Sieg der Leidenschaft – 1:0-Triumph bei Ried!

Coverbild-SVRHTB 2018Unsere Mannschaft steht knapp vor dem großen Saisonziel…

Der TSV Prolatal Hartberg ist auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Unsere Jungs ließen sich von der tollen Kulisse mit knapp 5.000 Ried-Fans von Anfang an nicht beeinflussen. Bereits nach vier Minuten hätte beinahe ein Standard zum Erfolg geführt. Dario Tadic findet mit der Cornerhereingabe Thomas Rotter, dessen wuchtiger Kopfball an die Latte prallte. Weitere Distanzschüsse von Sanogo und Gölles blieben ungenützt. Die Rieder wurden nach rund 25 Minuten stärker, die gut gestaffelte TSV-Defensive machte es den Hausherren aber extrem schwer. Bei zwei gefährlichen Eckballserien waren Gollner, Rasswalder & Co. hellwach und verhinderten Möglichkeiten. Die beiden Topchancen aus Sicht der Oberösterreicher hatte Seifedin Chabbi, der einmal mit dem Fuß (’34) und einmal völlig frei zum Kopfball kam (’39). Aber beidemal rettete der überragende TSV-Tormann Florian Faist mit bärenstarken Reflexen. Big Saves!

Die zweite Halbzeit begann ideal aus Hartberger Sicht. Ein weiter Ball von Thomas Rotter aus der eigenen Hälfte landete beim quirrligen Zaki Sanogo, der einen Abwehrspieler vernaschte und mit einer gefühlvollen Flanke Sturmpartner Dario Tadic suchte und auch fand. Der Bomber vom Dienst ließ sich die Chance nicht nehmen und traf per Kopf zum vielumjubelten 1:0. Die Innviertler versuchten weiter ihr Heil in der Offensive, waren am Drücker, bei einer gefährlichen Aktion über rechts rettete Manfred Gollner vor dem einschussbereiten Chabbi (’77). Doch die Ilzer-Truppe kämpfte beherzt, setzte immer wieder Nadelstiche. Zuerst zischte ein Ilic-Schuss klar über das Tor, dann in der 82. Minute knalle Roko Mislov das Leder aus 18 Metern an die Latte. Die Schlussoffensive der SV Ried blieb erfolglos, auch weil Kapitän Sigi Rasswalder bei einem Eckball einen Chabbi-Kopfball vor der Linie klärte.

Am Ende gibt’s einen sensationellen 1:0-Auswärtssieg im Innviertel. Eine ganze Saison ungeschlagen gegen den – vor der Saison – hochgehandelten Ligakrösus und Titelkandidaten. 10 aus 12 möglichen Punkten holten unsere Blau-Weißen gegen die Weißenböck-Truppe. Ein Sieg der Leidenschaft, des Kampfgeistes und des Willens. Ried hatte zwar über das ganze Spiel gesehen mehr von der Partie, doch vor allem Seifedin Chabbi biss sich an Florian Faist und der TSV-Defensive die Zähne aus. Unverdient ist der Sieg auf keinen Fall, der TSV spielte gut mit, hatte mit zwei Aluminiumtreffer weitere Topchancen. Summo summarum wurde das Topspiel dem Namen gerecht. Eine spielerisch, technisch hochklassige und rassige Begegnung. Mit dem Sieg gegen die SV Guntamatic Ried baute unser TSV Prolactal Hartberg den Vorsprung auf Neustadt (4) und Ried (5) deutlich aus und festigt weiterhin Platz zwei in der Sky Go Erste Liga. Ein richtig großer Sieg und ein ganz großer Schritt in Richtung Vizemeistertitel!


Die Interviews mit Goldtorschütze Dario Tadic, den Hartbergern Florian Faist und Thomas Rotter und Cheftrainer Christian Ilzer gibt’s im TSV-YouTube-Channel: #SVRHTB Interviews 


Das Video mit den Highlights der Begegnung der Kollegen von Sky Sport Austria gibt’s hier: #SVRHTB Sky-Highlights


34. Runde Sky Go Erste Liga 2017/18, 18. Mai 2018 

SV Guntamatic Ried 0:1 TSV Prolactal Hartberg

Keine-Sorgen-Arena, 4.757 Zuseher, SR Lechner (Wien)
Tore: Tadic (50.)
Gelbe Karten: Wießmeier bzw. Heil

TSV Line-up: Faist – Gölles, Rotter, Gollner, Rasswalder – Fischer (86./Heil), Mislov, Sprangler, Ilic (82./Siegl) – Sanogo (61./Kröpfl), Tadic. Trainer Christian Ilzer 

 

 SVR-HTB 52018 1

SVR-HTB 52018 3

SVR-HTB 52018 2