Richtungsweisendes Heimspiel gegen St. Pölten!

Das Ziel und die Ausrichtung ist klar: Unser TSV will sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren…


Spielinfos: Der Grunddurchgang biegt in die heiße Phase ein. Vier Partien sind noch ausständig. Zwei zuhause, zwei auswärts. Den Anfang macht das Heimspiel der 19. Runde in der Tipico Bundesliga. Diesen Sonntag, den 24. Februar 2019 empfängt unser TSV Prolactal Hartberg zu Liga-Auftakt im neuen Kalenderjahr den spusu SKN St. Pölten. Ankick in der Profertil Arena Hartberg ist bereits um 14:30 Uhr. Schiedsrichter ist Österreichs Nummer eins Harald Lechner (Wien). Der 36-jährige FIFA-Referee wird an den Linien unterstützt von Andreas Heidenreich und Maximilian Kolbitsch. Vierter Offizieller ist Josef Spurny. Unser TSV spielt in den traditionellen blauen Heimdressen. Die Gäste aus Niederösterreich tragen ein rotes Trikot. Die Wettervorhersage ist positiv. Blauer Himmel und 6 Grad zur Anstoßzeit. Neues Jahr, neues Glück – starten wir gemeinsam in ein spannendes Frühjahr.


Teamnews: Für den TSV geht es nun auch in der Meisterschaft endlich wieder los. Vergangenen Sonntag setzte es im Cup-Viertelfinale beim SK Rapid eine 5:2-Niederlage. Nach einer kompakten halben Stunde brachte man sich selbst um die Früchte der Arbeit und servierte Rapid via Eigenfehler die ersten drei Tore am Tablett. Doch die Moral war beeindruckend. Huber & Co. gaben sich nie geschlagen, kämpfen bis zum Ende und wurden mit zwei Treffern belohnt. Mit ein bisserl Glück hätte es am Ende sogar noch einmal spannend werden können, doch in Summe war der Heimsieg der Rapidler verdient. Die Schrauben an denen es zu drehen gilt sind bekannt. Zu oft musste René Swete zuletzt hinter sich greifen. 20 Gegentore in den letzten 5 Pflichtspielen sind eindeutig zu viel. Daran wird in dieser Trainingswoche natürlich hart gearbeitet, ohne die Stärken und die Kreativität in der Offensive außer Acht zu lassen. Neuzugang Camara (Knie) fällt weiterhin aus. Der Cup ist abgehakt, die volle Konzentration gilt der Meisterschaft, wo Flecker, Tadic & Co. noch ein Wörtchen um einen Platz in den Top-6 mitreden wollen. Dafür ist ein Sieg gegen St. Pölten notwendig, der mit der Unterstützung der eigenen Fans gelingen soll. Notwendig dafür ist auch eine beherzte, konzentrierte Leistung über 90 Minuten. Zudem wollen unsere Jungs wieder über einen „Dreier“ jubeln. Der letzte volle Erfolg datiert vom 11.11.2018 (2:1 in Mattersburg).


Gegnerinfos: Es ist die dritte Bundesliga-Saison für den SKN St. Pölten. Noch nie stand man so gut da wie aktuell. Der „Wolfsrudel“ überwinterte auf dem sensationellen dritten Tabellenplatz. . Mit 29 Zählern haben sie sechs Zähler Vorsprung auf Platz sieben und sind sozusagen in der Pole Position für die oberen Play-off Plätze. Mit einem Sieg in Hartberg wären die Blau-Gelben praktisch durch. Dieses Ziel verfolgt natürlich die Mannschaft von Trainer Ranko Popovic. Die Mannschaft profitiert derzeit sehr vom Erfolgslauf zu Saisonstart unter dem jetzigen Rapid-Trainer Didi Kühbauer (20 Punkte in den ersten 9 Runden). Das Winter-Transferfenster blieb bei den Niederösterreichern – gezwungenermaßen – geschlossen. Die FIFA verhängte eine Transfersperre. Hintergrund ist ein Rechtsstreit um Ex-Spieler Keita. Für das Trainingslager schlug der SKN die Zelte – so wie unser TSV – an der türkischen Rivera in Belek auf. Eine weitere Parallele zur Truppe von Markus Schopp. Das Cup-Aus vergangenes Wochenende im Viertelfinale. St. Pölten geriet beim LASK mit 6:0 unter die Räder. Top-Torschütze der Mannschaft rund um Ex-Hartberger Roko Mislov ist Rene Gartler, der so wie Rajko Rep sechs Mal ins Schwarze getroffen hat. In der Fremde ist die Bilanz leicht negativ. 3 Siege, 2 Remis und 4 Niederlage ergeben Rang sechs in der Auswärtstabelle. St. Pölten erzielte in der Saison bislang die viertwenigsten Treffer (23). Torhüter Christoph Riegler musste aber auch erst die viertwenigsten Gegentore (20) hinnehmen.


