Ungefährdeter, hochverdienter 2:0-Derbysieg gegen Weiz!

HTBSCW 11 2016 11Der TSV Prolactal Hartberg beendet das Jahr 2016 als Zweiter in perfekter Lauerstellung… 

Zum Abschluss der Herbstsaison hieß es noch einmal Derby-Time. Der TSV Prolactal Hartberg hatte den SC Weiz zu Gast in der Profertil Arena Hartberg und konnte gegen die Ex-TSV-Trainer Bruno Friesenbichler und Hermann Wagner voll punkten. Vor dem Spiel gab’s eine Trauerminute für den verunglückten Alexander Hofer (spielte drei Jahre im TSV-Nachwuchs), der bei einem Arbeitsunfall tragisch und viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. In den ersten fünf Minuten legten die Gäste sehr energisch los und hatten durch Patrick Durlacher eine Tormöglichkeit (‚5). Die Weizer waren defensiv gut eingestellt und hatten in der restlichen Zeit des Spiels mit Defensivarbeit zu tun. Die Weizer „rührten ordentlich Beton an“ und unsere Jungs taten sich in den ersten 25 Minuten schwer, den Abwehrriegel zu bezwingen. Es fehlte auch die letzte Konsequenz und Duchschlagskraft. Danach fing das Werk’l aber an zu laufen. Daniel Gremsl feuerte einen Schuss ab, den Weiz-Tormann Harrer ausgezeichnet parierte (’26). Nach einer halben Stunden schrammte ein Tadic-Schuss knapp über den Kasten. Immer wieder gute und schnelle Spielzüge unserer Mannschaft, bis dato fehlte aber noch der „tödliche Pass“. Ein Freistoß von Manfred Gollner aus der Distanz verpasste kurz vor der Pause sein Ziel ebenfalls knapp.

In Durchgang zwei zogen unsere Blau-Weißen quasi ein Powerplay auf. Weizer Offensivakzente blieben aus. Das Tempo nach Seitenwechsel wurde erhöht und nach exakt 50 Spielminuten die erlösende Führung. Christoph Kröpfl bediente mit einem Zuckerpass in die Gasse Dario Tadic, der nicht lange fackelte und eiskalt zur Führung verwandelte. 55. Minute, Tadic auf Dani Gremsl, dessen Schuss sein Ziel knapp verfehlte. Nach einer Stunde Spielzeit „fischte“ Strobl den Ball, David Zink knallte das Leder volley an die Latte. Topchance! Drei Minuten später die Vorentscheidung. Kröpfl leitete den Angriff ein und legte ab auf Philipp Siegl. Der Schuss von Siegl wird zur Ecke abgefälscht. Ein Fall für Dario Tadic.  Seine Flanke drückte der heutige Kapitän Thomas Rotter per Kopf über die Linie. Der TSV hatte weitere Topchancen, doch der bärenstarke Weiz-Schlussmann Sascha Harrer verhinderte einen Kantersieg. In der 70. Minute scheiterte Dario Tadic mit einem Direktfreistoß, der abgefälscht wurde, aber von Harrer stark pariert wurde. Christoph Kröpfl hatte zwei 100%ige Chancen nach schönen Kombinationen (’74, ’90), schaffte aber das Kunststück das Spielgerät nicht im Tor unterzubringen. Ein Gollner-Schuss eine Viertelstunde vor Schluss peppelte am Kasten vorbei, bei einem weiteren Tadic-Freistoß tauchte Harrer gut ab. Julia Baier beendete nach 93 Minuten das Steiermark-Derby. Der TSV Prolactal Hartberg feierte einen ungefährdeten und hochverdienten 2:0-Sieg gegen Lieblingsgegner Weiz, der aufgrund der Überlegenheit und der Torchancen höher ausfallen hätte können.

Fazit: Der TSV Prolactal Hartberg liegt mit 10 Siegen, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen auf dem 2. Tabellenplatz in perfekter Lauerstellung. Unsere Blau-Weißen erzielten im Herbst die zweitmeisten (40) Treffer und mussten die zweitwenigsten (17) Gegentore hinnehmen. Spielerisch tolle Leistungen bekamen die Fans in einigen Spielen geboten. In manchen Spielen vergab man leichtfertig Punkte, doch die Ausgangsposition fürs Frühjahr passt. Dario Tadic glänzte mit unglaublichen 29! Scorerpunkten (16 Tore, 13 Vorlagen). Thomas Rotter konnte als Innenverteidiger sechs Kopfballtore erzielen. Jetzt geht’s in die wohlverdiente Pause, ehe man sich akribisch, intensiv und bestmöglich auf ein mit Sicherheit spannendes Frühjahr 2017 vorbereiten wird! Danke für die geile Herbstsaison und Danke alle TSV-Fans für die großartige Unterstützung! FORZA TSV! 


TSV Prolactal Hartberg 2:0 (0:0) SC Elin Weiz

Profertil Arena Hartberg, 900 Zuseher, SR Julia Baier (OÖ)
Tore: Tadic (50.), Rotter (63.)
Gelbe Karten: Siegl, Heil bzw. Hopfer T.

TSV Line-up: Husic – Salentinig, Rotter, Gollner, Ilic – Siegl, Mislov, Zink (68., Heil), Kröpfl – Tadic, Gremsl (73., Vaschauner/84., Can). Trainer Uwe Hölzl/Philipp Semlic 


HTBSCW 11 2016 13

HTBSCW 11 2016 12

HTBSCW 11 2016 1

HTBSCW 11 2016 9

HTBSCW 11 2016 10

HTBSCW 11 2016 5

HTBSCW 11 2016 14

HTBSCW 11 2016 2

HTBSCW 11 2016 4

HTBSCW 11 2016 3

HTBSCW 11 2016 11

HTBSCW 11 2016 6

HTBSCW 11 2016 7

HTBSCW 11 2016 8

Fotos (c) TSV Prolactal Hartberg Fußball | Josef Summerer | Richard Purgstaller