Sensationelle Schlussphase – 2:2 gegen Liefering!

HTBFCL 8Dank der unglaublichen Moral holte man einen 0:2-Rückstand auf und drehte beinahe die Partie komplett…

Der Champions-League-Sieger der Junioren tanzte in Hartberg an. Man merkte sofort was für eine Qualität in der Lieferinger Mannschaft steckt. Unsere Jungs legten einen beherzten Beginn hin, doch schon nach sieben Minuten gab’s die kalte Dusche. Meusburger lässt einen langen Ball von Mensah mit der Brust klatschen, der Ball landete beim Gegner und dann ging’s schnell. Mwepu mit der Flanke von rechts zur Mitte, wo Patson Daka ungedeckt volley übernimmt – 0:1 (‚7). Die Jungbullen kamen richtig in Fahrt, kombinierten nach Belieben. Szoboszlai mit der Hereingabe von links, Gölles rutscht hinein, beinahe ein Eigentor, doch das Leder rollte am langen Eck vorbei (’15). Die nächste Topchance der Gäste folgte. Meusburger brachte mit einem Pass aus kurzer Distanz Sven Sprangler in Bedrängnis, der den Fehler machte. Szoboszlai zieht davon, kam mit Ballglück noch zum Abschluss – Stange! Der Nachschuss von Schmidt ging über den Kasten (’28). Es war nicht die beste Phase des TSV. Folglich fand die Ilzer-Truppe aber immer besser in die Partie und wurde gefährlicher. Liefering-Tormann Coronel entschärfte ein paar gute Aktione stark, wie den Abschluss von Gremsl nach einem sehenswerten Solo (’40). Kurz darauf Elfmeteralarm. Eine Flanke von links folgte ein Handspiel eines Lieferingers. Sowas kann man durchaus pfeifen. Zudem war es auch immer wieder Stefan Gölles, der über rechts viel Dampf machte, sich richtig in die Partie hineinbiss und gefühlte 15 Kilometer abspulte. Eine tolle Leistung des Außenverteidigers, der ebenso wie Interimskapitän Manfred Gollner eine bärenstarke Leistung ablieferte.

Die zweite Hälfte war um einiges besser! Ilic mit dem weiten Ball hinter die Abwehr, Daniel Gremsl suchte den Abschluss uns zwang Cornonel zu einer starken Reaktion (’51). Von Liefering sah man in Durchgang zwei nach folgenden „5-Daka-Minuten“ nichts mehr. Zuerst setzte der stark spielende Angreifer einen Kopfball neben das Tor (’55), ehe nach einer Stunde Patson Daka – nach Hereingabe von Alexander Schmidt – das Kopfballduell mit Meusburger gewann und auf 0:2 stellte. Dazwischen gab’s noch den Freistoßhammer von Gölles aus 35 Metern. Stark, aber Liefering-Torhüter Coronel konnte gerade noch parieren. Wer Hartberg kennt, der weiß, dass wir nie aufgeben. Gölles, Heil & Co. fighteten sich in die Partie zurück was folgte war eine phänomenale Schlussphase. 77. Minute, Ballgewinn im Mittelfeld, Roko Mislov bediente den eingewechselten Marcel Holzer, der vorm Tor ruhig geblieben ist und aus nicht einfacher Position souverän ins lange Eck einnetzte. 1:2, das Stadion bebte! Jeder spürte, dass da noch mehr drinnen ist. Jetzt versuchte man es aus allen Lagen, diesmal war es „Kiki“ Ilic, dessen Weitschuss daneben ging. Fünf Minuten später übernahm Gremsl den Part des Eckballschützen vom verletzten Sigi Rasswalder. In der Mitte stieg das neue „Kopfballungeheuer“ Stefan Meusburger am höchsten, Ausgleich! Das Remis war aber nicht genug, unsere Blau-Weißen wollten mehr. Tadic scheiterte mit einer Chance, dann sah Mensah noch Gelb-Rot und in der 90. Minute wäre das Sommermärchen beinahe perfekt gewesen. Gölles mit dem Sturmlauf, Zuspiel auf Sanogo, der mit der scharfen Flanke von rechts. Liefering-Verteidiger Meisl köpfelte das Spielgerät an die eigene Stange! Nach 94 Minuten war Schluss, SR Weinberger beendete eine aufregende Partie.

Ein toller Fußballabend. Sehr starkes Auftreten der blutjungen Lieferinger über eine Stunde. Da schien die Partie gelaufen zu sein, doch dann das TSV-Comeback, unglaubliche Moral, sensationelle Unterstützung von den Rängen und ein goldenes Händchen von Chris Ilzer. Denn Holzer, Siegl und Sanogo – alle drei Wechselspieler –  brachten nochmals neuen Schwung ins Spiel. Ein absolut verdienter Punkt für unsere Mannschaft, mit etwas Glück hätte man sogar den totalen Triumph einfahren können, aber das 2:2 stimmte alle glücklich und zufrieden. 


Die Interviews mit Daniel Gremsl, unseren Torschützen Marcel Holzer und Stefan Meusburger sowie mit unserem Cheftrainer Christian Ilzer findet ihr hier: #HTBFCL Interviews

 


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #HTBFCL Sky-Hightlights


5. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 11. August 2017

TSV Prolactal Hartberg 2:2 (0:1) FC Liefering

Profertil Arena Hartberg, 1.100 Zuseher, SR Weinberger (Wien)
Tore: Holzer (77.), Meusburger (82.) bzw. Daka (6., 61.)
Gelbe Karten: Ilic, Heil, Mislov bzw. Mensah, Meisl, Mwepu
Gelb-Rote-Karte: Mensah (Liefering, 86./Unsportlichkeit)

TSV Line-up: Swete – Gölles, Meusburger, Gollner, Ilic – Heil (72./Siegl), Mislov, Sprangler, Kröpfl (67./Holzer) – Gremsl (85./Sanogo), Tadic. Trainer Christian Ilzer

HTBFCL 8

HTBFCL 1

HTBFCL Kröpfl

HTBFCL Meusburger

Fotos (c) Josef Summerer, Markus Tobisch