Verdienter Auswärtssieg – 2:0 gegen Wacker Innsbruck!

Innsbruck JubelZwei Ex-Tiroler sorgten für Jubelstimmung im TSV-Lager..

Das Topspiel der Runde stieg am Innsbrucker Tivoli. Die ersten Minuten gestalteten sich offen, die erste Möglichkeit gehörte unserer Mannschaft. Nach zehn Minuten hatte der zuletzt angeschlagene Bright Edomwonyi nur noch den Tormann und einen Verteidiger vor sich, scheiterte aber mit seinem Abschluss. Drei Minuten später ging Edomwonyi im Strafraum zu Boden, Siller foulte den Ex-Teamkollegen. SR Trattnig entschied korrekterweise auf Strafstoß, David Sencar vergab den Elfer. Doch der Referee ließ ihn wiederholen, weil der Innsbruck-Keeper zu früh die Torlinie verließ. Im zweiten Anlauf klappte es dann besser, Bright Edomwonyi verwandelte eiskalt hoch im linken Eck zur TSV-Führung. Wieder Edomwonyi. Nach einem langen Ball in die Spitze, versuchte der Nigerianer den Ball sofort über den Wacker-Goalie Weiskopf zu heben, dies gelang auch, doch der Ball landete am Außennetz. Schade (’26)! Fünf Minuten später war Prskalo nach einem Eckball zur Stelle, sein Kopfball ging an die Stange. Kurz vor der Pause konnte sich Weiskopf bei einem weiteren Kopfball auszeichnen. Die Hausherren? Einen Torschuss fäustete Hans-Peter Berger souverän weg, ansonsten agierte die Streiter-Elf relativ ideenlos und hatte mit dem schnellen Spiel in die Offensive unserer Mannschaft immer wieder Probleme. 

Die Friesenbichler-Elf kam mit viel Elan aus der Kabine. Nach einer Fröschl-Corner peppelte ein Löffler-Kopfball am Tor vorbei. In der Folge wurde die Partie etwas härter, SR Trattnig zog innerhalb von drei Minuten Gelb für Rotter, Fröschl und Prutsch. Einige Fouls auf beiden Seiten, doch den gelben Karton gab’s vorerst nur für unsere Blau-Weißen. In der 56. Minute verzeichnete Innsbruck in Person von Renner die erste richtige Torchance, doch Berger glänzte mit einer Parade. Doch dann wieder der TSV. Edomwonyi mit der nächsten dicken Möglichkeit, hatte nur mehr Weiskopf vor sich, der sich wieder auszeichnen konnte. Die Hausherren versuchten etwas aufzukommen, doch die TSV-Abwehr stand sicher und ließ wenig zu. Der TSV hatte zwei weitere tolle Möglichkeiten zu Buche stehen. Zuerst scheiterte Prskalo und dann kam Kapitän Mislov völlig frei zum Abschluss, doch beide Aktionen wurden vergeben. Nachdem man bis dato zu fahrlässig mit den Chancen umgegangen ist, machte man in der 79. Minute den Sack zu. Der eingewechselte Ex-Tiroler Alex Fröschl tankte sich über links durch, setzte sich im Zweikampf durch und zog ab. Sein platzierter Schuss landete im langen Eck zur 2:0 Führung! Die Innsbrucker gaben nicht auf, doch bis auf einen Zangerl-Kopfball, der in den Händen von Berger landete, war nicht viel zu sehen vom FC Wacker Innsbruck, denn die gut eingestellte TSV-Abwehr stand sehr sicher und ließ in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen!

Der TSV Egger Glas Hartberg gewann am Innsbrucker Tivoli verdient mit 2:0! Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, wenn nicht müssen, denn eine Vielzahl an Großchancen (7!!!) wurde vergeben. Doch das Leder landete zweimal im Innsbrucker Netz, Edomwonyi und Fröschl waren erfolgreich. Dieser Sieg (der erste gegen die Innsbrucker überhaupt in der Vereinsgeschichte) gibt unseren Jungs wieder Selbstvertrauen, der Anschluss in der Tabelle ist wieder geschafft, der Abstand bis zum Tabellenvierten minimal. Die lange Heimfahrt vom Westen Österreichs wurde mit dem zweiten Auswärtssieg versüßt!!!