Unglückliche 2:1-Niederlage in Horn!

runde34horn201213thumbHuber fixierte mit seinem ersten Saisontor das zwischenzeitliche 1:1 in Horn…

Nachdem Paul Gludovatz sein Amt frühzeitig zurückgelegt hatte, debütierte sein Co Werner Ofner als Cheftrainer im Spiel gegen den SV Horn. In der ersten Viertelstunde passierte nicht viel. Beide Mannschaften versuchten etwas nach vorne zu tun, doch etwas Zählbares kam für die Hausherren ersten in der 14. Minute heraus. Nach einem Toth-Lochpasse umkurvte Sandro Gotal TSV-Keeper Krell (spielte anstelle des Verletzten Rindler) und brachte den Ball im leeren Tor zur Horner-Führung unter. Danach erhöhte unsere Mannschaft den Druck und kam mit der ersten echten Torchance zum Ausgleich. Nach einem perfekt-getretenen Hopfer-Corner schraubte sich Michi Huber (spielte in der Innenverteidigung) am höchsten und köpfte zum 1:1 ein. Die Ofner-Elf wurde durch den Treffer noch stärker. Wieder bereitet ein Corner den Hausherren Probleme und nach einer Stankovic-Kopfballabwehr haute Tsoumou den Nachschuss aus drei Metern übers Tor. Diese Chance blieb ebenso ungenützt wie ein Fersler von Tsoumou und vielversprechenede Offensivaktionen von Hopfer, Huber und Parapatits. Der TSV entwickelte in den letzen zehn Minuten vor der Pause ein echtes Powerplay.

Die Streiter-Truppe kam mit viel Elan aus der Kabine und nach einem Toth-Schuss musste sich Krell lang machen, um die Führung zu verhindern. Doch in der 53. Minute war es wieder Tsoumou, der den nächsten Sitzer vergab. Der TSV-Stürmer tankte sich durch und sein abgerissener Schuss senkte sich auf Tor. Goalie Stankovic war geschlagen, doch die Horner-Abwehr rettete auf der Linie. Fünf Minuten später sprang ein Gotal-Schuss vom Aluminium zurück ins Feld. Pech für die Hausherren. Tolle, ansehnliche Partie in Horn. Es geht hin und her, beide Mannschaften versuchten den Entscheidungstreffer herbeizuführen. In der 67. Minute bekam Milosevic am Sechzehner den Ball und katapultierte das Spielgerät an die Latte. Eine Viertelstunde vor Schluss übernahm Dominic Rass im Strafraum eine schöne Hereingabe volley und zwang Cican Stankovic zu einer Glanzparade. Alles sah nach einem gerechten Remis aus, doch in der 90. Minute griff der Schiedsrichter entscheidend in die Partie ein. Nach einer Flanke der Horner sprang der Ball Michi Huber an die Hand – der sich natürlich nicht in Luft auflösen kann – und SR Altmann entschied auf Elfmeter. Milosevic verlädte Krell und fixierte den 2:1-Sieg der Horner. Schade für unsere Mannschaft, die sich aufgrund der guten Leistung den Punkt verdient hätte.

Michael Huber:
„Es waren zwei Seiten. Zuerst mache ich das Tor, dann bekommen wir das Tor. Für mich war es kein Elfmeter. Wahnsinn, der Schiedsrichter hat gar nichts dazu gesagt. Bei Corner waren wir heute brandgefährlich aber wennst so verlierst ist es ein Wahnsinn.“


Hier klicken für mehr Details


{gallery}runde34horn201213{/gallery}