Ungefährdeter 3:0-Heimsieg gegen ersatzgeschwächte Wolfsberger!

HTBATSV JubelAls Tabellenführer ins Osterwochenende – aber ein Kantersieg wurde verabsäumt…

Am Karfreitag war für die ersatzgeschwächte Mannschaft des ATSV Wolfsberg (ohne die gesperrten Dlopst, Pfennich, Stückler) gegen den TSV Prolactal Hartberg von Anfang an kein Kraut gewachsen. Unsere Blau-Weißen starteten sehr stark in die Partie. Einbahnstraßenfußball und Dauerdruck in der ersten Viertelstunde. Ein Kröpfl-Schuss nach einer schönen Rasswalder/Zink – Kombination (‚4), ein Siegl-Kopfball nach einer Salentinig Flanke (‚6) sowie eine Riesenchance für Dario Tadic, der nach sehenswerter Kombination von Kröpfl und Rasswalder aus kurzer Distanz verzog (’11), verfehlten allesamt knapp aber doch den Kasten. Solche Großchancen macht der TSV-Bomber normalerweise im Schlaf. Doch dann war es soweit und Philipp Siegl sorgte, wie beim letzten Heimauftritt gegen Gleisdorf für den Führungstreffer. Folglich flaute das Spiel etwas ab. Das einzige Mal an diesem Abend musste Rene Swete in der 44. Minute ins Spielgeschehen eingreifen, als er einen zentralen Schuss blockte. Ansonsten blieben die Gäste offensiv harmlos und konzentrierten sich ausschließlich auf die Defensivarbeit. Bei unserer Mannschaft fehlte nach dem Führungstor der Nachdruck, die Jungs wirkten etwas lasch und konnten bis zur Pause das Kärntner Betonwerk hinten nicht mehr durchbrechen.

Nach Seitenwechsel vergab Ilic eine 100%ige Möglichkeit aus kürzester Distanz im 5er. Es war schwer, diese Chance nicht im Tor unterzubringen (’54). Die nächste Möglichkeit ließ nicht lange auf sich warten. Thomas Rotter kam nach einem Corner zum Kopfball, der aber zu zentral ausfiel (’61). Bei einer weiteren Möglichkeit kam unser Innenverteidiger nach einer Ecke überraschend zum Ball, klärte aber leider im Stile eines Verteidigers (’71). Dazwischen konnten unsere Blau-Weißen aber über das erlösende 2:0 jubeln. Goalgetter Dario Tadic überspielte einen Kärntner, packte seinen linken Hammer und der satte Schuss ins lange Eck passte exakt. So war nach 66 Minuten der Käs‘ gegessen. In der 83. Minute ballerte Daniel Gremsl an die Stange. Sekunden später verpasste Sigi Rasswalder mit einem Schuss das Kreuzeck nur knapp. Nachdem auch ein Mislov-Schuss genau Tormann Friesacher traf, sorgte Christoph Kröpfl (nach Vorlage von Jürgen Heil) mit einem abgefälschten Schuss für den 3:0 Schlusspunkt.

Ein wichtiger Sieg für den TSV, der erhoffte Dreier zu Ostern wurde eingefahren und die Tabellenführung zurückerobert. Dario Tadic führt im Gleichschritt mit Christian Dengg (DSC) die Torschützenliste (je 19 Treffer) an.


Die Interviews mit Martin Salentinig, Christoph Kröpfl und Trainer Philipp Semlic nach dem Spiel gibt’s wie gewohnt im YouTube-Channel TSV-TV: Interviews #HTBFCG


 

TSV Prolactal Hartberg 3:0 (1:0) ATSV Wolfsberg

Profertil Arena Hartberg, 950 Zuseher, SR Praschl, BA (Oberösterreich)
Tore: Siegl (20.), Tadic (66.), Kröpfl (90.+3)
Gelbe Karten: keine bzw. Wibmer, Del Giglio

TSV Line-up: Swete – Salentinig (80./Gölles), Rotter, Gollner, Rasswalder – Ilic (61./Gremsl), Siegl, Mislov, Kröpfl – Tadic, Zink (61./Heil). Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic

 


 

HTBATSV Jubel

HTBATSV 1

HTBATSV 3