Trainingslager in Slowenien

trainingslagerslothumbInsgesamt 24 Spieler und 8 Betreuer (Trainer, Physio, Masseur, Zeugwart) sind heute in der Früh in das Trainingslager nach Moravske Toplice (Slowenien) aufgebrochen….

Hier finden wir optimale Trainingsbedingungen auf zwei Naturrasenplätzen vor. Außerdem bietet das Hotel alle erdenklichen Annehmlichkeiten wie z.b. Fitnessgeräte, Thermalbad, Sauna, Vortragssaal, etc., welche im täglichen Traingsablauf notwendig sind.

Im Rahmen dieses einwöchigen Trainingslagers findet am Mittwoch um 14.30 Uhr ein Testspiel gegen KAPOSVAR (1. ungarische Liga) und am Samstag um 10 Uhr ein Testspiel gegen Amstetten statt. Derzeit kann unser Trainer Paul Gludvatz aus dem Vollen schöpfen, da der gesamte Kader einsatzbereit ist. Auch dieses Trainingslager ist ein Teil der hoffentlich optimalen Vorbereitung auf die Frühjahresmeisterschaft, um unser Ziel , den Klassenerhalt, zu erreichen.

Die ersten beiden Tage konnte bei optimalen Bedingungen das Trainingsprogramm von Paul Gludvatz zur vollen Zufriedenheit durchgeführt werden. Bis auf Michael Huber und Joachim Parapatits, welche leicht angeschlagen sind, konnten alle Spieler das gesamte Trainingsprogramm absolvieren. Um die beiden leicht angeschlagenen Spieler kümmert sich unser Phsyio Lukas Ehrenhöfer.

Nachdem es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch start geregnet hat und der Platz sehr tief ist, hat man sich entschlossen den Trainingsablauf etwas zu ändern. Die Spieler werden ein Lauftraining bzw. Übungen im Fitnessraum absolvieren. Weiters wurde das Testspiel gegen KAPOSVAR nach Lendava (SLO) verlegt. Hier kann das Spiel um 14.30 Uhr auf Kunstrasen ausgetragen werden.

Das Testspiel gegen KAPOSVAR endete 1:1 Unentschieden. Torschütze zum 1:0 war Michael Tieber

Die letzten beiden Traingstage konnten bei optimalen Wetterbedingungen durchgeführt werden.

Beim letzten Testspiel im Rahmen dieses Trainingslagers trennten sich der TSV Lopocasport Hartberg und Amstetten mit 0:0.

Nach diesem Trainingsmatch und einem gemeinsamen Mittagessen geht es wieder nach Hause.

{gallery}trainingslagerslo2013{/gallery}