Sonntag-Topspiel in der Bundeshauptstadt!


2:5, 2:2, 4:3 und jetzt? Am Sonntag gastiert der TSV zum vierten Mal in 2019 in Wien-Hütteldorf…


Spielinfos: Runde 9 der laufenden Tipico Bundesliga-Saison. Der TSV Prolactal Hartberg trifft auswärts auf den österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien. Im Topspiel der Runde trifft der Tabellenvierte auf den Tabellensechsten. Tore sind in Duellen dieser beiden Mannschaften garantiert. Spielbeginn am Wahlsonntag ist um 17:00 Uhr. Geleitet wird das Spiel im Allianz Stadion vom Oberösterreicher Stefan Ebner. Auf den Linien sind Stefan Stangl und Andreas Bachmayr-Zangerle im Einsatz. Vierter Offizieller ist Markus Hameter. Rapid spielt in den traditionellen grün-weißen Dressen. Unser TSV trägt die orange-blau-orange Auswärtsgarnitur. Rene Swete spielt komplett in rot. Für Sonntag ist tolles Wetter prognostiziert. Sonnenschein und rund 23 Grad ohne Niederschlag. Perfektes Fußballwetter.


Teamnews: Die letzten beiden Spiele gegen den Ersten (Salzburg) und Zweiten (WAC) gingen verloren. Doch beide Male war die Leistung ansprechend. Vor allem im Heimspiel gegen die Kärntner hätte man auch als Sieger vom Platz gehen können. Das Selbstvertrauen stimmt bei der Schopp-Truppe trotzdem. Seit Dienstag bereiten sich Huber & Co. intensiv auf das Spitzenspiel gegen den SK Rapid vor. In Hütteldorf wollen unsere Jungs kompakt und giftig auftreten. Wie man im Allianz Stadion besteht, haben unsere Blau-Weißen heuer schon zweimal bewiesen. Daran will man anschließen und mit einer leidenschaftlichen Leistung Zählbares mitnehmen. Neben dem Langzeitverletzten Peter Tschernegg fehlen mit Felix Luckeneder (gesperrt) und Sigi Rasswalder zwei weitere Spieler fix. Der TSV-Kapitän erlitt im Training unter der Woche einen Nasenbeinbruch und wurde am Freitag in Graz operiert. Ob der eine oder andere angeschlagene Spieler rechtzeitig fit wird, wird sich zeigen. Fix ist, dass am Sonntag elf fitte und motivierte Spieler am Feld stehen und alles in die Waagschale werfen werden, um das bereits vierte Spiel im 14. Wiener Gemeindebezirk im Kalenderjahr 2019 positiv zu absolvieren. FORZA TSV!


Gegnerinfos: In der Meisterschaft sind die Grün-Weißen absolut im Plansoll. Mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen liegen die Hütteldorfer mit 16 Zählern auf Platz vier der Tabelle. Mit 16 Volltreffern liegen die Wiener ex aequo mit Altach und unseren Blau-Weißen auf Platz drei. Das Highlight der Woche ging aber am Mittwoch über die Bühne. Vor über 20.000 Besucher lieferte sich die Kühbauer-Truppe einen richtigen Cup-Fight mit Salzburg. Mit neun Leute kam das K.O. in der Nachspielzeit der Verlängerung. Als alle bereits mit den Gedanken beim Elfmeterschießen waren, ebnete Takumi Minamino für die Bullen den Weg in das Cup-Achtelfinale. Von Rapid aber eine richtig starke Leistung. Sehr kompakt und kämpferisch top! Für die Rapidler, die alles in diese Cup-Schlacht geworfen haben, gilt es diese Emotionen und die Niederlage aus den Köpfen zu bekommen. Thomas Murg, der im Cup bereits verletzt fehlte, könnte wie der Japaner Kitagawa am Sonntag verletzt ausfallen. All diese Umstände ändern für unsere Mannschaft aber nichts. Rapid ist gut in Form und der klare Favorit und es Bedarf einer bärenstarken Leistung für einen Punktezuwachs.


