…


Teamnews:  Auch wenn die Leistung nicht immer zu 100% abgerufen werden konnte, fanden unsere Jungs in die Spur. Vier wichtige Siege aus den letzten fünf Partien sprechen Bände. Am Samstag geht es erstmals in dieser Saison darum, vier Spiele en Suite zu gewinnen. Wie schwierig dieses Unterfangen wird, musste man in den letzten Duellen gegen die LASK Juniors am eigenen Leib spüren. Doch es ist ein neues Spiel, eine neue Chance. Mit zwei Punkten Vorsprung auf die ersten Verfolger Lafnitz und Gleisdorf liegt die Mannschaft von Uwe Hölzl und Philipp Semlic weiter an der Tabellenspitze, die man nicht mehr hergeben will. Stefan Gölles kann die Reise nach OÖ nicht mitmachen. Der Defensivmann bekam im Steirer-Cup „Rot“ und muss passen, ansonsten sind alle fit. Man wird sich einen Matchplan zurechtlegen, um die junge Garde des LASK zu knacken. Mit Sicherheit eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison. Es braucht eine starke Leistung in allen Bereichen, kämpferisch, taktisch und spielerisch um sich für die letzten „Horror-Ergebnisse“ revanchieren zu können.


Gegnerinfos: Die Amateurmannschaft des LASK, die SPG Pasching/LASK Juniors, liegen nur auf Platz zehn in der Tabelle. Zuletzt lief es auch nicht nach Wunsch. Vor der 1:0-Niederlage am Gründonnerstag in Steyr, gab’s ein 1:3 im Amateurduell mit Sturm Graz. Die besten Torschützen sind Dominik Reiter und Felipe Dorta (je acht Treffer). Gesperrt ist keiner bei den „Zebras“. Entscheidend wird auch sein, wie viele Spieler von der Profimannschaft des LASK die Amateurmannschaft verstärken werden. Somit immer eine Wundertüte, wer bei der Brunmayr-Elf im Kader steht. Für unseren TSV sind die Paschinger, aufgrund der letzten Duelle, der „Angstgegner“ . Die 0:7-Klatsche vor knapp einem Jahr liegt noch schwer im Magen. Dieses Resultat wollen unsere Jungs unbedingt ausbügeln. Ein spannendes und brisantes Spiel steht bevor.


Statistik: Das Duell gab’s in den letzten eineinhalb Jahren dreimal. Im September 2015 gab’s ein glanzloses 2:0 in Hartberg. Doch was folgte war ganz und gar nicht nach dem Geschmack der TSV-Familie. Vor knapp einem Jahr gab’s die bittere 0:7-Abfuhr in Pasching. Im Herbst musste man sich in einem offenen Schlagabtausch zuhause mit 4:5 geschlagen geben. Höchste Zeit also, sich für diese beiden „schwarzen Tage“ zu revanchieren und mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Saisonziel – Meistertitel –  zu machen.

matchvorschau pasching