Torloses Remis in Horn!

runde16horn201213thumbDer TSV Lopocasport Hartberg holte in einem schweren Spiel im Waldviertel einen Punkt…

Im sky-Livespiel gegen den Tabellennachbarn SV Horn musste TSV-Coach Paul Gludovatz weiter auf Daniel Rossmann verzichten, der Probleme mit dem Kreislauf hat. Im Vergleich zum Heimsieg gegen Grödig gab es nur eine Umstellung. Auf der Stürmerposition begann Thomas Helly anstatt Juvhel Tsoumou. Der TSV startete gut in die Partie. In der zweiten Minute feuerte Helly einen Weitschuss ab, der sein Ziel nur knapp verfehlte. Fünf Minuten später bewahrte Rindler den TSV vor einem Rückstand. Nach Zulechner-Pass tauchte Milosevic allein vor dem Tor auf. Doch der Kapitän unserer Mannschaft glänzte durch eine Fußabwehr. In der zwölften Minute die nächste Horner Konterchance. Zulechner zog über links in den Strafraum und wieder glänzte Rindler mit tollem Reflex. Die Hartberger fanden besser in die Partie, doch die Streiter-Elf hatte die besseren Chancen. In der Folge war es eher ein Mittelfeldgeplänkel. In der 37. Minute die nächste Chance für den TSV. Nach einer guten Kombination von Vukajlovic und Kozissnik, kam Parapatits, der sich in jeden TSV-Angriff einschaltete, zum Abschluss – doch klar drüber. Das waren die Höhepunkte in den ersten 45 Minuten. Es war kein leichtes Spiel für beide Mannschaften, weil bei eisiger Kälte und leicht angefrorenen Platzverhältnissen es enorm schwer war sehenswerte Spielzüge zu kreieren.

Nach dem Seitenwechsel hatte Miljatovic die erste Chance. Nach einem Hopfer-Eckball köpfelte der Abwehrchef den Ball neben das Gehäuse (’54). Kurz darauf bedient Parapatits Sturmpartner Helly, der alleine vor Stankovic auftauchte, doch der SR-Assistent entschied auf Abseits – Fehlentscheidung – schade! In Minute 61 kam Djordjevic nach Milosevic-Schussflanke mit der Schulter zum Abschluss, konnte das Leder aber nicht im Kasten unterbringen. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften. Chancen waren Mangelware. Der TSV mit etwas mehr Spielanteilen. In der 84. Minute kam der eingewechselte Tsoumou zu einer Chance. Nach Tieber-Freistoß übernahm der Deutsch-Kongolese den Ball mit der Brust, da wäre wohl der Kopf besser gewesen. Danach musste Zulechner wegen einem Foulspiel mit Gelb-Rot frühzeitig unter die Dusche. Die Hartberger-Offensivabteilung versuchte noch etwas nach vorne, doch schlussendlich endete die Partie zwischen Horn und unseren Hartbergern leistungsgerecht 0:0.


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde16horn201213{/gallery}