Tabellenführung! 2:1-Sieg im rassigen Derby gegen Gleisdorf!

HTBFCG JubelDario Tadic sorgte mit dem Siegestreffer für Freude und Erleichterung im TSV-Lager…

Es war angerichtet! Perfektes Wetter, tolle Kulisse, steirisches Derby-Spitzenspiel! So viel hätte man sich vorgenommen, doch der Matchplan wurde nach wenigen Minuten über den Haufen geworfen. Nach einer Ostermann-Flanke von links, war Ex-Hartberger Matthias Puschl vor Thomas Rotter per Kopf zur Stelle und so stand es nach drei Minuten 0:1. Unsere Jungs ließen sich vom Matchplan aber nicht abbringen und spielten munter und offensiv nach vorne. Quasi im Gegenzug bekam David Zink den Ball in die Gasse, doch der letzte Pass wurde von der Gleisdorfer-Defensive noch abgefälscht. Die Moriggl-Truppe hielt gut dagegen, musste aber öfters unfaire Mittel einsetzen, viele Härteeinlagen der Gäste. In der 22. Minuten wurde die Hölzl/Semlic-Truppe für die Bemühungen mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem kurz abgespielten Freistoß von links, landete die weite Flanke am langen Eck bei Philipp Siegl. Der Turbanträger (Opfer vieler brutale Fouls und Ellbogenchecks, die SR Harrer nicht mit gelben Karten ahndete) knallte das Leder aus spitzem Winkel ins kurze Kreuzeck! Kurz darauf verhinderte die Querlatte nach einem Gleisdorf-Kracher von der Strafraumgrenze den neuerlichen Rückstand (’25). Die restliche Zeit des ersten Durchgangs war chancenarm, keine Mannschaft ließ etwas anbrennen und so ging’s mit einer Pattstellung in die Kabinen.

Die ersten 15 Minuten nach Seitenwechsel waren nicht berauschend von unseren Blau-Weißen. Doch über Kampf, Leidenschaft und Einsatz kämpfte man sich zurück und bekam nach rund einer Stunde Spielzeit wieder Oberwasser. Dario Tadic scheiterte nach einer tollen Kombination über Siegl, Kröpfl und Gremsl zuerst noch an der Glanzparade von Gleisdorf-Keeper Leitner (’65). Der TSV-Torjäger brach aber zwei Minuten später endlich seine Torsperre. Ein Stein fiel dem TSV-Stürmer und dem gesamten Publikum vom Herzen! Spielaufbau über rechts. Der Ball kam von Lembäcker über Heil zu Philipp Siegl, der mit einem Pass in die Tiefe den Assist beisteuerte. Dario Tadic setzte sich im Zweikampf durch und ließ mit einem flachen, präzisen und exakten Schuss ins lange Eck diesmal Goalie Leitner keine Chance. Großer Jubel entbrannte unter den 1.200 Fans in der Profertil Arena Hartberg. Die Partie ist gedreht! Aller guten Dinge sind drei. 71. Spielminute, nächste TSV-Chance. Aus spitzem Winkel konnte der Gleisdorf-Tormann einen Tadic-Schuss parieren. Die Gäste konnten auf Grund einer guten Defensivleistung unserer Mannschaft keine Torchance mehr herausspielen. Der TSV hingegen war dem dritten Treffer näher und hatte noch zwei Möglichkeiten durch Kröpfl und Gölles, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. Markus Deutschmann sah kurz vor Ende nach zwei Härteeinlagen noch Gelb/Rot. Nach 93 Minuten beendete der Schiedsrichter die Begegnung.

Der TSV Prolactal Hartberg gewann das Topspiel gegen starke Gleisdorfer mit 2:1. Aufgrund der kämpferischen Leistung und dem Chancenplus auch verdient. Ein sehr actionreiches, emotionsgeladenes Derby, dass einem Spitzenspiel absolute gerecht wurde und an Spannung kaum zu überbieten war. Zwei Drittel der Meisterschaft sind absolviert, ein enorm wichtiger Sieg für den TSV. Die Heimstärke wurde abermals unter Beweis gestellt, die Erleichterung und Freude nach dem Spiel war zu spüren. Wir sind Tabellenführer!


Die Interviews mit den Matchwinnern Philipp Siegl und Dario Tadic sowie Trainer Philipp Semlic nach dem Spiel gibt’s wie gewohnt im YouTube-Channel TSV-TV: Interviews #HTBFCG 


TSV Prolactal Hartberg 2:1 (1:1) FC Gleisdorf 09

Profertil Arena Hartberg, 1.200 Zuseher, SR Harrer (Steiermark)
Tore: Siegl (22.), Tadic (68.) bzw. Puschl (3.)
Gelbe Karten: Siegl, Rotter, Gölles, Lembäcker bzw. Suppan, Gsellmann,Anibas, Deutschmann
Gelb-Rote-Karte: keine bzw. Deutschmann (87./Foul)

TSV Line-up: Swete – Salentinig, Rotter, Gollner, Rasswalder – Heil, Siegl, Gremsl (Gölles/75.), Kröpfl – Tadic (Hödl/91.), Zink (Lembäcker/47.). Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic


 

HTBFCG Jubel

HTBFCG1

HTBFCG2

HTBFCG3

HTBFCG4

Fotos (c) SEPA.media | Markus Tobisch und TSV Prolactal Hartberg