Statistik: Die Bilanz gegen die Wölfe aus Niederösterreich ist deutlich negativ. 24 Pflichtspiele gab es zwischen Hartberg und St. Pölten. 3 Siege, 7 Unentschieden und 14 Niederlagen. Darunter auch die 3:0-Pleite im September. Eine ereignisreiche Partie, in der unsere Jungs viele Chancen vergaben, einen fragwürdigen Ausschluss hinnehmen mussten und in Unterzahl eine gute Leistung ablieferten, aber nicht belohnt wurden. Höchste Zeit für ein Erfolgserlebnis gegen die Niederösterreicher. Der letzte Heimsieg datiert vom 12. September 2014. Damals gab’s für Rasswalder, Kröpfl, Rotter & Co. einen 1:0-Erfolg durch einen Treffer von Bright Edomwonyi. Die Tagesverfassung wird entscheidend sein.


Übertragungen: Für alle die nicht im Stadion dabei sein können, wird das Spiel ab 13:30 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:25 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:
Eintrittskarten für dieses Spiel sind über folgende Wege erhältlich:

Freitag:
9 – 12 Uhr bei der Profertil Arena in Hartberg (Büro)
9 – 18 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
14:30 – 18:30 Uhr bei der Trafik Grabner

Samstag:
9 – 17 Uhr beim Intersport in Hartberg (Hatric-Shop)
7:30 – 15:00 Uhr bei der Trafik Grabner

Sonntag (Spieltag):
ab 12:30 Uhr bei den Außenkassen (Stadion)

Weiters können Tickets bequem Online von zu Hause aus (rund um die Uhr) gekauft und ausgedruckt werden:
–>ONLINE TICKETSHOP <–

Am Sonntag (Spieltag) sind unsere Kassen ab 12:30 Uhr geöffnet. Einlass ins Stadion ist um 13:00 Uhr.

Liebe TSV-Fans, wir freuen uns auf dieses tolle Heimspiel, das erste im Kalenderjahr 2019. Starten wir gemeinsam erfolgreich in das neue Heimspieljahr. Deshalb nochmals der Aufruf an alle TSV-Fans. Kommt ins Stadion, ein schöner Ausflug mit der Familie am frühen Nachmittag in die Profertil Arena lohnt sich. Unsere Mannschaft braucht in diesem so wichtigen Heimspiel den Support jedes Einzelnen! Wir zählen auf großartige und zahlreiche Unterstützung wie in bislang allen Heimspielen in dieser Saison!


Facts:

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann nur 3 der 24 Pflichtspielduelle gegen den spusu SKN St. Pölten. Alle 3 Siege gegen den SKN feierten die Steirer in Heimspielen.

– Der spusu SKN St. Pölten gewann die letzten 4 Pflichtspielduelle gegen den TSV Prolactal Hartberg – erstmals.

– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 6 Treffer in der Anfangsviertelstunde – so viele wie kein anderes Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Beim spusu SKN St. Pölten erzielten die Einwechselspieler 9 Treffer – so viele wie bei keinem anderen Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Rene Gartler hält aktuell bei 49 Toren in der Tipico Bundesliga. Beim 3:0 im Hinspiel erzielte Gartler einen Doppelpack.