Statistik: Cup „pfui“, Liga „hui“ – im österreichischen Pokal traf man bereits zweimal auf die Hütteldorfer. 2010 verlor man in St. Hanappi 3:0 (Achtelfinale). Im Viertelfinale 2018/2019 unterlagen unsere Blau-Weißen ebenfalls klar (5:2). In der Liga schaut die Sache ganz anders aus. Gegen den SK Rapid ergatterte die Schopp-Truppe im Vorjahr die zweitmeisten Zähler (7 Punkte). Zudem ist man in Bundesliga-Spielen in St. Hanappi ungeschlagen. Dem 2:2 im Grunddurchgang folgte das heroische 4:3 am 27. April 2019. Möge diese Auswärtsserie ihre Fortsetzung finden. Für einen Sieg sind – wie nachstehend im Faktencheck erwähnt – einige Tore notwendig.


Übertragungen: Das Spiel wird ab 16:00 Uhr Live auf Sky Sport Austria HD in der Konferenz sowie auf Sky Sport HD als Einzelspiel übertragen. Über Facebook und Twitter werden wir euch auf den vereinseigenen Kanälen ebenfalls während dem Spiel auf dem Laufenden halten. ORF1 zeigt um 19:15 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung.


Tickets/Stadion:

Das Spiel findet im 28.000 Zuschauer fassenden Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf statt. Für „Selbstfahrer“, die mit PKW anreisen, gibt es die Möglichkeit beim Park&Ride (Deutschordenstraße 3a, 1140 Wien) in Hütteldorf zu Parken (ca. 5 Gehminuten vom Stadion).

Der Gästesektor befindet sich in den Sektoren 6+7 . Dieser befindet sich im Nord/Osten des Stadions. Der Eingang ist durch eine Unterführung von der Linzer-Straße aus zu erreichen.

Anreiseinformationen: #SCRHTB-Anreise
Stadionplan Allianz Stadion: #SCRHTB-Stadionplan

Im Stadion gibt es das bargeldlose Bezahlsystem „Rapid Mari€“. Diese Karte kann man kostenlos an unzähligen Stellen im Stadion erwerben und einen gewünschten Betrag aufladen. Nach dem Spiel kann man die Karte zurückgeben und erhält den übrigen Betrag ausbezahlt.

Für den Gästesektor stehen vor Ort ausreichend Tickets zur Verfügung. Diese sind an der Gästekasse erhältlich.


Facts:

– Der SK Rapid Wien erzielte in der Tipico Bundesliga gegen den TSV Prolactal Hartberg in den 4 Duellen der Vorsaison 9 Tore, im Schnitt 2,25 pro Spiel. Hartberg traf 11-mal, im Schnitt 2,75-mal pro Spiel.

– SK Rapid Wien gegen TSV Prolactal Hartberg ist das 4. Pflichtspielduell im Kalenderjahr 2019, in dem der Hausherr Rapid den TSV zu Gast hat. In den ersten 3 Pflichtspielen in Wien fielen 18 Tore (6 pro Spiel), wobei 2 erzielte Treffer nie für einen Sieg reichten.

– Der TSV Prolactal Hartberg gewann am 27. April 2019 mit 4:3 gegen den SK Rapid Wien. Dass Rapid ein Heimspiel in der Tipico Bundesliga trotz 3 erzielter Tore verlor, ist einmalig in der BL-Historie.

– Der SK Rapid Wien erzielte in der Tipico Bundesliga die letzten 6 Tore in Hälfte 2, das hatte es zuletzt von Dezember 2017 bis Februar 2018 gegeben.

– Beim SK Rapid Wien traf in den letzten 3 Spielen in der Tipico Bundesliga immer ein Joker, wobei 2 der 3 Tore von Aliou Badji erzielt wurden. 2019/20 stachen nur die Joker des FC Red Bull Salzburg häufiger (5-mal).

Fotos: GEPA Pictures | TSV Hartberg